The Motley Fool

3 billige Aktien, die Schnäppchen sein könnten, wenn der Markt zusammenbricht

Der Marktcrash im März hat einige erstaunliche Kaufgelegenheiten geschaffen, die viele Anleger wahrscheinlich verpasst und sich sehr drüber geärgert haben. Aber da die Coronaviruspandemie immer noch auf der Wirtschaft lastet, könnte es in diesem Jahr zu einem weiteren Crash kommen. Und wenn es so weit ist, könnten Investoren wieder einige großartige Deals abschließen. Hier sind drei Aktien, auf die du dich bei einem erneuten Crash stürzen solltest.

1. Village Farms

Village Farms International (WKN: A0YJNB) fiel während des Marktcrashs im März auf 2,07 Dollar. Doch die Aktien des Cannabis-Unternehmens haben sich seit diesem Tiefpunkt mehr als verdoppelt. Es ist möglich, dass die Aktie diese niedrigen Kurse nicht wieder erreichen wird, aber wenn sich Village Farms in die Nähe dieses Niveau entwickelt, sollten Investoren nicht zögern, zuzuschlagen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Village Farms ist besser als die durchschnittliche Marihuana-Aktie, weil die Rentabilität für den Cannabis-Produzenten kein Hirngespinst ist. Das Unternehmen besitzt einen Anteil von 58,7 % an Pure Sunfarms (Emerald Health hält die restlichen 41,7 % des Joint Ventures der Unternehmen). Die niedrigen Kosten der in British Columbia ansässigen Gewächshäuser tragen dazu bei, dass ihr Betrieb rentabel wird. Außerdem kurbeln sie die Finanzen von Village Farms um einiges an.

Im ersten Quartal des Finanzjahres 2020 beliefen sich die Anbaukosten von Pure Sunfarms auf nur 0,64 Dollar pro Gramm, ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr mit 1,04 Dollar pro Gramm. Da das Gewächshaus auf einem höheren Niveau betrieben wird, konnte Pure Sunfarms von Skaleneffekten profitieren. Im ersten Quartal meldete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 22 %, und sein Nettogewinn von 6,2 Millionen Dollar lag 40 % über dem Vorjahresniveau.

Der Umsatz von Village Farms blieb gegenüber dem Vorjahreszeitraum unverändert, aber das Unternehmen verzeichnete einen Gewinn von 4,2 Millionen Dollar, in dem sein Anteil an den Gewinnen von Pure Sunfarms enthalten ist. Es war das dritte Mal in fünf Quartalen, dass Village Farms einen Gewinn erwirtschaftete.

Profitable Marihuana-Aktien sind nicht allzu verbreitet und deshalb könnte Village Farms ein guter Deal bei einem weiteren Marktcrash sein.

2. Costco

Costco (WKN: 888351) hat vielleicht nicht das Wachstumspotenzial einer Marihuana-Aktie, aber es ist eine solide Option, die Investoren einfach kaufen und halten können. Tatsächlich ist ihre Stabilität einer der Gründe dafür, dass die Aktie nicht allzu oft zu den niedrigen Preisen eines Schnäppchens gehandelt wird. Seit Beginn des Jahres sind die Aktien von Costco um 3 % gestiegen, während der S&P 500 um 3 % gefallen ist. Und selbst im März, als der Markt zusammenbrach, stellte Costos Tiefpunkt nur einen Rückgang von etwa 7 % im Vergleich zum Jahresbeginn dar (der S&P 500 hingegen war um mehr als 30 % gefallen).

Das Unternehmen hat sich während der Coronaviruspandemie als widerstandsfähig erwiesen. Das ist einer der Hauptgründe dafür, dass Costco eine langfristig geeignete Aktie ist, die in jedes Portfolio passen kann. Selbst wenn sich die Wirtschaft in einer Rezession befindet, gehen die Verbraucher immer noch zu Costco.

