The Motley Fool

Warum die Aktien von AT&T in der ersten Hälfte des Jahres 2020 um 22,6 % fielen

Was bisher geschah

Die Aktien von AT&T (WKN:A0HL9Z) fielen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 um 22,6 %, so die Daten von S&P Global Market Intelligence. Der Telekommunikations- und Unterhaltungsgigant fiel im März zusammen mit dem allgemeinen Markt, hat sich aber nicht so gut erholt wie einige seiner Konkurrenten.

AT&T, bekannt für seine drahtlosen und kabelgebundenen Angebote, hat in den letzten fünf Jahren riesige Übernahmen im Medien- und Vertriebsgeschäft getätigt, wie 2015 die Übernahme von DirecTV im Wert von 49 Milliarden US-Dollar und 2018 die Übernahme von Time Warner im Wert von 85 Milliarden US-Dollar. Es sind jedoch genau diese Unternehmen, die jetzt im aktuellen Umfeld leiden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Und weiter?

Im ersten Quartal verzeichnete AT&T im Jahresvergleich einen Umsatzrückgang von 4,6 Prozent, und der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (EBITDA) fiel um 3,9 Prozent. Ein großer Teil der Verluste entfiel auf die Unterhaltungssparte , die um 7,2 % zurückging, da sich die zahlungsunfähigen Kunden weiterhin von ihren Kabelfernsehabos trennten. Darüber hinaus gingen die Einnahmen von WarnerMedia um 12,2 % zurück, da auch das Unternehmen die Kündigungen zu spüren bekam, während sich die Werbekunden zurückzogen und die Kinos geschlossen wurden.

Ein Lichtblick war eigentlich das Kernsegment im Bereich der Mobilität, in dem die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 % und das bereinigte EBITDA um 7 % stiegen. AT&T schaffte es, die Netto-Neuzugänge im Postpaid-Bereich zu steigern und gleichzeitig die Abwanderung zu verringern, da das Unternehmen weiterhin von der Einführung seines landesweiten FirstNet 5G-Netzes profitierte, das für Ersthelfer aufgebaut wurde.

Was nun?

AT&T sieht derzeit recht billig aus und handelt mit dem knapp Neunfachen der Gewinnschätzungen für 2020 und einer Dividendenrendite von 6,9 %. Bevor du jedoch mit beiden Beinen in die Sache hineinspringst, gibt es sehr reale Risiken für AT&T, sowohl auf der Wireless- als auch auf der Medienseite. Der Übergang zu 5G bringt Chancen, aber auch Risiken durch große und gut geführte Konkurrenten mit sich, von denen einige über ein überlegenes Spektrum-Portfolio verfügen.

Auf der Medienseite schadet die Streaming-Revolution eindeutig dem bisherigen DirecTV-Geschäft, und AT&T scheint auch bei der Einführung seines eigenen Mega-Streaming-Dienstes, HBO Max, zu stolpern, der später als andere auf den Markt gekommen ist und in seiner Verbreitung noch immer begrenzt ist.

AT&T könnte zwar einen Aufschwung erleben, aber es besteht immer noch ein ziemliches Risiko bei der Umsetzung.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Billy Duberstein auf Englisch verfasst und am 09.07.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!