The Motley Fool

Steigende Dividende voraus: 2 Aktien mit Potenzial

Dividenden können ein wunderbares Mittel für den Vermögensaufbau sein. Mithilfe der Dividendenzahlung kann man sich verhältnismäßig einfach ein regelmäßiges Einkommen aufbauen, das im besten Fall auch noch jedes Jahr um ein paar Prozent ansteigt. Oder man nutzt die Ausschüttungen, um noch mehr Aktien zu kaufen.

In diesem Jahr gab es aber so einige böse Überraschungen. Selbst große Dividendenzahler aus dem DAX mussten in diesem Jahr die Auszahlung kürzen oder in manchen Fällen sogar ganz streichen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber es gibt auch noch Einzelfälle, die in diesem Jahr eine höhere Dividende gezahlt haben und deren Geschäftszahlen darauf hindeuten, dass auch im nächsten Jahr mit einer weiter steigenden Auszahlung zu rechnen ist.

SAP glänzt mit steigenden Gewinnen

SAP (WKN: 716460) ist so ein Unternehmen. Seit Jahren wird die Dividende kontinuierlich angehoben. Zuletzt wurden 1,58 Euro je Aktie ausgezahlt. Das bringt beim derzeitigen Aktienkurs von 134,38 Euro (Stand: 31.07.2020) eine Rendite von 1,2 %.

Damit wurden zwar bereits mehr als 50 % des Gewinns je Aktie von 2,78 Euro ausgeschüttet. Trotzdem gibt es gut Gründe, die für eine weitere Dividendenanhebung sprechen: In der ersten Jahreshälfte konnte SAP den Gewinn massiv steigern. Das Ergebnis je Aktie ist in diesem Zeitraum von 0,38 Euro im Vorjahr auf 1,42 Euro gestiegen. Deshalb ist wohl damit zu rechnen, dass das Ergebnis im Gesamtjahr deutlich über dem Vorjahreswert liegen wird. Das lässt eine Menge Spielraum für eine Dividendenanhebung.

Zwar wird für das Gesamtjahr nur ein leichtes Wachstum prognostiziert, aber da im letzten Jahr außergewöhnliche Effekte den Gewinn belastet haben, dürfte die Ausschüttungsquote deutlich sinken. Über die Jahre hat SAP bereits bewiesen, dass ein langsames, aber stetiges Wachstum zu hervorragenden Ergebnissen führen kann.

Zwischen 2015 und 2019 ist der Umsatz von 20,8 Mrd. Euro auf 27,5 Mrd. Euro gestiegen. Der Gewinn hat im letzten Geschäftsjahr zwar einen deutlichen Dämpfer erfahren und ist von 4,1 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2018 auf 3,3 Mrd. Euro gefallen, aber das dürfte nur ein vorübergehendes Phänomen sein.

Gleichzeitig ist die Dividende von 1,15 Euro im Jahr 2015 auf die bereits erwähnten 1,58 Euro angehoben worden.

Coca-Cola – seit 58 Jahren steigende Dividenden

Eine noch bessere Dividendenhistorie findet man bei der Coca-Cola (WKN: 850663)-Aktie. Wer auf steigende Dividenden setzt, kommt an dieser Aktie nicht vorbei. Seit inzwischen 58 Jahren wird die Auszahlung Jahr für Jahr weiter angehoben. Aktuell werden je Anteilsschein 1,64 Dollar ausgezahlt. Beim aktuellen Kurs von 47,69 Dollar (Stand: 31.07.2020) ergibt sich eine Dividendenrendite von 3,4 %. Weltweit gibt es nur wenige Unternehmen mit einer besseren Dividendenhistorie.

Diese außerordentliche Performance ist im extrem stabilen Geschäftsmodell begründet. Neben den bekannten Erfrischungsgetränken befinden sich noch Hunderte weitere Getränke im Sortiment und der Konzern ist in praktisch jedem Land der Welt tätig. Das hat den Vorteil, dass es keine zu große Abhängigkeit von einzelnen Märkten oder Regionen gibt. Sollte der Absatz beispielsweise in Europa einbrechen, kann die Performance immer noch durch die restlichen Regionen der Welt ausgeglichen werden.

Daher wächst das Unternehmen jedes Jahr um wenige Prozent und steigert den Gewinn meist in gleichem Maße. In den letzten Jahren ist die Performance etwas eingebrochen. Die Restrukturierung der Abfüllbetriebe hat sehr viel Zeit und Kapital gebunden.

Das stetige Wachstum des Unternehmens wird in Zukunft zweifellos dazu führen, dass Dividende und Aktienkurs auch über die kommenden Jahrzehnte langsam weiter ansteigen werden. Seit dem Börsengang vor 101 Jahren hätte man so aus einer Investition von nur 19 Dollar durch einfaches Reinvestieren der Dividenden bereits ein Millionenvermögen gemacht.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dennis Zeipert besitzt Coca-Cola-Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!