The Motley Fool

Endlich! Warren Buffett schließt einen 10-Mrd.-US-Dollar-Deal ab!

Foto: The Motley Fool, Matt Koppenheffer

Lange Zeit mussten Beobachter von Warren Buffett und Investoren seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) auf einen Deal warten. Gerade während des Coronacrash im März dieses Jahres haben viele Buffett-Jünglinge erwartet, dass der Altmeister in seine 137 Mrd. US-Dollar schwere Brieftasche greift und ein paar hervorragende Zukäufe tätigt.

Es folgten allerdings keine Käufe, sondern Warren Buffett überraschte sogar mit Verkäufen. Diese haben vor allem die Airlines in Buffetts Portfolio getroffen, aber auch die Anteile an Goldman Sachs hat das Orakel von Omaha reduziert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie dem auch sei, endlich haben nun Anhänger von Warren Buffett auf der ganzen Welt Grund zum Aufatmen. Der Altmeister des Value-Investing ist im Bereich seiner Energiesparte tätig geworden und lässt dabei satte 10 Mrd. US-Dollar springen.

Warren Buffett: Deal mit Dominion Energy

Konkret handelt es sich dabei um die Übernahme des Erdgasnetzes und der Speicherkapazitäten von Dominion Energy. Der Barpreis beläuft sich dabei lediglich auf 4 Mrd. US-Dollar. Allerdings muss die Energiesparte von Warren Buffetts Konglomerat, Berkshire Hathaway Energy, auch die Schulden in Höhe von 6 Mrd. US-Dollar übernehmen, wodurch sich ein Gesamtvolumen für die Transaktion von 10 Mrd. US-Dollar ergibt.

Durch diesen Deal, der noch behördlich genehmigt werden muss, würde Berkshire Hathaway seinen Marktanteil als Erdgaslieferant ausbauen. Um genauer zu sein würden zukünftig 18 % der Gastransporte zwischen verschiedenen Bundesstaaten in den Verantwortungsbereich von Buffetts Energiesparte entfallen. Ohne den Deal liegt dieser Anteil bei 8 %.

Insgesamt umfasst die Übernahme mehr als 7.700 Meilen an Netzen für die Gasverteilung und 900 Mrd. Kubikfuß an Speicherkapazitäten. Dieser Deal von Warren Buffett kommt im Übrigen nicht nur Berkshire Hathaway zugute, sondern auch Dominion Energy, das sich zukünftig auf sein Kerngeschäft, die Energieerzeugung, konzentrieren kann.

Ein kluger Schachzug von Warren Buffett?

Zuletzt hat das Orakel von Omaha eher darauf geachtet, so zumindest der Eindruck auf mich, sich von risikobehafteten Investitionen zu trennen. Charlie Munger hat in einem Interview auch betont, dass Warren Buffett kein Risiko für seine Aktionäre eingehen möchten, und daher relativ defensiv handelt.

Lange Zeit hat Warren Buffett keine Möglichkeiten am Markt gesehen, um echte Value-Käufe zu tätigen. Mit diesem Energie-Deal scheint der Altmeister jedoch möglicherweise einen klugen Schachzug gemacht zu haben.

Der Deal ist zwar recht konservativ, wenn man die Branche betrachtet, jedoch könnte es eine schlaue Entscheidung gewesen sein, wenn man einen Blick in die Zukunft wagt.

Denn zum einen dürfte eine Infrastruktur für Energie noch lange Zeit benötigt werden. Zum anderen aber gilt Erdgas noch lange nicht so veraltet, wie es bei Erdöl der Fall ist. Trotz jüngsten Wasserstoff-Hypes dürfte Erdgas auch noch einige Jahrzehnte Bestand in der Energiewirtschaft haben. Auch aufgestockte Speicherkapazitäten könnten für die zukünftigen Entwicklungen in diesem Bereich von Nutzen sein.

Folgt bald der nächste große Coup für Berkshire Hathaway?

Zugegeben, für unsereins sind 10 Mrd. US-Dollar eine riesige Summe. Für Warren Buffett hingegen ist das verhältnismäßig wenig Geld, wenn man den Cashbestand von Berkshire Hathaway ansieht.

Auf den nächsten großen Coup von Warren Buffett werden Buffett-Jünglinge vermutlich, so meine Meinung, noch etwas warten müssen. Denn nach der Corona-Baisse im März sind viele Aktienkurse deutlich gestiegen, vor allem im Techbereich.

Wenn ich tippen müsste, würde ich sagen, dass Warren Buffett mit Dominion Energy spezielle Konditionen ausgehandelt hat und daher die Investition attraktiv genug für den Altmeister war. Auf größere Zukäufe bei Aktien werden wir wohl noch etwas warten müssen, bis die Bären am Markt die Oberhand gewinnen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt Dominion Energy, Inc..

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!