The Motley Fool

3 solide Dividendenaktien aus DAX und MDAX mit 2,7 bis 4,6 % Rendite

DAX 40 kommt Börse Lockdown deutsche Aktien Börsenrallye
Foto: Getty Images
  • Fuchs Petrolub-Aktie mit 2,7 % Dividendenrendite
  • Hannover Rueck-Aktie mit 3,5 % Dividendenrendite
  • E.ON-Aktie mit 4,6 % Dividendenrendite

Betrachten wir uns aktuell die Dividendenrenditen aller DAX-Wer,t ist festzustellen, dass der Mittelwert derzeit (18.06.2020) bei 2,19 % liegt. Dies ist kein sehr hoher Wert. Fünf Unternehmen zahlen gar keine Dividende. Der Durchschnitt der Kurs-Gewinn-Verhältnisse liegt derzeit bei 18,4 und jener der Kurs-Buchwert-Verhältnisse bei 2,35. Auch dies sind keine niedrigen Werte.

Wenn wir in Einzelwerte investieren, sind wir jedoch nicht an Indizes gebunden, sondern können uns frei aussuchen, welchen Unternehmen wir vertrauen und wo wir immer noch bessere Bewertungen sehen. Bei der Wahl von Dividendenaktien sollten wir neben der Rendite selbst immer auf das Geschäftsmodell, die Zukunftsaussichten, die Konjunkturanfälligkeit und die Dividendenhistorie achten.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Sind alle Punkte erfüllt, haben wir mit hoher Sicherheit einen guten Dividendenwert gefunden. Für den DAX und MDAX könnten es die folgenden drei Werte sein.

1. Fuchs Petrolub

Fuchs Petrolub (WKN: 579043) befindet sich oft wenig im Blickwinkel der Anleger, weil die Aktie im MDAX eher unscheinbar bleibt. Hier gibt es keine Skandale, dafür aber langfristig solide Ergebnisse. Wer den Wert bereits seit 1998 hält, konnte sein Geld bisher beinahe um den Faktor 29 vermehren. Fuchs Petrolub ist heute immer noch ein Familienunternehmen, bei dem 54,5 % der Stammaktien von den Gründern gehalten werden.

Es entwickelt, produziert und vertreibt Schmierstoffe und verwandte Spezialitäten für fast alle Industrien und Anwendungsbereiche und ist in über 62 Ländern der Welt vertreten. Unter den unabhängigen Schmierstoffherstellern ist Fuchs Petrolub weltweit die Nummer eins. Die Dividenden je Vorzugsaktie sind seit dem Jahr 2000 von damals 0,07 Euro auf zuletzt 0,97 Euro kontinuierlich gestiegen.

Beim aktuellen Kurs beträgt die Dividendenrendite 2,68 % (19.06.2020), was über dem aktuellen DAX-Mittelwert liegt. Fuchs weist sehr gute Geschäftszahlen auf und wird die aktuelle Krise sehr wahrscheinlich gut überstehen.

2. Hannover Rueck

Auch Hannover Rueck (WKN: 840221) ist im MDAX angesiedelt, der sich nicht ohne Grund langfristig besser als der DAX entwickelt hat. Hier sind tatsächlich viele sehr gut geführte Unternehmen anzutreffen. Hannover Rueck gehört zweifelsohne dazu, denn es ist der drittgrößte Rückversicherer der Welt und mit mehr als 150 Tochtergesellschaften auf allen Kontinenten vertreten.

Das Unternehmen ist mit einer Eigenkapitalquote von 14,4 % für einen Versicherungskonzern finanziell sehr gut aufgestellt. Seit 1999 ist die Dividende je Aktie von 0,97 auf zuletzt 5,50 Euro gestiegen. Zum aktuellen Kurs entspricht dies einer Dividendenrendite von 3,51 % (18.06.2020).

Im ersten Quartal 2020 konnte Hannover Rueck seine Erträge sogar weiter steigern, wird im Gesamtjahr aber wahrscheinlich Rückgänge hinnehmen müssen und dennoch relativ sicher gut durch die Krise kommen.

3. E.ON

Auf E.ON (WKN: ENAG99) treffen die oben genannte Kriterien nicht zu, aber dennoch könnte sich die Aktie nun wieder zu einem guten Dividendenwert entwickeln. Der Konzern hat eine sehr schwierige Zeit hinter sich, sollte allerdings jetzt langsam wieder zu mehr Stärke zurückfinden.

Der Konzernumbau Richtung Energienetze und Kundenlösungen wurde weitgehend abgeschlossen, weshalb die jährlichen Kosten bis 2022 um 740 Mio. Euro sinken werden. Besonders die Energienetze versprechen stetige und steigende Erträge.

Zuletzt konnte die Ausschüttung das dritte Mal in Folge auf jetzt 0,46 Euro je Aktie angehoben werden, was derzeit einer Dividendenrendite von 4,6 % (18.06.2020) entspricht.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!