The Motley Fool

Roku hat jetzt mehr Macht als das Kabelfernsehen

Foto: Getty Images

Comcast (WKN:157484) ist etwa 10 Mal so groß wie Roku (WKN:A2DW4X), was die Marktkapitalisierung betrifft. Das Telekommunikations- und Medienkonglomerat hat im letzten Jahr fast 90 Mal mehr Umsatz generiert als das kleinere Unternehmen. Doch trotz dieser gewaltigen Unterschiede scheint Roku die Oberhand zu haben, da Comcast’s NBCUniversal sich darauf vorbereitet, seine Peacock Streaming Services in wenigen Tagen zu starten.

Das ist eine bedeutende Veränderung in der zugrundeliegenden Machtdynamik, eine, die durch massive Unterschiede im Werdegang der einzelnen Unternehmen entstanden ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Deal oder kein Deal

CNBC (im Besitz von NBCUniversal) meldete gestern, dass NBCUniversal nicht in der Lage war, einen Vertriebsvertrag mit Roku oder Amazon.com für Peacock abzuschließen, der am 15. Juli startet. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Unternehmen in weniger als einer Woche zu einer Einigung kommen, liegt den Quellen zufolge bei weniger als 10 %.

Es geht um die Nutzerdaten und die Aufteilung des Werbeinventars. Amazon will eine strenge Kontrolle über die Kundenbeziehungen und die zugrundeliegenden Nutzerdaten, während Roku mehr Werbeinventar für sich behalten will. Roku’s Plattformgeschäft ist hauptsächlich Werbung und das Unternehmen hat sich seit langem das Recht vorbehalten, 30 % des Video-Werbeinventars von werbefinanzierten Kanälen zu behalten, zusätzlich zu 20 % der Einnahmen aus Abonnements und einzelnen Transaktionen.

Allerdings nimmt Roku nicht immer 30 % des Werbeinventars ein, vor allem nicht bei kleineren Kanälen, die kein großes Publikum haben. Prominente Kanäle mit mehr Zuschauern haben zudem mehr Einfluss, wenn sie versuchen, einen niedrigeren Prozentsatz auszuhandeln, und NBCUniversal versucht angeblich, Roku dazu zu bringen, nur 15 % zu nehmen.

Darüber hinaus will NBCUniversal Roku nicht zu viel Kontrolle geben, indem es seine zugrundeliegende Werbetechnologie einsetzt, so der Bericht. Roku hat Jahre damit verbracht, seine Werbung immer ausgeklügelter zu gestalten, mit Targeting-Fähigkeiten, die im linearen Fernsehen nicht zur Verfügung stehen.

Roku hat doppelt so viele Video-Kunden wie Comcast

Um es klar zu sagen, ein Vertriebsdeal ist sowohl für Roku als auch für NBCUniversal vorteilhaft, aber Roku lässt eindeutig seine Muskeln am Verhandlungstisch spielen, obwohl Roku insgesamt ein wesentlich kleineres Unternehmen ist. Roku ist die Nr. 1 unter den Streaming-Plattformen in den USA geworden und profitiert weiterhin von dem jahrelangen Wechsel vom traditionellen Fernsehen zu Streaming-Plattformen.

Währenddessen wird der private Video-Kundenstamm von Comcast immer weiter abgeschnürt, was genau der Grund ist, warum Peacock überhaupt gegründet wird. Der Kontrast zwischen den beiden Unternehmen ist stark.

DATENQUELLE: SEC. CHART :AUTOR.

Tatsächlich hatte Roku am Ende des ersten Quartals genau doppelt so viele aktive Konten (39,8 Millionen) wie Comcast Privatkunden (19,9 Millionen). Comcast hat eine kleine Anzahl von Videokunden für Geschäftsdienstleistungen, die jetzt unter 1 Million gesunken ist. Roku weiß genau, wie kritisch seine Plattform für jeden Streaming-Dienst Dritter ist, und scheut sich nicht, diese Stärke am Verhandlungstisch zu nutzen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu auf Englisch verfasst und am 10.07.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon und Roku. The Motley Fool empfiehlt Comcast und empfiehlt folgende Optionen: Long Januar 2022 $1920 Calls bei Amazon und Short Januar 2022 $1940 Calls bei Amazon. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!