The Motley Fool

5.000 Euro auf der hohen Kante? Hier sind 3 Top-Aktien für einen kommenden Lockdown

Foto: Matt Koppenheffer

Irgendwann sah es so aus, als ob die USA COVID-19 in den Griff bekämen. Die Verbraucher feierten, dass die Lockdowns gelockert und die Geschäfte allmählich wieder geöffnet wurden.

Leider hielt die Freude nicht lange an, und die Zahl der neuen Coronavirus-Fälle ist sprunghaft angestiegen. Einige US-Bundesstaaten meldeten im Juli einen Rekord an Krankenhausaufenthalten und Todesfällen. Die USA haben ihren traurigen Status als weltweites Epizentrum für neue COVID-19-Fälle beibehalten. Die Folge: eine erneute Welle an Lockdowns, um dem Problem Herr zu werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zum Glück können Investoren, die sich absichern wollen, in Unternehmen investieren, die sich bereits als widerstandsfähig erwiesen haben. Und die gleichzeitig große Zukunftschancen bieten.

Wer über 5.000 Dollar auf der hohen Kante hat und diese nicht für unmittelbare Ausgaben benötigt, sollte sich die folgenden drei Lockdown-Aktien mal genauer ansehen.

1. Activision Blizzard: die Gewinner

Im letzten Jahrzehnt sind Videospiele in der Beliebtheit noch einmal gestiegen. Vor allem dank der kostenlosen Handyspiele und dem Genre „Battle Royale“. Der Lockdown hat die Verbreitung noch einmal beschleunigt. Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4) war besonders gut positioniert, um von der ersten Lockdown-Runde zu profitieren. Hier dürfte es aller Wahrscheinlichkeit nach erfolgreich weitergehen.

Viele spielten Titel von Activision. Etwa World of Warcraft und Call of Duty sowie Free-to-Play-Spiele wie Candy Crush. Das Unternehmen brachte Call of Duty: Warzone im ersten Quartal auf den Markt, und das kostenlose „Battle Royale“-Game war ein Riesenerfolg. Weniger als zwei Monate nach dem Debüt am 10. März waren schon 60 Millionen Spieler am Start.

Activision meldete Finanzergebnisse für das erste Quartal, die die Erwartungen um Längen übertrafen. Das Unternehmen erwirtschaftete einen Non-GAAP-Umsatz (bereinigt) von 1,52 Milliarden USD. Das ist ein Anstieg von 21 % gegenüber dem Vorjahr. Wer das beeindruckend findet, sollte bedenken: Der bereinigte Gewinn pro Aktie von Activision in Höhe von 0,76 USD übertraf die Erwartungen der Analysten um 100 %. 

Da zu diesem Zeitpunkt kein Ende der Pandemie in Sicht ist, treffen die Verbraucher weiterhin Entscheidungen im Bereich Home Entertainment. Activision Blizzard ist daher eine solide Wahl für Investoren, die auf Gaming setzen.

2. Amazon.com: Beschleunigung des E-Commerce

Schon vor der Pandemie war der Onlinehandel auf dem Triumphweg. Doch als sich das Coronavirus rapide verbreitete und Lockdowns an der Tagesordnung waren, wurde der E-Commerce schnell unentbehrlich. Als weltgrößter digitaler Einzelhändler wurde Amazon.com (WKN: 906866) zur logischen Lösung für alle, die nicht das Haus verlassen konnten – oder wollten. Viele dieser Käufer dürften dank Bequemlichkeit und Service langfristige Kunden geworden sein.

Es ist nicht nur das E-Commerce-Geschäft, das die Amazon-Aktie im Hinblick auf zusätzliche „Shelter-in-place“-Bestellungen zum Selbstläufer gemacht hat. Die Verlagerung auf Remote-Work beschleunigte die digitale Transformation, da viele Unternehmen auf Amazon Web Services zurückgriffen. Dieser Trend wird wahrscheinlich anhalten, sollte die Pandemie uns noch länger beschäftigen.

Doch das ist nicht alles. Um sich die Zeit während der Sperrpausen zu vertreiben, wandten sich die Menschen für ihre Hör- und Sehbedürfnisse dem Streaming zu. Also auch Amazon Prime Video, auf Musikliebhaber wartete Prime Music.

