The Motley Fool

Trotz Corona-Ausbruchs: Wird Walt Disney im Juli seine Erholung fortsetzen? (Streaming und Freizeitparks im Fokus!)

Foto: Getty Images

Die Aktie von Walt Disney (WKN: 855686) hat sich in den letzten Tagen und Wochen wieder etwas erholt. Insbesondere die Aussicht auf etwas mehr Normalität hat deutliche Entspannung gebracht. Der zugegebenermaßen freundliche Gesamtmarkt dürfte sein Übriges getan haben.

Im Juli könnte ein weiterer Wendepunkt bevorstehen: Walt Disney plant insbesondere in den USA, speziell in Florida, die Freizeitparks wieder zu eröffnen. Wenn auch noch in einem kleineren Umfang, so könnte dieser Schritt doch dazu führen, dass wieder etwas mehr Alltag einkehrt. Das Freizeitparksegment steht mit rund 26 Mrd. US-Dollar an jährlichen Umsätzen schließlich für einen signifikanten Teil des Erfolgs.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Viele Investoren dürften allerdings beunruhigt darüber sein, dass gerade in den USA und speziell in Florida das Coronavirus weiterhin ausbricht. Wird Walt Disney daher seine Erholung fortsetzen können? Eine spannende Frage, die verzwickter denn je ist.

Die Freizeitparks: Eröffnung trotz COVID-19?

Zugegeben: Das Coronavirus scheint weiterhin ein Problem in den USA zu sein. Das wiederum könnte vom Grundsatz her die Öffnung der Freizeitparks mit einem Fragezeichen versehen. Alleine in den letzten Tagen hat es schließlich Meldungen über 55.000 Neuinfektionen am Tag gegeben. Davon entfiel mit 10.000 Neuinfizierten ein Großteil auf den Sunshine-State. Zunächst natürlich ein Widerspruch.

Dennoch, so scheint es zumindest, stehen die Chancen nicht schlecht dafür, dass Walt Disney seinen Freizeitpark wieder aufmachen wird. So sehen es vor allem die US-Analysten. Wie beispielsweise mein geschätzter Kollege Rick Munarriz (übrigens ein Analyst, der das Ausmaß direkt erkennen kann, weil er in Florida wohnhaft ist) herausstellt, scheinen die Freizeitparks nicht das Problem zu sein.

Walt Disney ist in einer ganzen Reihe von Freizeitparks ein letztes Glied, das jetzt eine teilweise Öffnung anstrebt. Andere Parks hätten inzwischen schon wieder mehrere Wochen, teilweise bis zu fünf auf. Und die Resonanz ist zumindest bis jetzt positiv. Die Gesundheitskonzepte, so die Einschätzung, würden wirken. Das Messen der Temperatur und die Hygienekonzepte hätten zumindest nicht dazu geführt, dass Parks negative Schlagzeilen ausgelöst hätten.

Die Freizeitparks könnten daher trotz explosiver Zahlen mit dem Coronavirus aus der Schusslinie bleiben. Es scheinen eher Bars, Restaurants und andere soziale Treffpunkte zu sein, die für die Ausbreitung des Virus verantwortlich sind.

Ein bisschen Skepsis scheint natürlich angebracht. Sollte man die Ausbreitung nicht in den Griff bekommen, so könnte es natürlich härtere Restriktionen geben. Allerdings möchte die Politik in Florida solche Maßnahmen zunächst noch verhindern. Man werde nicht umkehren, nichts schließen, wie der Gouverneur von Florida unlängst bekannt gegeben hat. Das könnte unterm Strich dafür sorgen, dass das Geschäft mit den Freizeitparks weiter anläuft.

Das Streaming: Willkommene Alternative, weiterhin!

Das Streaming hingegen dürfte ein Renner bleiben. Insbesondere Disney+ hat eine starke Dynamik in den ersten Monaten an den Tag gelegt. Bislang, so die letzte, inzwischen veraltete offizielle Zahl, konnte der Micky-Maus-Konzern hier 54,5 Mio. Abonnenten begrüßen. Eine Zahl, die vermutlich bereits deutlich höher liegen dürfte.

Die eigene Prognose von 60 bis 90 Mio. Streamer bis Ende des Jahres 2024 scheint daher bereits Makulatur zu sein. Einige ambitionierte Prognosen rechnen eher damit, dass das Maus-Haus innerhalb der nächsten Jahre bis auf 200 Mio. Streamer kommen könnte. Das würde unweigerlich dazu führen, dass Disney+ zu einem größeren Blockbuster-Segment in der Konzernstruktur würde.

Wie auch immer: Letztlich profitiert gerade dieser Bereich vom Coronavirus. Die Unterhaltungsmöglichkeiten sind in den letzten Tagen und Wochen begrenzt gewesen, Medienkonsum gab es fast ausschließlich zu Hause. Sollte das Coronavirus weiterhin Kinos, Veranstaltungen und andere Formen des sozialen Medienkonsums ausbremsen, so dürfte das zuletzt starke Wachstum weiter anhalten.

Auch hier könnte daher einiges dafür sprechen, dass das Momentum weiter anhält. Wobei Walt Disney erst Anfang August ein weiteres Mal in seine Zahlen blicken lässt. Hier dürften wir spätestens erfahren, welche Dynamik der neue Streamingdienst in den letzten Wochen und Monaten gezeigt hat.

Ein spannender Juli!

Der Juli könnte entsprechend ein heißer Monat für Walt Disney werden. Nach derzeitigem Stand spricht vieles dafür, dass in den USA und speziell in Florida Disney World wiedereröffnet. Auch wenn mit Einschränkungen: Hier könnte es ein kleines bisschen Normalität geben.

Disney+, der Streamingdienst, sorgt in der Zwischenzeit dafür, dass Walt Disney aus der Krise stärker denn je hervorgehen wird. Auch wenn es durch das Coronavirus und die Infektionszahlen ein gewisses kurzfristiges Risiko geben mag, so sollten die langfristigen Aussichten doch solide bleiben.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $60 Call auf Walt Disney und Short July 2020 $115 Call auf Walt Disney.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!