The Motley Fool

Knaller-Zahlen bei SAP: Aktie jetzt ein Kauf?!

Die Aktie von SAP (WKN: 716460) hat das Coronavirus inzwischen ganz gut verdaut. Seit dem Tiefpunkt bei 87,34 Euro kletterten die Anteilsscheine bis zum jetzigen Zeitpunkt auf 134,72 Euro (09.07.2020, maßgeblich für alle Kurse). Das entspricht immerhin einem Kursplus von starken 54 %, womit das DAX-Schwergewicht maßgeblich zum jüngsten Erfolg des DAX beigetragen hat.

Dabei notiert die Aktie sogar über dem Kursniveau von vor dem Corona-Crash. Wobei es die operative Erfolgsgeschichte als starker Software- und Cloudkonzern ist, die diesen Turnaround ermöglicht hat.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Jetzt jedenfalls hat SAP frische vorläufige Zahlen für das zweite Quartal präsentiert. Und dabei Knallerzahlen geliefert, die den Markt durchaus positiv überrascht haben. Schauen wir im Folgenden einmal, was Investoren wissen müssen, und ob die Aktie noch immer ein Kauf sein könnte.

Die vorläufigen Zahlen im Blick

Wie wir mit Blick auf die vorläufigen Zahlen erkennen können, hat es sowohl ergebnis- als auch erlösseitig solide Zuwächse gegeben. So stiegen die Umsätze im zweiten Quartal um 2 % auf 6,74 Mrd. Euro an. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern legte hingegen um starke 8 % auf 1,96 Mrd. Euro zu. Insbesondere in Zeiten des Coronavirus ist das ein solides Wachstum. Die operative Marge belief sich hingegen auf 29,1 %. Damit legte auch dieser Wert um 1,8 % zu.

Erfolgstreiber in diesem Zeitraum sind ein weiteres Mal die Clouderlöse gewesen. Wie SAP jetzt vermelden konnte, kletterten hier die Umsätze auf 2,04 Mrd., was einem Wachstum im Jahresvergleich um 19 % entsprochen hat. Wobei es hier zuletzt teilweise auch Zuwächse von über 30 % gegeben hat. Es zeigt sich allerdings einmal mehr, dass die Cloudsparte trotz Coronavirus ein Wachstumsgarant des Softwarekonzerns ist. Zumal der Anteil an den Umsätzen hier inzwischen bei rund 30 % liegt.

Die Prognosen für das laufende Jahr wurden im Rahmen dieser Quartalszahlen zunächst bestätigt, das Coronavirus scheint somit jetzt verdaut. Für Investoren bleibt zum Abschluss die Frage: Ist die Aktie jetzt noch ein Kauf?

Die fundamentale Bewertung im Blick

Eine Frage, die gar nicht mal so einfach zu beantworten ist. Gemessen an den klassischen fundamentalen Kennzahlen wird die Aktie von SAP jetzt jedenfalls ambitioniert bewertet. Dem aktuellen Aktienkursniveau von 134,72 Euro steht jedenfalls ein 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 2,78 Euro gegenüber. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis beläuft sich entsprechend auf 48,4. Bloß moderat besser wird’s, wenn wir den 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,42 Euro berücksichtigen. Unter dieser Prämisse beliefe sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf rund 39,4. Günstig sieht dann doch definitiv anders aus.

Auch das Kurs-Umsatz-Verhältnis ist mit einem Jahresumsatz von 23,08 und einem Wert von 5,8 alles andere als preiswert. SAP ist zwar eine wachstumsstarke Aktie im DAX, keine Frage. Allerdings scheint das Wachstum hier eher moderat zu sein. Zumal die Marktkapitalisierung in Höhe von ca. 160 Mrd. Euro auf alles andere als einen leichtfüßigen, kleinen Konzern hindeutet.

SAP könnte daher die Aussicht auf das künftige Wachstum inzwischen eingepreist haben. Keine Frage: Die Cloud wird hier vermutlich auf absehbare Zeit der Wachstumsmotor bleiben. Investoren sollten jetzt jedoch womöglich eher kritisch beäugen, welches Potenzial wirklich noch in der Aktie steckt.

Weitere Überraschungen notwendig?

Insbesondere nach dem steilen Anstieg seit dem Corona-Crash könnten die Anteilsscheine daher zukünftig weitere positive Überraschungen benötigen, um weiterhin stark steigen zu können. Ob das Potenzial hier noch vorhanden ist? Eine andere Frage. Jedoch eine, die du dir stellen solltest, wenn du jetzt noch auf das DAX-Schwergewicht setzen möchtest.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!