The Motley Fool

Warum ESG-Investitionen dich reich machen könnten

Foto: Getty Images

Der Gedanke, in Unternehmen zu investieren, die in Bezug auf Umweltverantwortung, soziale Verantwortung und eine starke Unternehmensführung gute Ergebnisse vorweisen können – „ESG-Investitionen“ – scheint aktuell großen Anklang zu finden. Das US-amerikanische SIF-Forum für nachhaltige und verantwortungsbewusste Investitionen schätzt, dass die Fonds für sozial verantwortliche Investitionen in den USA von 2016 bis 2018 um 38 % auf 12 Billionen US-Dollar gestiegen sind.

Trotz der Coronavirus-Pandemie wachsen die ESG-Investitionen nach Angaben des Research-Anbieters ETF Flows im Jahr 2020 weiter an. Im ersten Halbjahr des Jahres waren es weitere 15 Milliarden US-Dollar. Rechnet man diese Wachstumsrate auf Jahresbasis um, so ist ESG auf dem besten Weg, in diesem Jahr 40 % schneller zu wachsen als im vergangenen Jahr (als laut Morningstar-Daten 21,4 Milliarden US-Dollar in ESG-Fonds geflossen sind).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was hat es damit auf sich?

Outperformance & Beliebtheit

Wie sich herausstellt, übertreffen ESG-Investitionen viele andere Formen von Investitionen an der Börse. Von den in den USA ansässigen, ESG Indexfonds, die im 1. Quartal 2020 befragt wurden, haben laut MarketWatch 10 von 12 den S&P 500 übertroffen, und 11 von 11 nicht-US-amerikanischen ESG Fonds schlugen ihre jeweiligen internationalen Richtwerte.

Warum schneiden ESG-Fonds besser ab als die Konkurrenz? Die Popularität ist ein Grund. Studien zeigen, dass jüngere Investoren (einschließlich Millennials und Gen Z) dazu neigen, Investitionen in verantwortungsbewusste Unternehmen zu bevorzugen. Die Investoren, die im Jahr 2000 oder später volljährig wurden, stimmen laut MarketingDive „dreimal häufiger“ als Investoren im Allgemeinen zu, dass Unternehmen „Gemeinden und der Gesellschaft dienen müssen“, meldet MarketingDive, und bevorzugen ein Unternehmen, das „mit einer sozialen Sache verbunden ist“.

Wenn du bedenkst, dass mehr als 83 Millionen der 328 Millionen Bürger Amerikas allein Millenials sind – mehr als jeder vierte – ist das eine riesige Anzahl von Investoren, die ihr Geld dorthin stecken, wo ihre Werte liegen. Und es schadet wahrscheinlich nicht, dass viele der Trends, die von ESG-Investoren unterstützt werden, einige der besten Börsensegmente der letzten Zeit widerspiegeln.

Umweltbewusste Energie

Sehen wir nur das offensichtlichste Beispiel für ESG-Investitionen: Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien, die am Übergang zu einer Wirtschaft arbeiten, die Sonnen- und Windkraft zur Stromerzeugung nutzt, die in Batterien gespeichert und zum Antrieb von Autos und Lastwagen verwendet werden kann.

Das Elektroauto-Unternehmen Tesla (WKN:A1CX3T) – das auch Sonnenkollektoren zur Stromerzeugung und Solarbatterien zur Stromspeicherung herstellt – ist der Vorreiter dieser Bewegung, aber bei weitem nicht die einzige Erfolgsgeschichte.

Nur wenige Aktien haben sich so fabelhaft entwickelt wie Tesla im Jahr 2020, dessen Aktienkurs sich seit Beginn des Jahres etwa vervierfacht hat. Aber der bemerkenswerte Erfolg des rivalisierenden Unternehmens Nikola (WKN:A2P4A9), das sich in der Woche nach seinem Börsengang im Juni verdoppelte. Aber auch der „Brennstoffzellen“-Experte Plug Power (WKN:A1JA81) und Bloom Energy (WKN:A2JQTG) zeigen die große Beliebtheit umweltverträglicher Aktien im Moment. Die Gewinne, die diese Aktien erzielt haben, trugen ebenfalls in hohem Maße zur Outperformance von ESG-Fonds gegenüber dem breiteren Aktienmarkt bei.

