The Motley Fool

In sichere Aktien investieren

Auch wenn wir alle nur allzu gerne risikofrei in Aktien investieren würden, gibt es keine Aktien, die 100 % sicher sind. Sogar die besten Unternehmen können unerwartete Probleme bekommen. Und selbst die stabilsten Unternehmen erleben häufig eine erhebliche Volatilität. Du willst eine absolut sichere Investition, bei der du absolut keine Chance hast, Geld zu verlieren? Dann sind Schatzbriefe oder Sparkonten vielleicht deine beste Wahl.

Allerdings sind einige Aktien wesentlich sicherer als andere. Wenn ein Unternehmen in guter finanzieller Verfassung ist, Preissetzungsmacht im Gegensatz zu den Rivalen hat und Produkte verkauft, die die Leute auch in tiefen Rezessionen kaufen, ist es eher eine relativ sichere Investition. Schauen wir uns einmal an, wie man diese Art von Aktien findet.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Sieben sichere Aktien, die man in Betracht ziehen könnte

Mit all diesen Eigenschaften im Hinterkopf gibt es hier (in keiner bestimmten Reihenfolge) sieben Aktien oder Fonds, die im Laufe der Zeit starke Erträge liefern sollten:

1. Berkshire Hathaway

Berkshire Hathaway (WKN:854075), (WKN:A0YJQ2) ist ein Konglomerat, das eine Sammlung von etwa 60 Tochterunternehmen besitzt, darunter bekannte Namen wie der Autoversicherungsgigant GEICO, das Eisenbahntransportunternehmen BNSF und der Batteriehersteller Duracell. Viele (wie diese drei) sind nicht-zyklische Unternehmen, die im Allgemeinen in jedem Wirtschaftsklima gut abschneiden. Das macht es in unseren Augen zu einer sicheren Aktie.

Darüber hinaus besitzt Berkshire ein riesiges Aktienportfolio mit großen Positionen bei Apple (WKN:865985), Bank of America (WKN:858388), Coca-Cola (WKN:850663) und vielen anderen. Kurz gesagt, Berkshire zu besitzen ist wie viele verschiedene Investitionen in Form einer einzigen Aktie zu besitzen. Die meisten Komponenten wurden von CEO Warren Buffett selbst ausgewählt, einem der größten Investoren aller Zeiten.

2. Walt Disney

Die meisten Leute kennen Disney (WKN:855686) für seine Themenparks, Filmfranchises und Charaktere. Allerdings hat dieser Unterhaltungsriese noch viel mehr zu bieten. Denn zusätzlich besitzt Disney eine riesige Kreuzfahrtlinie, die Filmstudios Pixar, Marvel und Lucasfilm, die Fernsehsender ABC und ESPN sowie die Streaming-Dienste Hulu, ESPN+ und Disney+.

Die Themenparks haben eine enorme Preissetzungsmacht. Das macht sich in fast jedem wirtschaftlichen Klima gut. Disney’s Film Franchises gehören zu den wertvollsten der Welt. Seine Streaming-Unternehmen produzieren einen großen (und schnell wachsenden) Strom von wiederkehrenden Einnahmen.

3. Vanguard High-Dividend Yield ETF

Wie du vielleicht weißt, sind Dividenden ein guter Indikator für die Stabilität eines Unternehmens. Außerdem sind Dividendenaktien in schwierigen Zeiten tendenziell stabiler als solche, die keine Dividenden zahlen.

Der Vanguard High Dividend Yield ETF (WKN:A1T8FV) ist ein börsengehandelter Fonds. Er investiert in ein Portfolio von Aktien, die überdurchschnittlich hohe Dividenden zahlen. Zu den Top-Aktien gehören JPMorgan Chase (WKN:850628), Johnson & Johnson (WKN:853260), Procter & Gamble (WKN:852062) und AT&T (WKN:A0HL9Z). Der Fonds investiert insgesamt in fast 400 Aktien.

