The Motley Fool

4 Warren-Buffett-Beteiligungen, die für einen Ruhestand geeignet sein könnten!

Foto: The Motley Fool

Warren Buffett und der Ruhestand: Das ist ein Thema, das viele Investoren von Berkshire Hathaway selbst beschäftigt. Das Orakel von Omaha wird im August 90 Jahre alt. Sein Partner Charlie Munger ist bloß noch vier Jahre von 100 Kerzen auf seinem Geburtstagskuchen entfernt. Ruhestand und Warren Buffett passen daher irgendwie schon zusammen.

Aber auch für dich als Investor? Ja! Denn einige der Beteiligungen von Warren Buffett könnten durchaus für dich und deinen Ruhestand geeignet sein. Welche, fragst du dich? Eine spannende Frage! Werfen wir in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf vier verschiedene Beteiligungen, die in diesem Sinne interessant sind.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Coca-Cola

Eine erste Aktie, die für Ruheständler aus Sicht der Dividende sehr interessant ist, ist die von Coca-Cola (WKN: 850663). Der US-amerikanische Getränkekonzern zahlt schließlich inzwischen seit rund 100 Jahren eine Dividende aus. Seit 58 Jahren wird diese außerdem mindestens einmal pro Jahr angehoben. Das wiederum heißt: Coca-Cola ist nicht bloß ein Dividendenaristokrat, nein, sondern auch ein Dividendenkönig.

Derzeit gibt es hier quartalsweise Ausschüttungen in Höhe von 0,41 US-Dollar. Bei einem aktuellen Aktienkurs von 47,24 US-Dollar (03.08.2020, maßgeblich für alle Kurse) entspräche das einer Dividendenrendite von 3,47 % pro Jahr. In Anbetracht der hohen Qualität ist das definitiv attraktiv.

Coca-Cola hatte in letzter Zeit einige operative Probleme: Durch den coronabedingten Rückgang im Restaurantgeschäft sind die Absätze kurzzeitig korrigiert. Das zweite Quartal dürfte dabei zunächst der Tiefpunkt gewesen sein. Aber immerhin: Mit einem Ergebnis je Aktie von 0,41 US-Dollar bleibt die Dividende nachhaltig. Das wiederum zeigt: Auf diese Ausschüttung kann man als Investor bauen!

2. STORE Capital

Bleiben wir außerdem noch kurz beim Thema Dividenden: Auch STORE Capital (WKN: A12CRU) kann in diesem Sinne eine interessante Buffett-Beteiligung für den Ruhestand sein. Der US-amerikanische Real Estate Investment Trust zahlt derzeit schließlich 0,35 US-Dollar pro Vierteljahr an die Investoren aus. Bei einem aktuellen Aktienkurs von 23,69 US-Dollar entspricht das einer Dividendenrendite von 5,90 %. Damit kann man seine Einkünfte definitiv etwas aufbessern.

STORE Capital zahlt seit dem Börsengang im Jahre 2014 eine stets konstante und inzwischen sogar häufig moderat erhöhte Dividende an die Investoren aus. Jetzt, in Zeiten des Coronavirus, erhält der REIT außerdem das Prädikat krisenerprobt. Entsprechend könnte diese Aktie ebenfalls eine spannende Wahl sein, wenn es um passive Einkünfte geht.

3. ETF auf den S&P 500

Wenden wir uns jetzt allerdings dem Thema Vermögensaufbau generell zu: Warren Buffett hat vor einigen Monaten erstmals in ETFs investiert. Dabei ist er seinem eigenen Ratschlag gefolgt und setzt auf zwei verschiedene Vertreter auf den S&P 500. Wenn auch in einem eher geringen Stil, so zeigt sich doch: Kostengünstige Indexfonds sind langfristig durchaus interessant.

Warren Buffett wird vermutlich dennoch kein ETF-Investor. Allerdings kann das für jeden Investor in der Ruhestandsvorbereitung eine spannende Alternative sein. Auch bei der diesjährigen Hauptversammlung hat Buffett schließlich gesagt, dass man einerseits nicht gegen die US-Wirtschaft wetten sollte. Sowie andererseits, dass kostengünstige Indexfonds für die meisten Investoren die beste Wahl sind. Das gilt natürlich auch für Ruheständler, zumal der S&P 500 historisch betrachtet auf eine durchschnittliche Rendite von über 9 % pro Jahr gekommen ist.

4. Berkshire Hathaway

Wer hingegen jede Entscheidung von Warren Buffett in seinem Portfolio haben möchte, der kann auch direkt in Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) selbst investieren. Auch damit erhält man einen interessanten Querschnitt der US-Wirtschaft. Das kann ebenfalls langfristig ein Mittel für eine attraktive Rendite sein.

Ist Berkshire Hathaway eine klassische Warren-Buffett-Beteiligung? Ich würde sagen: Ja. Zum einen, weil das Orakel von Omaha selbst einen Großteil der Aktien hält. Zum anderen jedoch auch, weil Aktienrückkäufe jetzt wieder den Alltag bei Berkshire Hathaway prägen. Ich denke, das reicht aus, um zu zeigen: Ja, auch Berkshire Hathaway kann eine interessante Wahl sein, wenn es um Buffett-Beteiligungen für den Ruhestand geht.

Wer die Wahl hat …

Warren Buffett und der Ruhestand: Wie gesagt, das ist ein viel diskutiertes Thema. Allerdings gilt es für dich und deinen Ruhestand, Beteiligungen aus dem Portfolio des Orakels von Omaha zu identifizieren, die langfristig spannend sein könnten. Coca-Cola, STORE Capital, einen ETF auf den S&P 500 oder Berkshire Hathaway selbst könnten dabei interessante Wahlmöglichkeiten sein.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway und STORE Capital. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und STORE Capital und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!