The Motley Fool

3 Aktien unter 7 € mit einem großen Turnaround-Potenzial!

Achterbahnfahrt
Foto: Getty Images

Wie erkennt man, dass eine Aktie günstig ist? Erfahrene, Foolishe Investoren wissen natürlich: Nicht der Preis beziehungsweise der Kurs einer Aktie ist entscheidend, sondern der Wert dahinter. Entsprechend sollte man sich eigentlich nicht von günstigen Preisen blenden lassen, wenn es um das unternehmensorientierte Investieren geht.

Dennoch können kurstechnisch billige Aktien ein erster Anhaltspunkt dafür sein, welche Aktie jetzt preiswert ist. Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf drei Aktien unter 7,00 Euro. Allerdings mit Blick darauf, dass sie ebenfalls über ein signifikantes Turnaround-Potenzial verfügen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

1. Tanger Factory Outlet Centers

Eine erste Aktie, die in dieses Schema passt, ist zunächst die von Tanger Factory Outlet Centers (WKN: 886676). Die Aktie dieses US-amerikanischen REITs notiert gegenwärtig auf einem Kursniveau von 5,54 Euro (10.07.2020, maßgeblich für alle Kurse). Das ist insbesondere deshalb bemerkenswert, weil die Notierung vor dem Corona-Crash noch bei über 10,00 Euro, teilweise sogar über 11,00 Euro gelegen hat.

Weshalb der Abverkauf? Eigentlich sind die Gründe relativ klar: Das Coronavirus hat den Betreiber US-amerikanischer Outlet-Center hart getroffen. Die Center sind teilweise geschlossen gewesen. Zudem steht die Befürchtung im Raum, dass viele stationäre Einzelhändler dichtmachen werden. Das wiederum würde kurzfristig zu weniger Mieteinnahmen führen. Sowie langfristig dazu, dass die Outlet-Center an Attraktivität verlieren. Ein Problem, das an die Substanz gehen könnte.

Das erst Quartal hat bereits gezeigt, dass diese Befürchtungen nicht von der Hand zu weisen sind. Netto stand ein Verlust je Aktie in Höhe von 0,30 US-Dollar in den Büchern. Die Funds from Operations gaben von 0,57 US-Dollar im Vorjahr auf 0,50 US-Dollar nach. Das zweite Quartal könnte schlimmer gewesen sein. Zumal das Virus und mögliche Mietaufschübe das Zahlenwerk voll erreicht haben. Außerdem hat TFO, wie die Aktie kurz genannt wird, inzwischen die adelige Dividende ausgesetzt. Ein weiteres Zeichen, wie ernst es um sie steht.

Dennoch sollten Foolishe Investoren eines nicht vergessen: Früher oder später wird das Virus vorbei sein und die Einkaufscenter könnten sich erholen. Selbst wenn Tanger Factory Outlet Centers danach lediglich die Hälfte der vorherigen Dividende von zuletzt 0,3575 US-Dollar auszahlen würde, so würde eine Ausschüttungsrendite von 10,8 % lauern. Das zeigt: Hier könnte ein gigantisches Turnaround-Potenzial bestehen.

2. Service Properties

Ein ähnliches Schicksal hat auch die Aktie des ebenfalls aus den USA stammenden Real Estate Investment Trust Service Properties getroffen. Das Coronavirus hat hier zu einem Abverkauf bis zu einem Kursniveau von 5,45 Euro geführt. Noch im Februar notierte die Aktie des US-REIT sogar über 20 Euro.

Was ist hier passiert? Natürlich auch das Coronavirus. Die Krankheit und die Folgen haben zu einem sehr, sehr eingeschränkten Reiseverhalten geführt. Für einen Hotel-REIT, der ein zweites Standbein bei sogenannten Travel Centern (größere Shops an Highways) besitzt, ein heftiger Schlag. Beide Bereiche sind schließlich vom Tourismus abhängig.

Das wirkt sich auch hier signifikant im Zahlenwerk aus. Das erste Quartal schloss Service Properties mit einem Verlust von 0,20 US-Dollar ab. Die Funds from Operations betrugen hingegen 0,75 US-Dollar, nach 0,88 US-Dollar im Vorjahr. Doch könnte auch hier das zweite Quartal besonders stark betroffen sein. Jedenfalls ist hier zwecks Liquiditätssicherung die Ausschüttungssumme je Aktie und Vierteljahr zunächst auf 0,01 US-Dollar gesenkt worden.

Service Properties dürfte jedoch ausreichend Liquidität besitzen und halten, um die Krise zu überstehen. Selbst wenn hier ebenfalls bloß die Hälfte der zuletzt quartalsweise ausgeschütteten 0,54 US-Dollar winken würden, so läge die Dividendenrendite bei 17 %. Hier könnte sich langfristig ebenfalls ein Turnaround-Blick anbieten.

3. Gazprom

Weniger Immobilie, aber auch mit einer Aktie unter 7 Euro könnte Gazprom (WKN: 903276) jetzt einen Foolishen Turnaround-Blick wert sein. Die Anteilsscheine notieren derzeit auf einem Aktienkursniveau von 4,99 Euro. Bei dem russischen Erdgaskonzern hat allerdings nicht bloß das Coronavirus seine Finger im Spiel.

Gazprom leidet derzeit unter niedrigen Öl- und Erdgaspreisen. Das wiederum führt zu marginalen Verschlechterungen im Zahlenwerk. Glücklicherweise besitzt der russische Konzern langfristige Verträge, die weitgehend stabile Preise je Kubikmeter sichern. Die niedrigeren Preisniveaus wirken sich im Erdgasbereich daher eher weniger aus.

Eine schlimmere Baustelle ist hingegen Nord Stream 2, die EU-Pipeline. Die USA machen hier mächtig Druck mithilfe von Sanktionen. Auch wenn sie den Schutz von Europas Energiewirtschaft anführen, so weiß eigentlich jeder: Es geht bloß um den Verkauf des eigenen Fracking-Erdgases.

Dennoch könnte gerade hier ein starkes Turnaround-Potenzial bestehen. Sobald sich die Finalisierung von Nord Stream 2 abzeichnet oder Gazprom operative Stärke zeigt, dürfte das die Aktie treiben können. Zudem winken hier gegenwärtig 7,58 % Dividendenrendite. Wobei lediglich 30 % des zuletzt ausgewiesenen Gewinns ausgeschüttet werden.

Starke Aktien unter 7 Euro?

Tanger Factory Outlet Centers, Service Properties und Gazprom werden allesamt unter 7,00 Euro gehandelt. Teilweise besitzen die Aktien gigantische Probleme, jedoch eine ebenfalls starke Turnaround-Fantasie. Zudem winken hohe Dividenden, wenn bloß ein Bruchteil des operativen Erfolgs gehalten oder zurückerlangt werden kann. Das wiederum zeigt: Hier könnte sich ein näherer Blick lohnen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Service Properties und Tanger Factory Outlet Centers. The Motley Fool empfiehlt Tanger Factory Outlet Centers.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!