4. Procter & Gamble

Procter & Gamble (WKN:852062) ist ein hauptsächlich nichtzyklisches Unternehmen. Es stellt Produkte her, die Menschen in jedem wirtschaftlichen Umfeld benötigen. P&G ist die Muttergesellschaft hinter Marken wie Pampers, Downy, Tide, Charmin, Gillette, Old Spice und Febreze, um nur einige zu nennen.

Um dir eine Vorstellung davon zu geben, wie stabil und beständig das Geschäft von Procter & Gamble im Laufe der Zeit war, bedenke, dass das Unternehmen seine Dividende in 63 aufeinander folgenden Jahren erhöht hat. Das ist eine der besten Dividenden auf dem gesamten Aktienmarkt.

5. Vanguard Real Estate Index Fund

Immobilien sind ein Beispiel für einen Vermögenswert, der dazu neigt, ein hervorragendes langfristiges Wachstum ohne viel Risiko zu erzielen. Immobilien-Investmenttrusts, oder REITs, ermöglichen es Anlegern, sich an gewerblichen Immobilien wie Bürogebäuden, Einkaufszentren und Wohnhäusern in ihrem Portfolio zu beteiligen. Um dir eine Vorstellung von seiner Stabilität zu geben: Während der Finanzkrise 2008/09 fielen Immobilien tatsächlich weniger stark als der gesamte Aktienmarkt. Das war eine Krise, die durch Immobilien verursacht wurde. Der Vanguard Real Estate Index Fund (WKN:A0JEHJ) investiert in eine Vielzahl von Immobilien. Er zahlt eine überdurchschnittliche Dividendenrendite und könnte eine risikoärmere, aber vielversprechende langfristige Anlagemöglichkeit sein.

6. Starbucks

Du würdest es schwer haben, eine Marke mit einem größeren Wettbewerbsvorteil als Starbucks (WKN:884437) zu finden. Seine vertrauenswürdige Marke gibt dem Unternehmen Preissetzungsmacht gegenüber der Konkurrenz. Seine massive Größe verschafft ihm weitere Effizienzvorteile. Mit anderen Worten: Starbucks kann mehr Geld verlangen und gleichzeitig von den Kostenvorteilen profitieren, die ein so großes Unternehmen mit sich bringt. Starbucks vergrößert seinen Präsenz und steigert seine Einnahmen im Jahresvergleich und es ist schwer, sich eine Welt vorzustellen, in der Starbucks nicht eine wichtige Anlaufstelle für hochwertige Kaffeegetränke ist.

7. Apple

Apple (WKN:865985) hat den dauerhaften Vorteil sowohl eines extrem loyalen Kundenstamms als auch eines Ökosystems von Produkten. Diese sind so konzipiert, dass sie am besten miteinander funktionieren. Mit anderen Worten: iPhone-Kunden neigen dazu, iPhone-Kunden zu bleiben. Leute, die MacBook-Laptops benutzen, neigen auch dazu, der Marke treu zu bleiben.

Es ist kein Geheimnis, dass Apple-Produkte deutlich mehr kosten als vergleichbar ausgestattete Telefone, Computer und Tablets von Konkurrenten. All das zusammen zeigt, dass Apple eine enorme Preissetzungsmacht hat.

Worauf man bei sicheren Aktien achten sollte

Sicher, keine Aktie ist perfekt. Doch du kannst dir sicherlich ein Portfolio mit relativ sicheren Aktien anlegen, wenn du ein paar Richtlinien in deine Aktienanalyse einbaust.

Wenn Sicherheit eine Priorität ist, solltest du diese vier Richtwerte berücksichtigen:

