The Motley Fool

Wenn ich im nächsten Crash bloß eine Aktie mit 5.000 € kaufen dürfte, diese wäre es!

Langfristige Geldanlage Wachstumsaktien Finanzielle Freiheit Growth Vermögen Ausschüttung Dividendenaktien Dividendenrendite Dividende
Foto: Getty Images

Welche Aktie man in einer Korrektur oder in einem Crash kaufen soll, das ist immer eine schwierige Angelegenheit. Gerade wenn die Börsen günstiger werden, ist die Auswahl plötzlich bedeutend größer. Das wiederum führt zu weniger Fokus und manchmal auch zu sehr vielen kleineren Handlungen.

Wenn man sich jedoch überlegen möchte, welche Aktie in einem Crash die interessanteste ist, so sollte man sich die folgende Frage stellen: Welche Aktie würde ich kaufen, wenn ich bloß eine in der nächsten Korrektur erwerben dürfte und hierbei mit einem großen Volumen investieren müsste?

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Zugegeben: In der letzten Korrektur ist das für mich noch Warren Buffetts Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) gewesen. Nach reichlich Zukäufen bei der Beteiligungsgesellschaft im letzten Corona-Crash hat sich mein Fokus jetzt allerdings ein wenig verändert und ich würde auf Realty Income (WKN: 899744) setzen. Wieso? Nun, darum soll es in den folgenden Zeilen etwas intensiver gehen.

Geschäftsmodell & solides Wachstum

Es gibt viele gute Gründe, weshalb ich auf die Aktie von Realty Income setzen würde. Einer ist das starke defensive Geschäftsmodell mit einer soliden Perspektive. So investiert der US-amerikanische Real Estate Investment Trust beispielsweise in viele verschiedene Immobilien. Mehr als 6.500 Immobilien hauptsächlich mit jeweils bloß einem Mieter gehören zum Portfolio des US-amerikanischen REITs. Das ist eine solide, diversifizierte Basis.

Allerdings ist nicht nur die Diversifikation die solide Basis, sondern eben auch die Mieterstruktur und die Diversifikation nach Branchen. Zu den Top 20 der Mieter gehören beispielsweise Walgreens, 7-Eleven, Fedex und Dollar General. Starke US-amerikanische Einzelhandelsmarken, die wiederum alltägliche Dinge bieten. Und häufig nicht vom E-Commerce bedroht sind. Aber auch Fitnessstudios und Kinos finden sich unter den Mietern. Glücklicherweise jedoch als Ketten, was die Aussicht auf etwas mehr Stabilität und weitere Mieteinnahmen schürt. Selbst in Zeiten des Coronavirus, wo solche Bereiche mit den Einschränkungen zu kämpfen haben.

Die Verteilung der Segmente ist ebenfalls stark diversifiziert, wobei Schwerpunkte anhand der Mieter erkennbar sind. Convenience Stores, Ein-Dollar-Läden, Fitnessstudios und Restaurants weisen Anteile zwischen 6 und 11,9 % auf. Allerdings existieren viele, viele weitere Branchen, die hier zu einer wirklich starken inneren Diversifikation führen.

Mit einer Leerstandsquote von lediglich 1,5 % besitzt das Unternehmen gleichzeitig eine hohe Auslastungsquote. Das erste Quartal mit einem soliden Umsatzwachstum von 16,9 % zeigt dabei ebenfalls die operative Stärke. Die Funds from Operations stiegen hingegen um 7,3 % auf 0,88 US-Dollar je Aktie. Insgesamt ein starkes, solides, diversifiziertes, wachstumsstarkes und krisenresistentes Geschäftsmodell, auf das ich hier setzen würde. Ein Grund, weshalb Realty Income meine Wahl wäre.

Eine starke Dividende

Allerdings ist es nicht nur diese starke defensive Klasse, die mich zu dieser Auswahl führt. Nein, sondern auch die Dividende: Realty Income zahlt schließlich jetzt im Juni das 600. Mal in Folge seine Dividende aus, was jetzt 50 Jahren entspricht. Seit Jahresanfang ist die Aktie seit 25 Jahren börsennotiert. Sprich, Realty Income ist ein Dividendenaristokrat, was ebenfalls Ausdruck dieser defensiven Wachstumsgeschichte ist. Die überdies auch hier krisenresistent ist.

Bei einer aktuellen Quartalsdividende in Höhe von 0,234 US-Dollar (übrigens eine weitere kleine Erhöhung in diesem Monat!) und einem Aktienkursniveau von 63,06 US-Dollar (17.06.2020, maßgeblich für alle Kurse) brächte es Realty Income auf eine Dividendenrendite von 4,45 %. Oder eben bei 5.000 investierten Euro auf 222,50 Euro. Oder auf ca. 18,50 Euro pro Monat. Denn Realty Income zahlt auf monatlicher Basis aus.

Vor allem wenn die Aktie günstiger und die Dividendenrendite innerhalb eines Crashs höher werden würde, würde ich hier ein weiteres Mal mit einem höheren Betrag zuschlagen. Zumal das aktuelle Ausschüttungsverhältnis bei unter 80 % liegt. Das ließe Spielraum für weitere Dividendenerhöhungen beziehungsweise fungiert gleichzeitig als Puffer, falls es doch einige Mietausfälle gibt.

Wenn ich nur eine Aktie wählen dürfte …

Wenn ich in der nächsten Korrektur bloß eine Aktie auswählen dürfte, so würde ich Realty Income wählen. Monatliche Dividenden, ein defensives, wachsendes Geschäftsmodell und operative Stabilität formen diesen Mix. Das wäre für mich ein idealer Kompromiss aus Stabilität, Wachstum und starken Dividenden.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway und Realty Income. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short June 2020 $205 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!