The Motley Fool

3 Aktien, die ich kaufen werde, wenn der Markt wieder abstürzt

Foto: Getty Images

Nach dem Crash im März planen versierte Investoren für den nächsten Abschwung. Der Kauf einer dieser drei Aktien kann dazu beitragen, den Gesamtwert deines Portfolios zu schützen und gleichzeitig sicherzustellen, dass du danach von der Erholung des Marktes profitierst.

Johnson & Johnson

Johnson & Johnson (WKN: 853260) ist eines der größten Unternehmen der Welt. Es verfügt über eine Marktkapitalisierung von 377 Milliarden USD. Der Umsatz betrug in den letzten zwölf Monaten 83 Milliarden USD. Dank seiner vielen Gesundheitsprodukte, Dutzender neuer Medikamente und einer langen Liste von Konsumgütern kann Johnson & Johnson auch in der Krise funktionieren und die Dividendenrendite von 2,66 % beibehalten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie die Gewinnmarge von fast 21 % zeigt, ist das Unternehmen in den riesigen, aber hart umkämpften Märkten erfolgreich. Märkte, in denen Wachstum nur sehr schwer zu erreichen ist. Das bedeutet, dass Johnson & Johnson & Johnson nach einem Crash sich fix wieder erholen kann, selbst wenn die Nachfrage nachlässt. Das bedeutet auch, dass das Unternehmen aufgrund seiner normalen Geschäftstätigkeit mehr als 18 Milliarden USD auf der hohen Kante hat. Diese Summe könnte man später dazu nutzen, den Abschwung vergleichsweise gut zu überstehen.

Anleger sollten jedoch beachten, dass der Kurs dieser Aktie aufgrund ihrer vergangenen Aktivitäten während der Crashs wahrscheinlich nicht völlig gegen den Trend laufen wird. Es könnte besser sein, dass man das Ende des Abschwungs abwartet, bevor man einsteigt.

Thermo Fisher Scientific

Thermo Fisher Scientific (WKN: 857209) verfügt zwar nicht über die breite Basis an Konsumgütern wie Johnson & Johnson, ist aber in den Bereichen Chemie, Biotech und Pharma in ähnlicher Weise gut aufgestellt.

Da Thermo-Fisher-Produkte in jedem Segment der Wertschöpfungskette in jeder dieser Industrien verkauft, ist es bemerkenswert widerstandsfähig: 39 % der Einnahmen des Unternehmens im vergangenen Jahr stammten aus Laborprodukten und -dienstleistungen. Selbst wenn der Markt abschmiert, dürften die Bemühungen zur Eindämmung der Pandemie Thermo Fisher eine schöne Summe bescheren.

Hinzu kommt, dass nur die Hälfte des Umsatzes von Thermo Fisher in Nordamerika geschaffen wird. Der chinesische Markt ist 2019 für das Unternehmen um 13 % gewachsen. Die geografische Diversifizierung läuft also. Die kann der Katastrophe vorbeugen, sollte es in einer Region mal nicht so laufen.

Als reifes Unternehmen verfügt Thermo Fisher über eine respektable Gewinnmarge von 14,3 % und einen Umsatz von 25,7 Milliarden USD. Das gibt dem Unternehmen den nötigen Spielraum, um sich an neue Bedingungen anzupassen. Obwohl die Dividendenrendite weniger als ein halbes Prozent beträgt, wäre ein Marktcrash der perfekte Zeitpunkt, um die Thermo Fisher-Aktie günstig zu kaufen. Darauf wartet der eine oder andere sicherlich. Denn das Kurs-Gewinn-Verhältnis von etwa 42 könnte darauf hindeutet, dass sie derzeit überbewertet ist.

Bristol-Myers-Squibb

Bristol Myers Squibb (WKN: 850501) ist eines der weltweit führenden Pharmaunternehmen und vielleicht der stärkste Player auf den Märkten für Onkologie, Immunologie und Hämatologie. Das macht es zu einer relativ innovativen Aktie, die man in Zeiten des Abschwungs kaufen kann. Während seine Gewinnspannen mit 3 % gering sind, hat das Unternehmen Dutzende verschiedener Medikamente in der Entwicklung oder knapp vor der Zulassung. Das sollte für zukünftige Einnahmen sorgen.

Die Pipeline des Unternehmens ist so vollgepackt mit Projekten im Spätstadium, dass selbst beim Crash die Aktien immer wieder beflügelt werden. So häufig kommen nämlich gute News von den Fortschritten der Medikamente.

Darüber hinaus ist Bristol Myers Squibb mit einer Dividendenrendite von 3 % ein Darling im Gesundheitswesen. Auch schön: die immer wieder veranlassten Aktienrückkäufe. Wie bei Thermo könnte das Kurs-Gewinn-Verhältnis des Unternehmens von 94 darauf hindeuten, dass es überbewertet ist. Das bedeutet, dass der Crash ein guter Zeitpunkt zum Einstieg wäre.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Briston Myers Squibb und empfiehlt Aktien von Johnson & Johnson. Alex Carchidi besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 9.7.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!