The Motley Fool

Solltest du Square-Aktien zu ihrem Allzeithoch kaufen?

Foto: Getty Images

Die Aktien von Square (WKN: A143D6) erreichten kürzlich ein Allzeithoch, als Kleinunternehmen, die im letzten Quartal fast die Hälfte ihrer Transaktionen generierten, nach und nach wieder öffneten. Dies geschah aufgrund einer Verlangsamung der COVID-19-Infektionsrate und der Lockerung von „Bleiben Sie zu Hause“-Maßnahmen in den USA.

Aber ist dieser Enthusiasmus, der die Aktien von Square von den 30 Dollar pro Aktie Ende März auf über 100 Dollar pro Aktie trieb, gerechtfertigt oder verfrüht? Bewerten wir dieses Technologie- und Finanzdienstleistungsunternehmen neu, um das herauszufinden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ist die COVID-19-Krise wirklich vorbei?

Die Einnahmen von Square stiegen im ersten Quartal, das am 31. März endete, im Vergleich zum Vorjahr um 44 %, aber es gab weder für das zweite Quartal noch das Gesamtjahr Prognosen. Sein Transaktionsvolumen (Gross Payment Value, kurz GPV) fiel jedoch im April um 39 % im Jahresvergleich, wobei der größte Teil des Rückgangs zwischen der letzten Märzwoche und der ersten Aprilhälfte erfolgte.

Während der Telefonkonferenz am 6. Mai verkündete CFO Amrita Ahuja, die „Trendlinie habe sich auf diesen Niveaus stabilisiert“ und Square habe „seit Mitte April eine Verbesserung der Wachstumsraten“ gesehen. Sie merkte an, es sei „noch früh und wir sehen weiterhin tägliche Volatilität, aber wir wurden durch diese jüngsten Trends ermutigt“.

Diese Kommentare sowie die allmähliche Wiedereröffnung von Unternehmen in den gesamten USA ließen darauf schließen, dass das Schlimmste überstanden sei. Der jüngste Anstieg neuer COVID-19-Fälle hat jedoch die Furcht vor einer zweiten Infektionswelle geschürt, und eine wachsende Zahl von Bundesstaaten macht wieder dicht.

Pessimisten vs. Optimisten

Im letzten Quartal führte Square sein stabilisierendes Wachstum auf neue Anbieter zurück, die während der Krise auf digitale Zahlungen umgestiegen sind, auf bestehende Anbieter, die mehr Omnichannel-Lösungen nutzen sowie auf saisonale Impulse durch Osterverkäufe und Regierungshilfen.

Im letzten Quartal erwirtschafteten 48 % der Verkäufer von Square weniger als 125.000 Dollar in jährlichen GPV. Diese kleineren Händler sind in hohem Maße von den COVID-19-Schließungen betroffen, und Square hat Unterstützung angeboten, indem es im März und April seine Softwaregebühren zurückerstattete. Außerdem stellt es mehr Liefer-, Abholservice- und kontaktlose Transaktionstools zur Verfügung, damit die Händler geöffnet bleiben können.

Square ist bereit, kurzfristige Verluste in Kauf zu nehmen, um seine kleineren Händler zu unterstützen, aber es ist unklar, ob diese Schritte dem breiteren Makro-Gegenwind konsequent entgegenwirken können – einschließlich neuer COVID-19-Infektionen und einer Arbeitslosenquote in den USA, die laut einer kürzlich durchgeführten Refinitiv-Umfrage bis Ende des Jahres 20 % erreichen könnte.

Square bleibt auch auf GAAP-Basis durchweg unprofitabel und die anhaltende Subventionierung seiner Händler könnte eine Menge Geld verschlingen. Und das, obwohl das Unternehmen vor Kurzem mit einem Fremdkapitalangebot in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar Bargeld aufgenommen hat. Die Cash App von Square wächst immer noch und liegt weiterhin vor Venmo von PayPal (WKN: A14R7U), aber das Wachstum ist nicht signifikant genug, um die kurzfristige Verlangsamung der Zahlungsverarbeitungs- und Softwaregebühren von Square auszugleichen.

Sind die Gewinne und Bewertungen von Square von Bedeutung?

Analysten erwarten, dass die Einnahmen von Square in diesem Jahr nur um 4 % steigen werden, da das Unternehmen mit den Folgen der COVID-19-Krise zu kämpfen hat, sich aber im nächsten Jahr auf ein Wachstum von 33 % beschleunigen wird.

Seine bereinigten Gewinne, die keine aktienbasierten Vergütungen und andere variable Ausgaben enthalten, werden in diesem Jahr voraussichtlich um 68 % zurückgehen, sich aber im nächsten Jahr mehr als verdreifachen.

Bei 100 Dollar pro Aktie wird Square mit einem 100-Fachen seiner erwarteten Gewinne für das nächste Jahr gehandelt. PayPal, das eine solide Profitabilität aufweist, aber langsamer wächst, hat ein viel niedrigeres erwartetes Kurs-Gewinn-Verhältnis von etwa 50. Square verfügt über diesen Aufschlag, weil der Markt das Ende der COVID-19-Krise und die breitere Erholung der Kleinunternehmen einpreist – beides ist zu diesem Zeitpunkt nicht garantiert.

Warte lieber den Kursrückgang ab

Ich habe während des COVID-19-Crashs Anfang dieses Jahres mehrere Aktien von Square gekauft, da ich immer noch vom langfristigen Wachstumspotenzial des Fintech-Ökosystems beeindruckt bin. Ich glaube jedoch, dass sich die Aktien des Unternehmens wieder überhitzen, und Anleger, die zu diesen Preisen zu viele Aktien anhäufen, könnten sich bei einer zweiten Welle von COVID-19-Infektionen und -Schließungen ärgern.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Leo Sun besitzt Aktien von Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings und Square und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $70 Puts auf Square und Long Januar 2022 $75 Calls auf PayPal Holdings.

Dieser Artikel wurde von Leo Sun auf Englisch verfasst und wurde am 29.06.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!