Die Arbeitnehmer richtig behandeln …

Im heutigen politischen Klima kann die Frage, was ein Unternehmen „sozial verantwortlich“ macht, heftige Debatten auslösen. Ohne das genau auszuführen, ist es zumindest für alle einfach, sich darauf zu einigen, dass die richtige Behandlung von Arbeitnehmern ein soziales Gut ist.

Zu diesem Zweck könnte es sich lohnen, die Leistung einiger der börsennotierten Unternehmen zu überprüfen, die auf der Glassdoor-Liste der „besten Arbeitsplätze im Jahr 2020“ ganz oben stehen. Seit Jahresbeginn hat sich der Aktienkurs von DocuSign, laut Glassdoor der drittbeste Arbeitsplatz in den USA, mehr als verdoppelt, während die Nummer 1 HubSpot um sehr respektable 41 % gestiegen ist.

Glassdoor stellt fest, dass diese Unternehmen von ihren Arbeitnehmern gelobt werden – und in der Umfrage hohe Rankings erhalten – „für die Förderung der Transparenz mit den Angestellten, für das Angebot von beruflichen Anstiegsmöglichkeiten und für die Bereitstellung von Arbeit, die von Wirkung und Zweck bedingt wird“. Zugegeben, ein „soziales“ Lob ist keine Garantie für den Erfolg der Aktie. Nr. 10 auf der Liste von Glassdoor, Southwest Airlines, hat bisher ein unbestreitbar hartes Jahr hinter sich. Zumindest scheint es aber, dass die richtige Behandlung der Mitarbeiter den Unternehmen dieser Unternehmen nicht geschadet hat und zu mehr guten Bewerbern führen könnte.

… und auch die Aktionäre fair behandeln

Last but not least wollen wir einen Blick auf die Governance werfen, das „G“ in ESG-Investitionen. Das Harvard Law School Forum on Corporate Governance hat kürzlich festgestellt, dass „eine verbesserte Governance die langfristigen Aktionärsrenditen steigern kann“. Und das macht Sinn.

Wenn zum Beispiel das Management den Aktionären gegenüber rechenschaftspflichtig ist, indem es „Klassen“ von Direktoren im Vorstand abschafft, so dass alle Direktoren jedes Jahr abgewählt werden können, dann tendiert das dazu, die Aufmerksamkeit dieser Direktoren darauf zu lenken, wie gut ihr Unternehmen geführt wird. Wenn das Management dafür hoch bewertet wird, seine Geschäftsstrategie zu erklären, Ziele zu setzen und zu erfüllen und die Sprache der Quartalsberichte klar und verständlich zu halten, ist es für die Aktionäre einfacher, zu erkennen, ob das Unternehmen gut geführt wird – und zu erfahren, wie sie bei den Vorstandswahlen abstimmen sollen. Und es liegt auf der Hand, dass, wenn Unternehmen besser auf Kurs gehalten werden, ihre Renditen für ihre Aktionäre höher sein werden.

Wenn du alle drei Elemente – das E, das S und das G – addierst, entsteht ein überzeugendes Bild. Eine kürzlich von Arabesque, einem Unternehmen aus dem Bereich „Nachhaltige Finanzen“, durchgeführte Studie ergab, dass die S&P-500-Aktien, die bei diesen drei Attributen im oberen Quartil rangierten, in den fünf Jahren von 2014 bis 2018 um satte 25 % besser abschnitten als die Aktien im unteren Quartil – und auch dies alles unabhängig davon, wie profitabel, schnell wachsend oder beliebt die Unternehmen ansonsten sein mögen.

Das ist ein positiver Beweis dafür, dass du deine Prinzipien nicht opfern musst, um Geld zu verdienen, wenn du in Aktien investierst.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Rich Smitch auf Englisch verfasst und am 24.07.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt DocuSign, HubSpot und Tesla. The Motley Fool empfiehlt Southwest Airlines.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!