The Motley Fool

Reich mit Dividenden: Diese Aktien bringen dir ein stabiles und steigendes Einkommen

Ein stabiles Einkommen mithilfe von Dividendenaktien, wer träumt nicht davon? Ob nun zum Aufbessern des Einkommens oder aber zum Sparen für die Rente, an Dividendenaktien führt einfach kein Weg vorbei. Hier sind drei DAX-Aktien, die dir eine super Dividende bieten.

BASF: 6,4 %

BASF (WKN: BASF11) ist ein eher ungewöhnliches Unternehmen in dieser Liste. Denn normalerweise sind es die Finanzwerte, die eine hohe Dividende im Verhältnis zum Aktienkurs bieten. BASF hat für das abgelaufene Geschäftsjahr aber ganze 3,30 Euro ausgezahlt. Aktuell liegt der Aktienkurs bei 51,51 Euro (Stand: 16.07.2020, gültig für alle Kurse). Damit ergibt sich eine Rendite von 6,4 %! Damit hättest du, sofern die Dividende über die nächsten Jahre nicht angepasst wird, nach nur 15 Jahren bereits deinen vollen Einsatz zurückbekommen. Davon müssten zwar natürlich noch Steuern abgezogen werden, aber die Größenordnung stimmt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Da die Rendite so hoch liegt, macht der Besitz dieser Aktie es leicht, ein gutes Einkommen zu generieren. Würde man nun 1.000 Euro in diese Aktie investieren, würde man aktuell 19 Aktien bekommen, die eine Dividende von 62,7 Euro pro Jahr einbringen würden. Mithilfe der Dividende könnte man dann also schon wieder eine weitere Aktie kaufen, wenn man Steuern und Transaktionsgebühren außer Acht lässt!

Allianz: 5,1 %

Kommen wir zu einem weiteren Kandidaten der großen Dividendenzahler. Die Allianz (WKN: 840400) ist einer der aktuellen Spitzenreiter in dieser Hinsicht. Für das abgelaufene Jahr wurde eine Dividende in Höhe von 9,60 Euro je Aktie gezahlt. Der Kurs der Allianz-Aktie hatte sich auf dem Höhepunkt des Kursrutsches im März gegenüber dem Jahresstart nahezu halbiert. Inzwischen hat sich der Kurs wieder etwas erholt und liegt nun bei 186,78 Euro je Anteilsschein, und damit immer noch deutlich niedriger als zum Jahresstart. Das macht sich in der Dividendenrendite bemerkbar. Denn hier winkt aktuell eine traumhafte Rendite von 5,1 %.

Münchener Rück: 4,4 %

Ähnliches gilt für die Münchener Rück (WKN: 843002). Sie ist traditionell einer der größten Dividendenzahler im DAX. Anfang des Jahres haben die Münchener die Dividende weiter erhöht. In diesem Jahr wurden Anfang Mai 9,80 Euro pro Aktie ausgeschüttet. Auch die Aktie der Münchener Rück hat sich inzwischen von dem Kurseinbruch zum Jahresstart weitestgehend erholt und kostet aktuell 236,50 Euro.

Die Rendite liegt hier also etwas niedriger als bei den anderen beiden Kandidaten, nämlich bei 4,1 %. In diesem Fall würde eine Investition von etwa 1.000 Euro eine jährliche Zahlung von 39,2 Euro bewirken. Das ist deutlich weniger als bei BASF oder der Allianz, aber die Münchener Rück hat den Vorteil, dass sie der konservativste Zahler der drei Unternehmen ist.

Die Dividende wird in den meisten Jahren angehoben, sofern das Geschäftsjahr nicht von großen Naturkatastrophen oder sonstigen kostspieligen Großschäden belastet wurde. In solchen Fällen wurde die Auszahlung in der Vergangenheit gegenüber dem Vorjahr immer konstant gehalten. Um eine Senkung oder den kompletten Ausfall der Dividendenzahlung hervorzurufen, muss schon einiges passieren. Denn das letzte Mal, dass das passiert ist, war vor etwa 50 Jahren!

Allen drei Unternehmen gemein ist aber, dass sie die Dividende über die letzten Jahre fast kontinuierlich angehoben haben. Über die letzten zehn Jahre haben alle drei Konzerne die Auszahlung je Anteilsschein um mindestens 50 % erhöht. Eine regelmäßige Investition von beispielsweise 100 Euro im Monat in diese Unternehmen kann über die Jahre wahre Wunder bewirken und ein ansehnliches Nebeneinkommen generieren, das von Jahr zu Jahr wächst.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dennis Zeipert besitzt Aktien der Münchener Rückversicherung. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!