The Motley Fool

Teladoc vs. Livongo Health – welche ist die bessere Aktie?

Die Coronapandemie hat den Unternehmen in der Telemedizin mächtig Auftrieb gegeben. Der Einsatz neuer Technologien war bereits ein wachsender Trend, der sich vor 2020 abzeichnete. Doch der Lockdown und die Aussicht, dass Gesundheitseinrichtungen von Coronaviruspatienten überfordert sein könnten, beschleunigten den Trend noch einmal. Bei den beteiligten Unternehmen ist die Nachfrage schnell gestiegen.

Natürlich ist das auch den Investoren bewusst. Zwei Unternehmen, die in ihren Nischen eine führende Position einnehmen, sind Teladoc (WKN: A14VPK) und Livongo Health (WKN: A2PNLV). Die Aktien beider Unternehmen sind dabei in diesem Jahr um 171 bzw. 352 % gestiegen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Sind diese beiden Aktien nach diesem Anstieg immer noch lohnende Investitionen? Wenn ja, welche ist die bessere?

Komplementäre Unternehmen

Teladoc und Livongo sind beide im Bereich der virtuellen Gesundheitsfürsorge für Patienten tätig. Beide vermarkten ihre Dienstleistungen an Kunden wie Krankenkassen, Arbeitgeber, Regierungsbehörden und Gesundheitsdienstleister, die sie wiederum ihren Mitgliedern anbieten. Beide bieten diesen Kunden einen starken Mehrwert, da die telemedizinischen Dienste die Gesamtkosten der Versorgung senken. Und beide verdienen den größten Teil ihres Geldes durch die Mitgliedsbeiträge, die ihre Kunden für den Zugang zahlen.

Obwohl ihre Geschäftsmodelle ähnlich sind, besetzen Teladoc und Livongo unterschiedliche Nischen. Teladoc verfügt über ein Netzwerk von mehr als 50.000 Ärzten, Spezialisten und Therapeuten in 450 medizinischen Fachrichtungen, die rund um die Uhr in 175 Ländern akute und chronische Krankheiten behandeln. Das Unternehmen bietet virtuelle telemedizinische „Besuche“ von Fachleuten des Gesundheitswesens für Patienten mit Erkrankungen, die von Grippe bis Krebs reichen. Für Patienten, die in abgelegenen oder ländlichen Gebieten leben, kann dies ein Segen sein. Viele Menschen im urbanen Raum schätzen auch die Bequemlichkeit, nicht im Wartezimmer sitzen zu müssen. Die Kunden schätzen die im Vergleich zu traditionellen Einrichtungen wesentlich niedrigeren Kosten für medizinische Besuche, die auf diese Weise durchgeführt werden.

Livongo hingegen konzentriert sich auf die Selbsthilfe für Menschen mit chronischen Krankheiten und ist bisher nur in den USA tätig. Es versorgt seine Mitglieder mit einer Smartphone-App und angeschlossenen Geräten wie Glukose- und Blutdruckmessgeräten, um bei der Bewältigung insbesondere von Diabetes und Bluthochdruck zu helfen. Die Software liefert Warnmeldungen und Lifestyle-Tipps auf der Grundlage von Monitordaten, hilft bei der Organisation von Gesundheitsberichten für Ärzte, erledigt den Einkauf von Materialien und kann Patienten mit Coaches verbinden. Die Patienten profitieren von den Rückmeldungen und der Organisation, während die Kunden dank der präventiven Pflege geringere Gesundheitskosten sehen. Der Service wird dem Patienten kostenlos angeboten.

Starkes Wachstum

Der Kunden- und Mitgliederstamm beider Unternehmen wuchs bereits vor der Coronaviruspandemie rasch an. Im Jahr 2019 stieg der Umsatz von Teladoc um 32 % auf 553 Millionen USD. Die Einnahmen im ersten Quartal stiegen um 41 % bei einer 92%igen Zunahme der Besuche. Das Unternehmen gab eine Prognose heraus, die für das Jahr ein Umsatzwachstum von 47 % vorhersagt.

