The Motley Fool

Die große Suche nach den wertvollsten Unternehmen der Zukunft

Foto: Getty Images

An der Börse fasziniert mich noch immer am allermeisten die Frage nach den wertvollsten Unternehmen der Zukunft. Also den Aktiengesellschaften, die in zehn oder auch zwanzig Jahren unter den wertvollsten Unternehmen der Welt zu finden sind.

Deckt sich dein Zeithorizont als Aktieninvestor mit diesen zehn oder gar zwanzig Jahren – das sollte übrigens unbedingt so sein –, ist diese Frage auch für dich relevant. Denn dann solltest du dein Geld auf genau diese Unternehmen setzen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der Ball wird künftig wohl nicht mehr bei Apple, Microsoft, Amazon oder Alphabet liegen

Oder um es mit den Worten der kanadischen Eishockeylegende Wayne Gretzky auszudrücken, du solltest jetzt schon dorthin skaten, wo der Eishockey-Puck irgendwann sein wird. Und eben nicht dorthin, wo er jetzt gerade liegt. In fußballverrückteren Gegenden passt dafür wohl eher das Bild von Thomas Müller. Dem Raumdeuter, der sich zielsicher dorthin bewegt, wo sich künftig eine Chance auftun könnte.

Zurück zur Wirtschaft. Dort bringen zumeist technologische Neuerungen auch neue Schwergewichte an den Wertpapierbörsen hervor. Welche Neuerungen das in den kommenden Jahren sein könnten, wissen wir nicht mit absoluter Sicherheit. Genau daher sind die richtigen Antworten auf die Frage nach den wertvollsten Unternehmen der Zukunft so schwer zu finden.

Bei einer Antwort auf diese Frage bin ich mir dabei sicher. Die heutigen Schwergewichte Apple (WKN: 865985), Microsoft (WKN: 870747), Amazon (WKN: 906866) oder Alphabet (WKN: A14Y6F) werden bis dahin ihren Ballbesitz nicht verteidigen können. Zumindest die Vergangenheit lehrt uns diese stetige Veränderung.

Es gibt aber natürlich auch noch andere Meinungen dazu.

Das Ende der Smartphone-Ära könnte noch lange auf sich warten lassen

Gegen meine Meinung spricht nämlich eine Idee, die ich nicht unterschlagen möchte. Denn das Smartphone könnte noch für eine sehr lange Zeit das technologische Herzstück unserer Zeit bleiben. Wenn nämlich die kommenden technologischen Neuerungen lediglich Erweiterungen des Smartphones sein werden. Heute liefern die smarten Uhren bereits den besten Beweis für diese These.

Wenn dem so ist, dann dürften insbesondere Apple und Alphabet noch sehr lange ihren Ballbesitzt verteidigen können. Denn dann sind die Zukunftsaussichten der Apple-Aktie und der Alphabet-Aktie noch für eine sehr lange Zeit sehr rosig und weitaus besser als ich es mir bisher vorgestellt habe.

Mit Blick auf die kommenden zehn oder zwanzig Jahre bin ich persönlich dennoch nicht vollständig davon überzeugt. Glaube also noch immer daran, dass der Eishockey-Puck dann nicht mehr bei Apple oder Alphabet liegt, sondern bei anderen Unternehmen. Denn nur weil unsere Vorstellungskraft heute noch nicht ausreicht, eine Welt zu entwerfen, in dem das Smartphone nicht im Zentrum steht, könnte es dennoch eine solche Zukunft geben.

Eine vielversprechende Möglichkeit, wohin der Eishockey-Puck fliegen könnte

Und selbst wenn wir an eine noch sehr lange Zukunft des Smartphones glauben, dann gibt es möglicherweise bessere Antworten auf die wertvollsten Unternehmen der Zukunft als Apple oder Alphabet. Beispielsweise all die noch jungen und kleineren Unternehmen, die mit Hilfe der vorhandenen Smartphone-Infrastruktur in unser aller Taschen ihr Geld verdienen.

Das Schöne an dieser Antwort ist, dass unsere eigenen täglichen Gewohnheiten uns allen sicherlich mehr als nur einen Unternehmensnamen als mögliche Antwort auf diese Fragen liefern. Die Auswahl ist also riesengroß.


Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Offenlegung: John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochter, ist Mitglied im Board of Directors von The Motley Fool. Suzanne Frey, Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied im Board of Directors von The Motley Fool. Teresa Kersten, Mitarbeiterin bei LinkedIn, einer Microsoft-Tochter, ist Mitglied im Board of Directors von The Motley Fool. Sven besitzt Aktien von Apple. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet, Amazon, Apple und Microsoft und empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2021 $85 calls auf Microsoft, short Januar 2021 $115 calls auf Microsoft, short Januar 2022 $1940 calls auf Amazon und long Januar 2022 $1920 calls auf Amazon.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!