The Motley Fool

LTC Properties & Store Capital: 2 ideale Dividendenaktien für deinen 4-%-Ruhestand!

Wenn es um das Thema Ruhestand und Altersvorsorge geht, wissen Foolishe Investoren inzwischen, dass eigene Vorsorgelösungen gefragter sind denn je. Die Rentenlücke wird schließlich nicht geringer. Das Niveau unserer gesetzlichen Rente sinkt seit einiger Zeit. Ein vermutlich toxischer Mix, bei dem kaum Besserung in Sicht ist.

Insbesondere mit Aktien kann man vorsorgen. Wobei es hier gewisse Regeln wie die 4-%-Regel gibt, mit der man, wissenschaftlich begründet, einen bequemen und sicheren Ruhestand begehen kann. Und man kann diese Regel auch etwas anpassen: Nämlich in die 4-%-Dividendenregel, wobei man versucht, sichere 4 % Dividendenrendite zu erhalten. Von denen man wiederum seinen Lebensunterhalt bestreitet.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne heute einen Blick auf die Aktien von LTC Properties (WKN: 884625) und Store Capital (WKN: A12CRU), die hier spannende Namen sein könnten. Insbesondere für alle Ruheständler. Und diejenigen, die versuchen wollen, eine 4-%-Dividendenregel zu adaptieren.

1. Die Dividendenrenditen im Überblick

Lass uns dazu zunächst einen Blick auf das Essenzielle werfen: die Dividenden selbst. Sowohl LTC Properties als auch Store Capital können hier nämlich ordentlich liefern. LTC Properties schüttet beispielsweise eine monatliche Dividende in Höhe von 0,19 US-Dollar aus, die bei einem momentanen Aktienkursniveau von 39,01 US-Dollar (18.06.2020, maßgeblich für alle Kurse) einer Dividendenrendite in Höhe von 5,84 % entsprechen. Store Capital hingegen zahlt derzeit quartalsweise 0,35 US-Dollar aus, die auf annualisierter Basis und bei einem Aktienkursniveau von 25,06 US-Dollar einer Dividendenrendite in Höhe von 5,58 % entsprechen. Beides starke Werte, die deutlich über 4 % liegen.

Allerdings ist es eben nicht dieser Blickwinkel, der zählt. Nein, denn selbst wenn wir rein fiktiv einfach mal Steuern in Höhe von 25 % abziehen, so blieben von den jeweiligen Dividendenrenditen netto noch immer 4,38 % bei LTC Properties beziehungsweise 4,18 % bei Store Capital übrig. Sprich: Die beiden US-REITs können sowohl brutto als auch netto mit über 4 % Dividendenrendite überzeugen.

Dabei mögen einige Investoren Zweifel haben, ob diese Dividenden in Anbetracht der Höhe sicher sind. Ein Teil dieser starken Werte liegt jedoch bereits daran, dass die Aktien von Store Capital und LTC Properties zum Reich der Real Estate Investment Trusts dazugezählt werden. Die wiederum zu hohen Ausschüttungen verpflichtet sind.

2. Konstanz und starke Geschäftsmodelle!

Allerdings sind es eben nicht bloß die hohen Dividendenrenditen, die diese beiden Aktien interessant machen. Nein, sondern auch die Zuverlässigkeit der Ausschüttungen und die vergleichsweise defensiven Geschäftsmodelle. Werfen wir diesbezüglich zunächst einen Blick auf die Historien.

Store Capital zahlt seit seinem Börsengang im Jahre 2014 inzwischen eine stets gleiche und sogar häufig angehobene Dividende. Jetzt, in Zeiten des Coronavirus, offenbart sich hier außerdem das defensive Potenzial. Denn der US-REIT kürzt eben nicht aufgrund potenzieller, wirtschaftlicher Einbrüche die Ausschüttung.

Ein ähnliches Bild finden wir außerdem bei LTC Properties. Auch dieser US-REIT zahlt inzwischen seit vielen Jahren konstant aus. Wobei sich die 0,19 US-Dollar pro Monat seit fast vier Jahren halten. Ein moderates Wachstum gibt’s hier momentan leider nicht. Dafür jedoch operative Stabilität bei beiden Aktien!

Store Capital investiert schließlich in Immobilien, die bloß einen Mieter besitzen (Single-Tenant), und verfügt mit inzwischen 1.200 Immobilien über eine breite Basis. LTC Properties hingegen investiert in über 200 Einrichtungen in der Altersvorsorge, die wiederum an Betreiber vermietet werden. Beides vom Grundsatz her wenig zyklische Geschäftsmodelle. Wobei es auch hier natürlich das Risiko von höherem Leerstand geben könnte, das es auch in Krisenzeiten zu beobachten gilt.

3. Lass uns noch auf frische Zahlen schauen!

Um die defensive Klasse und die operative Stabilität zu unterstreichen, werfen wir im Folgenden noch einen Blick auf die aktuellen Zahlen: Store Capital konnte beispielsweise im ersten Quartal seinen Umsatz im Jahresvergleich um 13,6 % auf 177,9 Mio. US-Dollar steigern. Die Funds from Operations kletterten hingegen um 11,4 % auf 120,1 Mio. US-Dollar oder auf Basis jeder einzelnen Aktie um immerhin moderate 2 % auf 0,49 US-Dollar auf bereinigter Basis.

LTC Properties hingegen steigerte seinen Umsatz im ersten Quartal moderat um 1 % auf 38,03 Mio. US-Dollar. Die Funds from Operations blieben eher konstant bei 0,74 US-Dollar. Damit konnte der REIT zwar zunächst nicht wachsen. Da die Dividende jedoch ebenfalls eher bloße Konstanz widerspiegelt, scheint das alles andere als schlimm zu sein.

Die jeweiligen Ausschüttungsverhältnisse befinden sich in Anbetracht dieser Zahlen deutlich unter 100 %. Es gilt zwar, einen möglichen Einbruch insbesondere bei den Funds from Operations im zweiten Quartal abzuwarten, wo sich das Coronavirus deutlich stärker ausgewirkt hat. Unterm Strich zeugen beide Quartalsberichte für den Moment jedoch zumindest von Stabilität.

2 starke Aktien für die 4-%-Dividendenregel!

Die Aktien von LTC Properties und Store Capital scheinen daher vom Grundsatz her gut geeignet für die 4-%-Dividendenregel zu sein. Selbst netto liefern beide US-REITs eine Dividendenrendite von über 4 %. Das kann so manche passive Einkommensquelle bedeutend aufbessern. Zumal beide Ausschütter mit stabilen, starken Geschäftsmodellen als REITs aufwarten können.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von LTC Properties und STORE Capital.. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von STORE Capital.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!