Am 3. Juni veröffentlichte das in Washington ansässige Unternehmen seine jüngsten Verkaufsdaten. Seine Nettoumsätze beliefen sich im Mai auf 12,6 Milliarden Dollar, ein Anstieg von 7,5 % im Vergleich zum Vorjahr. Diese Ergebnisse passen auch zu dem Umsatzwachstum von 7,7 %, das Costco in den letzten 39 Wochen verzeichnet hat. Das Unternehmen schneidet auch im E-Commerce besonders gut ab: der vergleichbare Umsatz für den Vier-Wochen-Zeitraum bis zum 31. Mai ist um 106,2 % gegenüber dem Vorjahr und um 37,5 % gegenüber dem 39-Wochen-Zeitraum gestiegen.

Ob online oder im Laden, die Nachfrage nach Costcos Produkten ist nach wie vor vorhanden. Die Aktie ist ein sicherer Kauf, bei dem auch eine vierteljährliche Dividende von 0,70 Dollar gezahlt wird, die eine Rendite von etwa 0,9 % abwirft. Das liegt zwar unter dem S&P-500-Durchschnitt von 2 %, ist aber zusätzlich zu den überdurchschnittlichen Renditen der Aktie ein guter Schub.

3. Microsoft

Ein weiteres in Washington ansässiges Unternehmen, Microsoft (WKN: 870747), ist ebenfalls eine solide Investition, die Investoren kaufen und halten können. Es ist etwas volatiler als Costco und im März lagen die Aktien von Microsoft um bis zu 14 % unter dem Stand zu Beginn des Jahres. Bis jetzt hat sich die Aktie jedoch mehr als erholt und ist im bisherigen Jahresverlauf um etwa 30 % gestiegen.

Mehrere Geschäftsbereiche des Technologiegiganten verzeichnen zweistellige Wachstumsraten. In den Ergebnissen des dritten Quartals, die Microsoft am 29. April veröffentlichte, stiegen die Umsätze des Cloud-Geschäfts Azure im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 59 %. Die Office-Produkte und Cloud-Dienste des Unternehmens stiegen um mindestens 13 %, und der Umsatz von LinkedIn stieg um 21 %. Seine cloudbasierte Geschäftsanwendungsplattform Dynamics 365, die viele Facetten des Geschäfts eines Unternehmens verbessern soll, wuchs um 47 %.

Bei so vielen verschiedenen Wachstumsmöglichkeiten ist es kein Wunder, dass Investoren Microsoft lieben. Das Unternehmen findet kontinuierlich Möglichkeiten, hochwertige Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und zu liefern. Das Unternehmen hat in jedem der vergangenen vier Quartalen eine Gewinnspanne von mindestens 30 % erwirtschaftet und inmitten all dieses Wachstums ein starkes Ergebnis erzielt.

Microsoft zahlt derzeit eine vierteljährliche Dividende von 0,51 Dollar, was auf Jahresbasis 1 % ergibt.

Welche Aktien solltest du kaufen?

Bislang waren diese drei Aktien im Jahr 2020 unterschiedlich erfolgreich, allen voran Microsoft:

Wenn du nur eine dieser Aktien in dein Portfolio aufnehmen willst, würde ich vorschlagen, dich für Microsoft zu entscheiden, falls sein Preis bei einem weiteren Einsturz fallen sollte.

Village Farms hat vielleicht mehr Potenzial nach oben, wenn seine Kurse sinken, ist aber keine derart sichere Wette wie die Tech-Aktie. Und obwohl sich Costco inmitten der Rezession und der Pandemie gut behauptet, ist sein Wachstum immer noch bei Weitem nicht so beeindruckend wie das von Microsoft. Für eine gute Mischung aus Stabilität und Wachstum ist Microsoft die Aktie, die ich kaufen würde, falls es in diesem Jahr einen weiteren Marktcrash geben sollte.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Teresa Kersten, eine Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. David Jagielski besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Costco Wholesale und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $85 Calls auf Microsoft und Short Januar 2021 $115 Calls auf Microsoft.

Dieser Artikel wurde von David Jagielski auf Englisch verfasst und wurde am 03.07.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!