Für das erste Quartal meldete der Technologieriese einen Umsatzanstieg von 26 % im Vergleich zum Vorjahr. Das ist das höchste Wachstumstempo, das das Unternehmen seit dem dritten Quartal 2018 erzielt hat. Die Gewinne stiegen an, da Amazon zusätzliche Mitarbeiter einstellte, um die beispiellose Nachfrage zu befriedigen. Diese Kosten werden sich voraussichtlich auch im laufenden Quartal fortsetzen. Amazon geht von Ausgaben im Zusammenhang mit COVID-19 in Höhe von fast 4 Milliarden USD aus.

Da ein erneuter Lockdown immer wahrscheinlicher wird, dürfte Amazon dank E-Commerce, Cloud Computing sowie Video- und Musik-Streaming weiter profitieren. Diese Aktie ist derzeit eine einfache Wahl.

3. Netflix: Es gibt viel zu sehen

Bären haben bei Netflix (WKN: 552484) immer vor den irre hohen Ausgaben des Unternehmens gewarnt. Die waren nötig, um die vielen neuen Serien und Filme zu produzieren. Das allerdings erwies sich als Stärke, als die Pandemie Film- und Fernsehproduktionsstätten auf der ganzen Welt schloss. Der Streaming-Pionier konnte nicht nur auf seine bestehenden Shows zurückgreifen, sondern hatte bereits die Produktion des größten Teils seiner für 2020 geplanten Veröffentlichungen abgeschlossen. Die Dreharbeiten für die Programme des nächsten Jahres waren bereits im Kasten. 

Der nicht enden wollende Katalog an Filmen und Serien von Netflix war zweifellos einer der Hauptfaktoren, warum die Menschen in immer größeren Scharen auf die Plattform kommen. Das Abonnentenwachstum beschleunigte sich gegenüber dem Vorjahr auf 26 %, da das Unternehmen eine Rekordzahl von 16 Millionen Kunden hinzugewann. Die Einnahmen stiegen um 28 %, während der Nettogewinn um mehr als 100 % zunahm. Unerwarteterweise kletterte der freie Cashflow von Netflix in die schwarzen Zahlen, was allerdings nicht von Dauer sein dürfte. Immerhin wird die Film- und Fernsehproduktion bald wieder aufgenommen.

Aber vor allem die Chance auf dem Weltmarkt sollte die Anleger begeistern, Lockdown hin oder her. Netflix beendete das vergangene Jahr mit mehr als 61 Millionen Abonnenten in den USA – das ist rund die Hälfte der Haushalte des Landes. Auf der internationalen Bühne hat Netflix jedoch nur eine Durchdringungsrate von etwa 7 % erreicht (ausgenommen China, wo das Unternehmen nur seine Inhalte lizenziert).

Wenn es gelänge, den Erfolg in den USA weltweit zu wiederholen, könnte Netflix weitere 600 Millionen Abonnenten hinzugewinnen. Das hat Yung Kim herausgefunden, Analyst bei Piper Sandler. Bei mehr als dem Dreifachen der derzeitigen Kundenzahl von 182 Millionen hat Netflix noch viel vor sich. Auch wenn die Pandemie dann irgendwann vorüber ist.

Via YCharts

Die Großen wachsen weiter

Ein kurzer Blick auf das Aktiendiagramm veranschaulicht, wie erfolgreich diese Unternehmen während der jüngsten Lockdowns waren. Der Dow Jones Industrial Average ist um 6 % gesunken, der S&P 500 befindet sich nahe der Gewinnschwelle. Der NASDAQ Composite ist seit Jahresbeginn um etwa 17 % gestiegen. Zur gleichen Zeit haben Activision, Netflix und Amazon 33 %, 62 % bzw. 63 % geschafft – und damit die Renditen des Marktes locker übertroffen.

Gewinner gewinnen eben weiter. Und selbst im Falle eines Lockdowns sind sie eine Wahl, die einen optimistisch stimmen lassen sollte.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Activision Blizzard, Amazon und Netflix. Danny Vena besitzt Aktien von Activision Blizzard, Amazon und Netflix. Dieser Artikel erschien am 16.7.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!