The Motley Fool

Darum ist die Aktie von CTS Eventim jetzt einen Blick wert

Zweifellos gehört der Ticketing- und Live-Entertainment-Anbieter zu den größeren Verlierern der letzten Monate. Durch politisch bestimmte Einschränkungen aufgrund des Coronavirus konnten in Deutschland und weltweit schlagartig keine oder nur sehr wenige Veranstaltungen mehr stattfinden. Das MDAX-Unternehmen CTS Eventim (WKN: 547030) sah sich einer unvorhersehbaren Aufgabe gegenübergestellt.

Mit diesen Problemen mussten Aktionäre von CTS Eventim zuletzt zurechtkommen: Am 6. Mai teilte das Unternehmen mit, Investoren müssten dieses Jahr auf ihre Dividende verzichten. Zuvor musste die Aktie des Eventveranstalters eine Achterbahnfahrt mitmachen. Vom 21. Februar bis 18. März dieses Jahres stürzte sie von 59,20 Euro auf einen Kurs von gerade einmal 27,50 Euro ab. Der Fall von ca. 53,6 % musste erst einmal verkraftet werden. Immerhin hat sich der Aktienkurs schon etwas vom Coronaschock erholt und steht nun bei einem Kurs von 35,28 Euro (Stand: 22.07.2020). Zum Höchstkurs von 61,30 Euro fehlen jedoch, vom aktuellen Kurs aus gesehen, über 70 % Kurssteigerung.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Auch der jüngste Skandal um die Commerzialbank Mattersburg hat dem Aktienkurs leicht zugesetzt. Eine Tochtergesellschaft von CTS Eventim hatte Einlagen von rund 34 Mio. Euro bei dieser Bank.

Das Management handelt zukunftsorientiert

Der Schritt, die Dividende auszusetzen, schmeckte vielen Anlegern nicht. Da wir jedoch langfristig denken, sollte uns ein solcher Schritt des Managements eher beruhigen. Er ist ein Zeichen für langfristiges Denken und sichert die Liquiditätslage des Unternehmens in dieser schwierigen Situation.

Der CEO Klaus-Peter Schulenberg sagte in einem Interview, er sehe die Existenz seines Unternehmens nicht bedroht. Die Liquiditätsausstattung reicht, um die aktuelle Situation einen längeren Zeitraum aushalten zu können. Etwas Geduld wird das Münchner Unternehmen wohl noch mitbringen müssen. Erst kürzlich wurde klar, dass Großveranstaltungen bis Ende Oktober verboten bleiben. Eine weitere Verlängerung ist durchaus möglich.

So schwierig die Situation auch scheint, für CTS Eventim könnten sich Chancen ergeben

Der CEO Klaus-Peter Schulenberg sagte, im Gegensatz zu CTS Eventim seien kleinere, in der gleichen Branche tätige Unternehmen durchaus in ihrer Existenz bedroht. Was zu einem großen Problem für diese kleineren Unternehmen werden kann, könnte der nach eigenen Angaben international mit führende Anbieter in den Bereichen Ticketing und Live-Entertainment zu seiner Gelegenheit machen.

Ist die Krise überstanden, könnte ein größeres Wachstum bevorstehen. CTS Eventim hat durchaus das Potenzial, seinen Marktanteil deutlich zu erhöhen. Der deutsche Veranstalter ist zwar schon im Bereich Live Entertainment in einigen EU-Ländern, Großbritannien, der Schweiz und Russland tätig, andere Länder könnten jedoch noch folgen. Platz zur Expansion ist im Heimatland und auch im Ausland vorhanden.

CTS Eventim kann ein starkes Wachstum für die vergangenen Jahre vorweisen. In den Jahren von 2016 bis 2019 konnte ein durchschnittliches Umsatzwachstum von über 20 % pro Jahr erzielt werden. Nicht schlecht für ein Unternehmen, das seit über 20 Jahren an der Börse notiert ist.

Wie sieht die weitere Zukunft für CTS Eventim aus?

Niemand weiß genau, wie lange uns und auch CTS Eventim das Thema Corona noch belasten wird. Relativ wahrscheinlich ist aber, dass es irgendwann einen Impfstoff geben wird. Schon früher scheint die Behandlung von Corona mit Medikamenten aussichtsreich. Wichtig ist, dass kranken Menschen geholfen werden kann und nicht infizierte Personen vor der Krankheit geschützt werden können. Ob nun Medikament oder Impfstoff der Anlass ist, die Politik wird irgendwann wieder größere Veranstaltungen zulassen. Für CTS Eventim ist es dann natürlich wichtig, dass Veranstaltungen im gewohnten Ausmaß stattfinden können.

Glaubt man den Einschätzungen von Statista, wird der Umsatz mit Musikveranstaltungen in Deutschland im Jahr 2021 schon über dem Niveau von 2019 liegen. Die Jahre danach sehen noch rosiger aus. Von 2021 bis 2024 rechnet man mit einer durchschnittlichen Steigerung von fast 15 % pro Jahr auf diesem Gebiet. CTS Eventim hat eine gute Chance, sich einen großen Anteil dieses Wachstums zu sichern. Aufgrund der aktuellen Verbote und Regulierungen, kann sich eventuell nicht jeder ein solches Wachstum vorstellen. Wir Fools denken jedoch langfristig und damit weit über die Coronakrise hinaus.

Der ARPU (Average Revenue per User) ist ein sehr gutes Beispiel dafür, weshalb der Umsatz deutlich steigen könnte. Mit dieser Kennzahl wird ausgesagt, wie viel Erlös pro Kunde generiert wird. Bei Musikveranstaltungen in Deutschland wird im Zeitraum von 2021 bis 2024 mit einer Steigerung der Einnahmen pro Besucher von 115,69 auf 135,44 Euro gerechnet. Von einem Rekord der Besucherzahlen ab dem Jahr 2022 wird auch ausgegangen, was ein weiterer Grund für steigende Umsätze sein kann.

Wer einen längeren Atem hat, kann die Aktie von CTS Eventim aktuell zu einem günstigen Preis in sein Depot legen. Langfristig spricht nichts dagegen, dass die Aktie um 70 % steigt, also wieder auf ihren alten Höchstkurs. Im Gegenteil, wer einen Anlagehorizont von etwa zehn Jahren mitbringt, könnte mit dieser Aktie den Markt deutlich schlagen. Die Kunden von CTS Eventim haben ihr Vergnügen und wir Investoren dann sicherlich auch, und das sogar ohne Festivalbesuch.

5G-Revolution: Diese Aktie könnte jetzt riesig profitieren

5G leitet ein neues Zeitalter ein. Es erschließen sich völlig neue Anwendungsfelder, zum Beispiel für Virtuelle Realität, Autonomes Fahren, oder das Internet der Dinge.

Ein Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhundert-Trend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren, denn es ist das kritische Bindeglied für alle Daten, die durch Mobilfunk um die Welt reisen.

Unsere Analysten sind begeistert von diesem Unternehmen. Sein rasantes Umsatzwachstum von über 50 % zeigt, wie zentral es in einem riesigen Wachstumsmarkt positioniert ist.

Du kannst unseren kostenlosen Spezialreport „Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunk-Revolution 5G profitieren kann“ hier anfordern.

Tom Evertz besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!