The Motley Fool

Hast du’s gewusst? So viel Geld hat das Etsy-Management für Aktienrückkäufe ausgegeben!

Die Aktie von Etsy (WKN: A14P98) gehört in den letzten Wochen und Monaten gewiss zu den rasanteren Wachstumsgeschichten. Bis zum derzeitigen Aktienkursniveau von 86,51 Euro (22.06.2020, maßgeblich für alle Kurse) haben sich die Anteilsscheine, ausgehend von einem Coronatief von 30,01 Euro, fast verdreifacht. Der kleine, dynamische E-Commerce-Akteur könnte sogar zu den großen Profiteuren dieser Zeit zählen.

Insbesondere die gigantische Maskenproduktion der Self- und Handmade-Verkäufer haben gigantische Ausmaße angenommen. Das wiederum könnte zu einem Bekanntheits-Turbo der Etsy-Plattform führen, was sich wiederum in weiterem Wachstum äußert. Eine Theorie, die derzeit offenkundig die Märkte bewegt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Etwas, das die Aktie allerdings in den letzten Jahren ebenfalls bewegt hat, sind die Aktienrückkäufe gewesen. Hand auf’s Herz: Hättest du gewusst, wie viel Geld das Management alleine seit 2017 für den Kauf eigener Anteilsscheine ausgegeben hat?

Lass uns das quantifizieren!

Das Management von Etsy ist ein reger Käufer der eigenen Aktie. Alleine im Jahre 2017 hat das Management einen Betrag in Höhe von 100 Mio. US-Dollar für den Kauf eigener Aktien ausgegeben. Eine Maßnahme, die im Jahr 2018 um weitere 200 Mio. US-Dollar ergänzt worden ist. Wie das Etsy-Management stets im Rahmen dieser Berichte betont hat, verfüge man über genügend Cash hierfür. Es scheint, als sei das das Mittel der Wahl, um an die Investoren etwas zurückfließen zu lassen.

Auch per Ende des Jahres 2019 hat man angekündigt, weitere Aktienrückkäufe innerhalb der nächsten Zeit durchführen zu wollen. Demnach wollte man für weitere rund 124,5 Mio. US-Dollar eigene Anteilsscheine kaufen und einziehen. Allerdings fanden die Aktienrückkäufe in diesem Jahr und in Zeiten des Coronavirus ein jähes Ende.

Wie das Etsy-Management nämlich im Rahmen der Präsentation der Zahlen für das erste Quartal bekannt gegeben hat, werde man die Aktienrückkäufe zunächst pausieren, um Liquidität zu behalten. Innerhalb der ersten Monate seien allerdings dennoch eigene Aktien für rund 25 Mio. US-Dollar gekauft und eingezogen worden. Durchaus ein paar bemerkenswerte Zahlen.

Leider müssen wir diese Volumina etwas einschränken: Unterm Strich hat Etsy die Aktienrückkäufe nämlich teilweise durchgeführt, um Verwässerungen vorzubeugen. So gab es Aktienvergütungen für Mitarbeiter oder auch anderweitige Verwässerungseffekte. Aber dennoch: Die Anzahl der ausstehenden Aktien konnte innerhalb der letzten Jahre von ca. 121 Mio. auf 118,6 Mio. verringert werden. Das zeigt: Ein kleines bisschen hat die Maßnahme dennoch gewirkt.

Sind Aktienrückkäufe hier sinnvoll?

Die wohl spannendere Frage ist für Investoren natürlich, ob Aktienrückkäufe bei Etsy sinnvoll sind. Das wiederum ist eine Fragestellung, die man differenzierter betrachten sollte. Und die zumindest einer Einschränkung unterliegt.

Generell sollte das Management dieser Wachstumsgeschichte zunächst immer in den Ausbau des eigenen Geschäfts investieren. Da Etsy allerdings in letzter Zeit Reverb übernommen hat und außerdem angekündigt hat, in kostenlosen Versand und Marketing zu investieren, scheinen diese Kapitalmaßnahmen lediglich on top zu kommen. Das gefällt und unterstreicht ein weiteres Mal das langfristige Denken des Managements.

Wenn die Aktienrückkaufe daher lediglich dem Abbau überschüssigen Kapitals dienen, kann man durchaus von einem sinnvollen Schritt sprechen. Grundsätzlich lohnen Aktienrückkäufe schließlich immer, wenn eine Aktie objektiv günstig ist. Wobei es eben nicht ein niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis sein muss, das auf eine preiswerte Bewertung schließen lässt, sondern auch der Beginn einer langfristigen Wachstumsgeschichte sein kann.

Oder, anders ausgedrückt: Etsys Aktienrückkäufe vergrößern möglicherweise mittel- bis langfristig den Anteil, den jeder Investor am Unternehmen hält. Das führt dazu, dass man überproportional vom deutlich zweistelligen Wachstum partizipiert. Entsprechend lautet die Antwort: Ja, die Etsy-Aktie könnte preiswert sein. Entsprechend machen die Aktienrückkäufe Sinn. Zumindest, wie gesagt, wenn benötigte Investitionen ins Geschäft dafür nicht auf der Strecke bleiben.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Etsy. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!