The Motley Fool

Shopify vs. MercadoLibre – welche Aktie ist der bessere Kauf?

Foto: Getty Images

E-Commerce-Aktien haben sicherlich von der Coronakrise profitiert, da viele Einzelhändler aufgrund des Coronavirus die Läden dichtmachen mussten. Die Aktie von MercadoLibre (WKN: A0MYNP), der führende E-Commerce-Anbieter Lateinamerikas, ist seit Anfang des Jahres um mehr als 75 % gestiegen. Dabei wurde der S&P 500 geschlagen. Aber Shopify (WKN: A14TJP), die Softwareplattform, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Onlineshops zu betreiben, hat sogar 150 % geschafft.

Via YCharts

Da der E-Commerce noch in den Anfängen steckt, sollte man sich fragen: Welcher dieser beiden Player ist derzeit der bessere Kauf? Vergleichen wir beide Unternehmen in Bezug auf ihr Wachstum, ihren Markt, ihre finanzielle Stabilität, das Management und die Bewertung. Wer hat am Ende die Nase vorn?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wachstum

Beide Unternehmen haben seit ihrer Gründung ein unglaubliches Wachstum hingelegt. In den letzten Jahren hat sich das Wachstum von Shopify mit zunehmender Größe verlangsamt, aber gegenüber dem Vorjahr konnte man immer noch über 40 % zulegen.

Via YCharts

Oberflächlich betrachtet scheint die Erfolgsbilanz von MercadoLibre etwas unregelmäßig zu sein, aber dies ist hauptsächlich auf Währungsschwankungen in der lateinamerikanischen Region zurückzuführen. Die Einnahmen für die Finanzberichterstattung in USD müssen ja umgerechnet werden. So stiegen beispielsweise die Nettoeinnahmen im ersten Quartal in Lokalwährungen um 70,5 %, nach der Umrechnung jedoch nur um 37,6 %. Ein Rückblick auf die währungsneutralen Gewinne zeigt eindrucksvollere Zahlen: 61 %, 50 % und 92 % für 2017, 2018 und 2019.

MercadoLibre hat also den Vorteil, dass seine währungsneutralen Ergebnisse im vergangenen Jahr nicht nur höher ausfielen, sondern sich sogar noch beschleunigten. Das ist für die Perspektive dieses Players ein gutes Zeichen.

Gewinner: MercadoLibre

Adressierbarer Markt

Das Management von Shopify hat seinen adressierbaren Markt für kleine und mittlere Unternehmen auf 78 Milliarden USD beziffert. Aber das könnte sogar noch zu wenig sein. Diese Zahl von 78 Milliarden USD basiert auf dem Umsatz pro Händler ab 2019 und der Zahl der kleinen Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern weltweit. Dabei wird die kontinuierliche Erweiterung der Angebote des Unternehmens wie sein Fulfillment-Netzwerk oder die Möglichkeit, mit seinem Shopify-Plus-Programm größere Unternehmen an Land zu ziehen, nicht berücksichtigt. Mit einem 12-Monats-Umsatz von 1,73 Milliarden USD liegt der Marktanteil bei nur 2 % des geschätzten Gesamtvolumens des Managements.

MercadoLibre bedient einen Markt von 638 Millionen Menschen mit deutlich mehr Internetnutzern als in den USA (mit steigender Tendenz). Im Jahr 2019 betrug die E-Commerce-Durchdringung für die Region etwas mehr als 4 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes – nur ein Drittel des US-Niveaus. Darüber hinaus bedient das Zahlungssystem des Unternehmens einen enormen regionalen Bedarf. Nur 37 bis 70 % der Menschen in den Schlüsselmärkten verfügen über ein Bankkonto, und nur 25 bis 59 % besitzen eine Debitkarte.

Es ist schwierig, hier einen Gewinner zu nennen, da beide auf riesige und wachsende Märkte setzen.

Gewinner: Unentschieden

Finanzielle Stabilität

Angesichts der Pandemie gilt die finanzielle Stärke als Schlüsselfaktor für eine Investitionsentscheidung.

Kennzahl Shopify MercadoLibre
Cash und Cash-Äquivalente 2,36 Milliarden USD 2,63 Milliarden USD
Verschuldung / 925 Millionen USD
Operativer Cashflow (TTM) (39 Millionen USD) 227 Millionen USD
Nettoverlust (TTM) (132 Millionen USD) (205 Millionen USD)

Quelle: S&P CAPITAL IQ; Tabelle vom Autor

Beide Unternehmen verfügen über jede Menge Barmittel zur Finanzierung des Wachstums. Sie haben beide genügend Reserven, um Verluste für viele Jahre abzudecken. Aber Shopify hat keinerlei Verbindlichkeiten – und damit hier den Vorzug.

Gewinner: Shopify

Management

Für Unternehmen im Wachstumsmodus ist es besonders wichtig, eine erfahrene Führung zu haben. Der Gründer und CEO von Shopify, Tobias Lütke, ist bei Investoren und der Tech-Community sehr angesehen. Er treibt das Unternehmen ständig zu Innovationen an und baut in seiner Organisation das Management auf. Lütke teilt sich die Führungsverantwortung mit zwei langjährigen Führungskräften: Chief Operating Officer Harley Finkelstein, der seit 2010 für das Unternehmen tätig ist, und Chief Product Officer Craig Miller, der 2011 hinzukam.

MercadoLibre wurde ebenfalls vom Vorsitzenden, Präsidenten und CEO Marcos Galperin gegründet. Der wiederum hat sich jede Menge Erfahrung reingeholt. Der Chief Financial Officer, der Chief Operating Officer und der Executive Vice President sind im Durchschnitt seit 19 Jahren für das Unternehmen tätig. Dieses Team ist ein enormer Vorteil für MercadoLibre, besonders in diesem herausfordernden, aufstrebenden Markt.

Gewinner: Unentschieden

Bewertung

Da keines der beiden Unternehmen Gewinne ausweist, macht es keinen Sinn, das Preis-Gewinn-Verhältnis zu betrachten. Deswegen vergleichen wir mal die Zahlen vom Unternehmenswert im Verhältnis zum Umsatz. Diese Kennzahl eignet sich gut für Technologieunternehmen mit großen Cash-Positionen. Grund: Die Auswirkungen von Cash und Schulden werden aus dem Bewertungsvergleich herausgerechnet. Im Laufe der Zeit hat Shopify aufgrund seiner Wachstumsraten und seines Asset-light-Geschäfts stets eine höhere Bewertung bekommen.

Via YCharts

Aber in den letzten zwölf Monaten ist die Quote von Shopify beträchtlich gestiegen und hat ein Niveau erreicht, das selbst Amazon während des Dotcom-Booms nie erreichen konnte.

Gewinner: MercadoLibre

Und der bessere Kauf ist …

Insgesamt macht die solide Bilanz von Shopify das verlangsamte Wachstum und die irre Bewertung nicht wett. Selbst wenn die Bewertung von MercadoLibre keineswegs billig ist, so ist das Unternehmen doch ein Marktführer. Und zwar in einer Region, in der E-Commerce und digitale Zahlungen gerade erst am Anfang stehen. Das Unternehmen punktet auch mit soliden Noten für seinen großen und wachsenden adressierbaren Markt, sein erfahrenes Führungsteam und seine finanzielle Stabilität. Somit geht die lateinamerikanische E-Commerce-Plattform hier als erste ins Ziel.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, MercadoLibre und Shopify. Brian Withers besitzt Aktien von Amazon, MercadoLibre und Shopify. Dieser Artikel erschien am 11.7.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!