The Motley Fool

eBay ist dieser 2-Milliarden-Dollar-Gelegenheit einen Schritt näher gekommen

eBays Sitz in Kalifornien. Quelle: eBay Press Kit.

Der E-Commerce-Riese eBay (WKN:916529) hat endlich grünes Licht für den vollständigen Ausbau seines Managed Payments Service, der auf seinem Marktplatz Zahlungsabwicklungs- und Einzahlungsdienste für Verkäufer anbietet.

Die überwiegende Mehrheit der Verkäufer nutzt immer noch PayPal (WKN:A14R7U) aufgrund der Betriebsvereinbarung, die die beiden Unternehmen nach der Ausgliederung des Zahlungsunternehmens durch eBay im Jahr 2015 unterzeichneten. eBay geht davon aus, die Mehrheit der Verkäufer bis Ende nächsten Jahres auf seinen eigenen Zahlungsdienst umzustellen, wobei praktisch alle bis Ende 2022 den Service von eBay nutzen werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

„Wir erwarten, dass eBay im Jahr 2022 einen Umsatz von 2 Milliarden US-Dollar und ein Betriebsergebnis von 500 Millionen US-Dollar erzielen wird“, sagte CEO Jamie Iannone über Managed Payments. Er wiederholt, was sein Vorgänger, Scott Schenkel, 2018 sagte, als eBay und PayPal die Pläne zur Beendigung der Betriebsvereinbarung bekannt gaben.

Woher kommen die 2 Milliarden US-Dollar?

Die Berechnung ist so einfach wie die Anwendung der Take-Rate von eBay für verwaltete Zahlungen auf das Bruttowarenvolumen. eBay berechnet für einige Verkäufer nur 2,35 %. 2019 belief sich das Gesamtzahlungsvolumen des Marktplatzes auf insgesamt etwa 85,5 Milliarden US-Dollar. Wenn man diese Zahlen multipliziert, ergibt sich ein Gesamtumsatz von etwa 2 Milliarden US-Dollar.

Wichtig ist, dass diese Einnahmen von PayPal kommen. eBay machte 2019 etwa 14 % der Einnahmen von PayPal aus, so die Geschäftsführung von PayPal bei der Telefonkonferenz zum vierten Quartal. Das sind etwa 2,5 Milliarden US-Dollar. Allerdings macht eBay im Laufe der Zeit einen geringeren Prozentsatz der Einnahmen und des gesamten Zahlungsvolumens aus. Das Management schätzte zuvor, dass eBay bis Mitte dieses Jahres nur 6 % des Zahlungsvolumens ausmachen würde (wenn auch einen höheren Prozentsatz des Umsatzes).

Wie werden die Gewinne aussehen?

eBay hat die letzten 2,5 Jahre damit verbracht, seine Zahlungsvermittlungsplattform aufzubauen und sie an einer kleinen Gruppe von Verkäufern zu testen. Bei diesem Ausbau hat eBay Verluste hinnehmen müssen, da der Umfang begrenzt war, aber es scheint auf dem besten Weg zu sein, 500 Millionen US-Dollar an Betriebseinnahmen zu erreichen, wenn es damit beginnt, Zahlungen für alle seine Verkäufer zu vermitteln.

Diese 500 Millionen US-Dollar entsprächen einer operativen Marge von 25 % der Transaktionseinnahmen von eBay. Das liegt deutlich über der 15,3 %igen Betriebsmarge von PayPal im Jahr 2019. PayPal betreibt jedoch verlustbringende Unternehmen wie Venmo. Daher ist die Zahlungsabwicklung möglicherweise das profitabelste Segment von PayPal.

Wenn man bedenkt, dass eBay auch keine Zwischenzahlungen über die eigene Plattform hinaus anstrebt, entfallen die mit Marketing und Vertrieb verbundenen Gemeinkosten, die im vergangenen Jahr etwa 7,9 % der Einnahmen von PayPal ausmachten. Wenn man also diese Ausgaben herausnimmt, wird eBay ziemlich nahe an die angestrebte Betriebsmarge herankommen, vorausgesetzt, es kann seinen Service effizient skalieren.

Die zusätzlichen Betriebseinnahmen in Höhe von 500 Millionen US-Dollar werden sich erheblich auf das Unternehmen auswirken. Die Betriebseinnahmen beliefen sich im vergangenen Jahr auf nur 2,3 Milliarden US-Dollar. eBay wird nach der Veräußerung von Stubhub und seines Kleinanzeigengeschäfts im Jahr 2020 erheblich verschlankt, so dass das Unternehmen über viel Geld verfügen wird, das es investieren oder an die Aktionäre zurückgeben kann. Es könnte Spielraum haben, die Dividende zu erhöhen, die es im letzten Jahr zu zahlen begann, wie Elliott Management ermutigt hat.

Wenn eBay selbst zu Zwischenzahlungen übergeht, sollte man während der Telefonkonferenz auf Kommentare des Managements achten, wo es investiert, um die eBay-Kernplattform auszubauen, oder wie es plant, mehr Gewinne an die Aktionäre zurückzugeben.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Adam Levy auf Englisch verfasst und am 22.07.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool besitzt und empfiehlt PayPal Holdings.

The Motley Fool empfiehlt eBay und empfiehlt die folgenden Optionen: Short Januar 2021 US-Dollar37 Calls bei eBay, Long Januar 2021 US-Dollar18 Calls bei eBay und Long Januar 2022 $75 Calls bei PayPal Holdings.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!