The Motley Fool

Vergiss Wirecard! Adyen könnte die bessere Aktie sein

Foto: Getty Images

Der Skandal rund um Wirecard (WKN: 747206), der immer weiter an Fahrt gewinnt, hat die Träume einiger Privatanleger platzen lassen. Der Gedanke, dass Deutschland einen Technologie-Champion hervorbringt, hat vielen Investoren gefallen. Vermutlich war das mitunter auch ein Hauptgrund, weshalb viele (deutsche) Privatanleger bis zuletzt an der Investition festgehalten haben.

Obwohl dieser Gedanke mittlerweile der Vergangenheit angehört, darf man zumindest im gleichen Sektor weiter träumen. Mit dem niederländischen FinTech Adyen (WKN: A2JNF4) könnte man eine durchaus würdige Alternative zu Wirecard haben, die zumindest auch im europäischen Raum angesiedelt ist, wenn nicht schon in Deutschland.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Weshalb Adyen ein spannendes Unternehmen und vor allem gegenwärtig auch die weitaus bessere Aktie sein dürfte, möchte ich in den nachfolgenden Zeilen näher erläutern.

Das macht Adyen

Adyen bietet eine End-to-End-Zahlungsplattform an. Das heißt, der Finanzdienstleister wickelt größtenteils Zahlungen zwischen Endkunden und Unternehmen ab. Namhafte Unternehmen zählen zum Kundenkreis von Adyen, darunter beispielsweise Uber und Spotify.

Die Software von Adyen ermöglicht verschiedene Bezahlmethoden sowohl im stationären Handel als auch im E-Commerce-Bereich sowie auch mobil. Erwähnenswert ist vor allem, dass Adyen die Zahlung an sich selbst abwickelt und daher nicht auf Drittpartner oder Ähnliches angewiesen ist.

Chancen für das FinTech

Adyen bewegt sich von Haus aus in einem schnell wachsenden Markt. Man denke nur an Trends wie kontaktloses Zahlen oder allgemein den Trend hin zu mehr E-Commerce. Dementsprechend hat Adyen in den letzten Jahren auch häufig attraktive Wachstumsraten präsentiert.

In diesem Jahr haben sich für das FinTech aus den Niederlanden gleich zwei große Chancen aufgetan, zukünftig noch mehr Wachstum möglich zu machen.

Zum einen ist da der Skandal rund um Wirecard. Das Vertrauen von Investoren und Geschäftspartnern ist verloren, immer mehr Kooperationen werden aufgelöst. Für Adyen bedeutet das nicht nur, dass ein Konkurrent vom Markt ist, der zukünftig um Marktanteile konkurriert hätte. Es bedeutet vor allem auch, dass nun potenzielle Kunden wieder auf dem Markt sind, die nach einer Alternative zu Wirecard suchen.

Für Adyen eine perfekte Möglichkeit, neue, große Kunden zu akquirieren. Sind die Niederländer bei ihren Akquisitionen erfolgreich, könnte das langfristig gesehen für mehr Transaktionsvolumina und mehr Umsatz sorgen.

Zum anderen wirkt die Coronakrise als positiver Katalysator für die ohnehin schon vorhandenen Trends, die ich eingangs erwähnt habe. Wie man bereits an ersten Zahlen von E-Commerce-Unternehmen ablesen kann, steigt die Nachfrage im Onlinebereich deutlich. Gut denkbar, dass dieser Effekt auch nachhaltig Bestand haben könnte.

Vor allem auch bargeldlose und kontaktlose Zahlungen dürften – aufgrund der Hygieneaspekte bei Bargeld – weiter an Beliebtheit gewinnen. Insgesamt allerlei positive Entwicklungen, die Adyen früher oder später in die Hände spielen dürften.

Ist die Aktie von Adyen kaufenswert?

Zweifelsohne konnten bisherige Aktionäre der Adyen-Aktie kräftige Kurssteigerungen miterleben. Seit der Corona-Baisse im März kennt die Aktie von Adyen nur den Weg nach oben.

Obwohl die Zukunftsaussichten meiner Meinung nach allein bedingt durch die Branche und die aktuellen Trends sehr gut aussehen, scheint mir die Bewertung überzogen.

Mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von über 200 (Stand: 27.07.2020) scheinen bereits alle möglichen positiven Aspekte im Aktienkurs von Adyen eingepreist zu sein.

Das niederländische FinTech ist also durchaus eine spannende Alternative zu Wirecard, allerdings in meinen Augen bei der aktuellen Bewertung momentan eher ein Kandidat für die Watchlist als für das Depot.

Die skandalfreie Alternative zu Wirecard

Wirecard hat das Vertrauen der Anleger verspielt. Trotz vielversprechendem Geschäftsmodell hat es sich in eine große Krise geführt.

Die meisten übersehen, dass es ein skandalfreies Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Spotify Technology und empfiehlt Uber Technologies.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!