Das Wachstum von Livongo ist atemberaubend. Die Einnahmen stiegen 2019 um 149 % auf 170 Millionen USD. Im ersten Quartal 2020 stieg der Umsatz um 115 %, da das Unternehmen die Zahl seiner Kunden gegenüber dem Vorquartal um 44 % erhöhte. Im Mai sagte das Unternehmen, dass es für 2020 ein Umsatzwachstum zwischen 70 und 78 % erwarte, und das Management wird diese Prognose wahrscheinlich erhöhen, wenn es am 6. August seinen Q2-Bericht vorlegt.

Keines der beiden Unternehmen ist profitabel und beide haben durch die Ausgabe von vorrangigen Wandelanleihen neues Kapital aufgenommen. So wollten sie von ihren hohen Aktienkursen und den bevorstehenden Wachstumschancen profitieren.

Was ist die bessere Investition?

Beide Unternehmen sind für jahrelanges Wachstum gut positioniert, was vom Markt inzwischen erkannt wurde. Einige Anleger ziehen es vielleicht vor, wegen der hohen Bewertungen erst mal zu verzichten, aber ich denke, dass die Aktien in den kommenden Jahren weiter steigen werden. Es könnte nicht immer rundlaufen, aber ich gehe davon aus, dass es sinnvoll sein könnte, eine von beiden jetzt zu kaufen. Dann noch mal nachlegen, wenn die Zeit opportun erscheint.

Welche die bessere ist? Ich denke, man sollte beide kaufen. Jedenfalls habe ich es so getan. Zusammen bieten sie einem Investor ein gutes Engagement in zwei sich ergänzenden Facetten der Tele-Pflege, die noch viel Wachstum vor sich haben.

Kurz gesagt, Livongo ist kleiner, wächst schneller und hat eine doppelt so hohe Marktbewertung wie Teladoc. Teladoc ist ein größeres Unternehmen, hat eine längere Geschichte, wächst langsamer und seine Aktien sind billiger.

Ich halte Teladoc für sicherer, aber ich denke, die Aktien von Livongo werden sich in den nächsten drei Jahren besser entwickeln als die von Teladoc. Livongo hat einen höheren Anteil an Fixkosten, die nicht so schnell wachsen wie die Einnahmen. Wenn das Unternehmen neue Kunden hinzugewinnt – und die Gelegenheit dazu ist riesig – wird ein höherer Anteil der Einnahmen auf das Endergebnis zurückgehen. Immerhin helfen die Produkte den Menschen, die sie benutzen, gesünder zu werden, was den Kunden Geld spart. Auch die internationale Expansion ist noch nicht abgeschlossen.

Beide Aktien sind mit erheblichen Risiken behaftet und hoch bewertet. Doch ich denke, dass eine oder beide Aktien langfristig einen guten Wachstumstitel im Portfolio darstellen würden.

5G-Revolution: Diese Aktie könnte jetzt riesig profitieren

5G leitet ein neues Zeitalter ein. Es erschließen sich völlig neue Anwendungsfelder, zum Beispiel für Virtuelle Realität, Autonomes Fahren, oder das Internet der Dinge.

Ein Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhundert-Trend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren, denn es ist das kritische Bindeglied für alle Daten, die durch Mobilfunk um die Welt reisen.

Unsere Analysten sind begeistert von diesem Unternehmen. Sein rasantes Umsatzwachstum von über 50 % zeigt, wie zentral es in einem riesigen Wachstumsmarkt positioniert ist.

Du kannst unseren kostenlosen Spezialreport „Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunk-Revolution 5G profitieren kann“ hier anfordern.

The Motley Fool empfiehlt Aktien von Livongo und Teladoc Health. Jim Crumly besitzt Aktien von Livongo und Teladoc Health. Dieser Artikel erschien am 22.7.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!