The Motley Fool

Kraft-Heinz-Aktie – jetzt 4,65 % Dividendenrendite sichern?!

Die Kraft-Heinz-Aktie (WKN: A14TU4) hat keine leichten Jahre hinter sich. Der Kurs der Aktie ist von zeitweise über 90 Euro je Anteil auf sogar unter 20 Euro je Stück während der Corona-Baisse im März gefallen. Seitdem hat sich die Aktie von Kraft Heinz allerdings etwas erholt und notiert bei knapp 30 Euro je Anteilsschein. Bei Investoren ist das Unternehmen auch deswegen in Ungnade gefallen, weil sehr hohe Abschreibungen auf Marken vorgenommen werden mussten, die infolgedessen zu einem milliardenhohen Verlust im Geschäftsjahr 2018 geführt haben.

Seitdem ist der weltweit tätige Lebensmittelkonzern wieder auf Erholungskurs. Beachtenswert ist auch, dass Starinvestor Warren Buffett die Aktie von Kraft Heinz trotz Kapriolen gehalten und immer noch im Portfolio hat. Mich persönlich wundert das wenig, denn immerhin verfügt Kraft Heinz nach wie vor über bekannte Marken, ein breites Angebot und liefert attraktive Dividendenausschüttungen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Würde man jetzt investieren, könnte man sich als Investor eine vierteljährliche Ausschüttung sichern, die auf Jahresbasis gegenwärtig 4,65 % Dividendenrendite einbringt (Stand: 16.07.2020, maßgeblich für alle Berechnungen). Nachfolgend verschaffen wir uns einen Überblick über die aktuellen Kennzahlen von Kraft Heinz und beurteilen die Dividende.

The Kraft Heinz Company im Überblick

Kraft Heinz hat seinen Ursprung in einer Fusion, die vor einigen Jahren stattgefunden hat. Dabei haben sich die Unternehmen H.J. Heinz und Kraft Foods zusammengeschlossen und ein großes Lebensmittelkonglomerat geformt. Bekannte Marken sind vor allem Kraft, Heinz und Philadelphia. Bei den meisten Privatleuten dürfte es spätestens bei Heinz-Ketchup klingeln – das wohl bekannteste Produkt aus den Produktreihen von Kraft Heinz.

Daneben bietet Kraft Heinz auch Snacks, Tiefkühlkost, Gewürze und vieles mehr an. Der Vertrieb konzentriert sich überwiegend auf den Groß- und Einzelhandel. Doch auch an einzelne Abnehmer wie Restaurants oder Hotels werden Waren verkauft.

Kraft-Heinz-Aktie: Kennzahlen und Bewertung

Wie bereits erwähnt hat das Lebensmittelkonglomerat ein paar schwierige Jahre hinter sich. Doch grundsätzlich bewegt man sich in einem nicht zyklischen Geschäftsbereich, denn Lebensmittel werden immer benötigt. Das hat vor allem auch die Coronakrise unterstrichen. Die operativen Kennzahlen scheinen inzwischen auch wieder besser auszusehen, vor allem nachdem im Geschäftsjahr 2019 wieder die Profitabilität erreicht wurde.

Während die Umsatzentwicklung noch etwas stagniert, scheint sich zumindest der Gewinn bereits in die richtige Richtung zu entwickeln. Betrachtet man die TTM-Zahlen (Trailing 12 Months), kann Kraft Heinz bereits einen Nettoüberschuss von 1,9 Mrd. US-Dollar ausweisen. Hier ist freilich noch Luft nach oben, aber das ist immerhin ein gutes Signal. In derselben Betrachtungsperiode hat sich der freie Cashflow indes wesentlich verbessert und nähert sich wieder der Marke von 3 Mrd. US-Dollar. Die Barmittel in der Bilanz sind mit etwa 5,5 Mrd. US-Dollar wieder deutlich höher als in den vergangenen Jahren.

Auch ein Blick auf die fundamentalen Bewertungskennzahlen offenbart eine mögliche Value-Chance bei der Kraft-Heinz-Aktie:

KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) KUV (Kurs-Umsatz-Verhältnis) KBV (Kurs-Buch-Verhältnis) KCV (Kurs-Cashflow-Verhältnis
22,11 1,71 0,81 15,36

Quelle: Yahoo! Finance und ING (beides Geschäftsjahr 2019) und eigene Berechnungen.

Dividendencheck zur Kraft-Heinz-Aktie

Lediglich das KGV sticht bei der Tabelle hervor und wirkt im ersten Moment etwas teuer. Konsumgüterhersteller, die ein defensives Geschäftsmodell aufweisen, werden jedoch meistens mit einem Sicherheitsaufschlag bewertet. Nicht zu vergessen, dass der Gewinn trotz fortwährender Erholung auch noch nicht so hoch ist wie zu besseren Zeiten.

Wenn man überlegt, sich die Aktie von Kraft Heinz aufgrund der Dividende ins Depot zu legen, sollte man wissen, wie nachhaltig die Ausschüttungen sind. Seit der Fusion im Jahr 2015 schüttet der Lebensmittelkonzern jährlich jedes Quartal eine Dividende aus. Seit der Fusion herrscht also eine gewisse Kontinuität, auch wenn diese lediglich auf wenige Jahre zurückzuverfolgen ist.

Bei der Dividendenkonstanz müssten wir allerdings einen Punkt abziehen, da die Ausschüttung 2019 gekürzt worden ist. Angesichts der hohen Abschreibungen allerdings eine Maßnahme, die sich entschuldigen lässt, weshalb ich persönlich das weniger negativ werte. Die Dividendenrendite ist mit 4,65 % auf einem attraktiven Niveau.

Sollte diese Aktie von Warren Buffett auch in dein Portfolio?

Warren Buffett schenkt der Aktie von Kraft Heinz noch sein Vertrauen. Blindlings nachkaufen sollte man die Kraft-Heinz-Aktie allerdings nicht. Als smarter Anleger sollte man überlegen, ob das Unternehmen in das eigene Depot passt und ob die Zukunftsaussichten sich auch nachhaltig aufhellen werden. Aus Perspektive der Dividende sieht Kraft Heinz jedoch durchaus interessant aus, dennoch muss noch bewiesen werden, dass man mit seinen Marken am Lebensmittelmarkt weiterhin konkurrieren kann.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!