The Motley Fool

Value-Schnapper gesucht? So steht es jetzt um die Bewertung der Softbank-Aktie!

Die Aktie der Softbank (WKN: 891624) ist zuletzt unweigerlich in den Fokus von Wirecard (WKN: 747206) geraten. Im letzten Jahr hat die japanische Beteiligungsgesellschaft schließlich eine Investition in den DAX-Konzern getätigt und diese mit einer strategischen Partnerschaft verknüpft. Eine Kooperation, die inzwischen jedoch beendet worden ist.

Aber das ist ein anderes Thema: Wie steht es derzeit eigentlich um die Bewertung der Softbank selbst? Handelt es sich hierbei noch immer um eine vergleichsweise günstige Aktie? Oder haben die letzten Schlagzeilen rund um Wirecard und WeWork hieran womöglich etwas geändert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Fragen über Fragen. Versuchen wir ein paar Foolishe Antworten anhand von ein paar ausgewählten relevanten Kennzahlen zu erhalten, die dich garantiert interessieren dürften.

Der innere Wert der Softbank!

Aber wie misst man eigentlich den Wert einer Beteiligungsgesellschaft? Ja, richtig, der innere Wert ist hierbei überaus relevant. Das Management selbst beziffert diesen mithilfe des Shareholder Value per Share. Eine Kennzahl, die gebildet wird, indem alle Vermögenswerte der Beteiligungsgesellschaft (equity value of holdings) von den Nettoschulden abgezogen werden. Eigentlich eine ziemlich einleuchtende Berechnung.

Der Shareholder Value je Aktie liegt derzeit jedenfalls bei 11.804 Yen (06.07.2020, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und Kennzahlen), der Aktienkurs der Softbank hingegen bei 5.778 Yen. Sprich: Mit einem Verhältnis von Aktienkurs zu Shareholder Value von rund 0,49 könnte derzeit vieles dafür sprechen, dass die Bewertung der Softbank weiterhin günstig sein könnte. So viel zunächst zu den ersten Erkenntnissen.

Auch der Blick auf die Vermögenswerte kann diese Annahme durchaus rechtfertigen: Wie wir so beispielsweise erkennen können, liegt der Wert der sogenannten Softbank Corporation (2.044 Yen) des zuletzt häufig thematisierten US-Ablegers von T-Mobile (1.817 Yen), plus den Unternehmensbereichen Arm (1.346 Yen), Vision Funds (1.336 Yen) und Others (457 Yen) mit einer Gesamtsumme von 7.000 Yen bereits über dem derzeitigen Aktienwert. Der gesamte Anteil von Alibaba (WKN: A117ME), dessen Wert je Aktie sich auf 8.242 Yen beläuft, käme noch hinzu. Wobei man natürlich die Nettoschulden in Höhe von 3.438 japanischen Yen abziehen müsste. Dennoch interessante Werte, die ein Gespür dafür vermitteln, wo die Vermögenswerte bei der Softbank letztlich versteckt sind.

Ist das jetzt wirklich günstig?

Die wohl spannendste Frage ist jedoch eine andere: Gerade die Softbank als Beteiligungsgesellschaft ist leider nämlich nicht bloß die Summe ihrer Teile. Nein, sondern auch das Ergebnis, das diese Teile im Endeffekt erwirtschaften. Das, wiederum, ist in letzter Zeit häufig weniger glücklich gewesen.

Insbesondere mit einer milliardenschweren Beteiligung an WeWork griff das Management zuletzt daneben und vernichtete Vermögenswerte beziehungsweise hatte mit Abschreibungen und hohen Verlusten zu kämpfen. Wirecard ist zugegebenermaßen eher eine kleinere Beteiligung. Doch auch hier zeigt sich die eher risikoreiche Ausrichtung der Beteiligungsgesellschaft.

Alibaba ist und bleibt zwar ein stabiler Anker in diesem gesamten Konzept und steht derzeit noch immer für mehr als die Hälfte aller Vermögenswerte ein. Sofern andere Beteiligungen jedoch schlechtere Ergebnisse erwirtschaften, führt das zu einem Ausbremsen der Alibaba-Performance. Zumal es hier auch ein größeres Klumpenrisiko gibt, das es ebenfalls zu berücksichtigen gilt.

Ist die Softbank-Aktie jetzt ein Kauf?

Im Endeffekt scheint die Aktie der Softbank daher oberflächlich betrachtet noch immer preiswert zu sein. Der innere Wert liegt über dem Aktienkurs. Das könnte auf eine Unterbewertung hindeuten. Allerdings sollten Investoren auch bedenken, dass der künftige Erfolg maßgeblich von Alibaba abhängig sein wird. Sowie das restliche Portfolio chancenorientiert ausgerichtet ist, was ein größeres Risiko und auch mal bremsende Verluste nach sich ziehen wird.

Das Management der Softbank selbst hält die eigene Aktie jedenfalls für derzeit preiswert und hat ein hohes Aktienrückkaufprogramm während des Corona-Crash gestartet. Vielleicht eine Orientierungshilfe, die dich der Beantwortung deiner Frage ebenfalls näher kommen lässt.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Alibaba und von Wirecard. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holdings Ltd. und empfiehlt Softbank.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!