The Motley Fool

Dividendenaristokrat AT&T im Quartals-Check: Immerhin, die Dividende bleibt nachhaltig!

Es ist weiterhin Berichtssaison. Und das natürlich mit einem eindeutigen Corona-Hintergrund. Vor allem im zweiten Quartal haben viele Unternehmen und Weltkonzerne der westlichen Hemisphäre die Auswirkungen des Virus gespürt. Sowie der wirtschaftlichen Restriktionen und Einbrüche.

Eine Aktie, die dabei womöglich etwas Stabilität versprechen konnte, ist die von AT&T (WKN: A0HL9Z). Jedenfalls hat der US-amerikanische Telekommunikationskonzern und Dividendenaristokrat mit seiner inzwischen 35-jährigen Historie stets solider Ausschüttungen jetzt frische Zahlen präsentiert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren wissen sollten. Wobei es eine wichtige Erkenntnis vorab gibt: Die Dividende (für viele Investoren ein Hauptkaufgrund) ist weiterhin sehr, sehr nachhaltig. Und ist trotz operativem Einbruch auf einem komfortablen Niveau.

Zahlen, Daten, Fakten!

Aber zunächst wollen wir einen Foolishen Blick auf ein paar ausgewählte Kennzahlen riskieren: Erwähnenswert ist zunächst, dass sogar der Umsatz im ersten Quartal auf rund 41 Mrd. US-Dollar nach einem Vorjahreswert von 45 Mrd. US-Dollar eingebrochen ist. Das Management spricht in diesem Fall davon, dass das Coronavirus den operativen Verlauf in jedem Bereich erwischt hat. Das kann man hier wohl sehr eindeutig erkennen.

Die Ergebniszahlen sind aufgrund dessen ebenfalls teilweise etwas durchwachsen: So konnte AT&T für das zweite Quartal lediglich ein verwässertes Ergebnis je Aktie von 0,14 US-Dollar vorweisen, nach einem Wert von 0,51 US-Dollar im Vorjahresquartal. Auf bereinigter Basis (vermutlich das, was eher zählt) läge der Wert hingegen bei 0,83 US-Dollar, nach einem Vorjahreswert von 0,89 US-Dollar. Die Aktie von AT&T befindet sich daher aufgrund des Virus auf Schrumpfkurs.

Insgesamt zeigt sich dabei ein eher durchwachsenes Quartal, das neben dem Virus allerdings auch Sondereffekte bei Vrio, einem Segment im Bereich des DirectTV, gebracht hat. Das hat insbesondere ergebnisseitig zu weiteren 0,66 US-Dollar Verlust beziehungsweise einer Verschlechterung beim verwässerten Ergebnis je Aktie geführt. Aber schauen wir im Folgenden einmal, weshalb immerhin die Dividende weiterhin sicher ist.

Die Dividende steht wie eine 1!

AT&T wird gemäß diesen Zahlen weiterhin für seine üppigen Dividenden bekannt sein. Investoren können zunächst vermutlich erneut 0,52 US-Dollar erwarten, das Management spricht gemessen am freien Cashflow von einem Ausschüttungsverhältnis von rund 49 % im zweiten Quartal. Ein sehr solider Wert, der Spielraum für weitere Einbrüche zuließe. Das sieht recht sicher aus.

Auch bereinigt und auf Basis des operativen Ergebnisses erkennen wir ein Ausschüttungsverhältnis von ca. 62,5 %, was ebenfalls noch im konservativen Rahmen liegt. Das Management spricht außerdem im Rahmen dieses Zahlenwerks davon, im laufenden Geschäftsjahr insgesamt auf ein Ausschüttungsverhältnis von ca. 60 % zu kommen. Die Nachhaltigkeit der Dividendenzahlungen scheint daher grundsätzlich kein Thema zu sein. Die aristokratische Historie wird aufrechterhalten.

Bei einem aktuellen Aktienkursniveau von 29,90 US-Dollar (23.07.2020, maßgeblich für alle Kurse) käme die Aktie von AT&T auf eine Dividendenrendite von 6,95 %. Wer daher als Einkommensinvestor auf der Suche nach hohen und beständigen Ausschüttungen ist, der könnte bei der AT&T-Aktie noch immer an einer vielversprechenden Adresse sein. Zumal auch das Coronavirus jetzt vergleichsweise solide abgefedert werden konnte.

Für Ruheständler weiterhin attraktiv!

Wer daher lediglich hohe, zuverlässige Dividenden haben möchte, beispielsweise für den Ruhestand, der kann noch immer einen näheren Blick auf die AT&T-Aktie werfen. Auf bereinigter Basis wird die Aktie außerdem jetzt mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 9 bewertet. Das sieht für einen Dividendenaristokraten grundsätzlich recht preiswert aus. Zumal auch die Dividendenrendite mit knapp 7 % auf eine günstige Bewertung hindeutet.

5G-Revolution: Diese Aktie könnte jetzt riesig profitieren

5G leitet ein neues Zeitalter ein. Es erschließen sich völlig neue Anwendungsfelder, zum Beispiel für Virtuelle Realität, Autonomes Fahren, oder das Internet der Dinge.

Ein Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhundert-Trend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren, denn es ist das kritische Bindeglied für alle Daten, die durch Mobilfunk um die Welt reisen.

Unsere Analysten sind begeistert von diesem Unternehmen. Sein rasantes Umsatzwachstum von über 50 % zeigt, wie zentral es in einem riesigen Wachstumsmarkt positioniert ist.

Du kannst unseren kostenlosen Spezialreport „Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunk-Revolution 5G profitieren kann“ hier anfordern.

Vincent besitzt Aktien von AT&T. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!