  • Stetige, wachsende Einnahmen: Halte Ausschau nach Unternehmen, die ihre Einnahmen im Jahresvergleich stetig steigern. Unregelmäßige Einnahmen neigen dazu, mit unregelmäßigen Aktienkursen zu korrelieren. Konstante Einnahmen hingegen sind eher bei Aktien mit geringerer Volatilität zu finden.
  • Fehlende Zyklizität: Zyklizität ist ein Wort, das beschreibt, wie wirtschaftlich sensibel ein Unternehmen ist. Die Wirtschaft durchläuft Zyklen von Expansion und Rezession. Zyklische Unternehmen schneiden in der Regel gut bei Expansionen und weniger gut bei Rezessionen ab. Zum Beispiel ist die Autoindustrie zyklisch, weil die Menschen in Rezessionen weniger neue Fahrzeuge kaufen. Andererseits sind Versorgungsunternehmen keine zyklischen Unternehmen, weil die Menschen immer Strom und Wasser brauchen.
  • Dividendenwachstum: Eine gute Möglichkeit, die langfristige Stabilität eines Unternehmens zu messen, ist ein Blick auf die Dividendenentwicklung, wenn es eine Dividende ausschüttet.
    Wenn ein Unternehmen seine Dividende nur selten (oder nie) gekürzt hat und in der Vergangenheit seine Ausschüttung stark erhöht hat, selbst in schwierigen Wirtschaftssituationen, ist das ein gutes Zeichen. Ein Dividendenaristokrat ist eine Aktie, die ihre Dividenden in mindestens 25 aufeinander folgenden Jahren erhöht hat – solche Aktien wären also ein guter Anfang.
  • Dauerhafte Wettbewerbsvorteile: Das könnte die wichtigste Sache sein, nach der man suchen sollte. Wettbewerbsvorteile gibt es in verschiedenen Formen. Das kann z. B. ein bekannter Markenname sein, ein günstiger Herstellungsprozess oder hohe Eintrittsbarrieren in einer Branche. Indem du Wettbewerbsvorteile identifizierst, kannst du Unternehmen finden, die ihren Marktanteil im Laufe der Zeit am ehesten halten oder ausbauen können.

Warnhinweise, dass eine Aktie weniger sicher ist

Andererseits gibt es einige verräterische Faktoren, die darauf hinweisen, dass eine Aktie eine weniger sichere Investition ist:

  • Penny-Aktien: Es gibt keine festgelegte Definition von Penny Stocks. Der Begriff bezieht sich im Allgemeinen auf Aktien, die für weniger als 5 US-Dollar pro Aktie gehandelt werden. Zwar sind nicht alle Aktien, die dieser Beschreibung entsprechen, schlechte Investitionen. Aber fast alle sind aus gutem Grund billig. Es ist ein weit verbreiteter Mythos, dass der Handel mit Penny-Stocks ein guter Weg ist, um reich zu werden. Es ist wahrscheinlicher, dass er genau den gegenteiligen Effekt hat.
  • Dividendenkürzungen: Wenn eine Aktie in schwierigen Zeiten häufig ihre Dividende kürzt oder aussetzt, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass sie nicht in allen Wirtschaftsklimata ein stabiles Geschäft ist.
  • Sinkende oder instabile Einnahmen: Wenn die Einnahmen eines Unternehmens in einem Jahr steigen und im nächsten Jahr fallen, ist es schwierig, zu behaupten, dass es sich um ein stabiles Geschäft handelt. Ständig sinkende Einnahmen sind ein offensichtliches Zeichen für eine unsichere Aktie. Doch instabile Einnahmen können genauso beunruhigend sein.
  • Hohe Auszahlungsquote: Diese gilt nur für Aktien, die eine Dividende ausschütten (einige große Unternehmen tun dies nicht). Wenn ein Unternehmen eine Dividende ausschüttet, solltest du dir den Gewinn pro Aktie der letzten 12 Monate ansehen und ihn mit der gezahlten Dividende vergleichen. Wenn die Dividende einen hohen Prozentsatz des Gewinns ausmacht (z. B. über 70 %), könnte das ein Zeichen dafür sein, dass die Dividende nicht nachhaltig ist.

Das Rezept für Investitionen in sichere Aktien

Wenn du in „sichere Aktien“ investieren möchtest, wird dir die obige Liste den Einstieg erleichtern. Aber bevor du anfängst, erinnere dich an diese beiden Vorsichtsmaßnahmen.

Erstens: Eine der besten Möglichkeiten, dein Portfolio sicherer zu machen, ist die Diversifizierung. Wie wir schon gesagt haben, ist keine Aktie völlig sicher vor Volatilität und Wettbewerb. Wenn du also relativ sichere Aktien findest und dein Geld auf einen Haufen davon verteilst, gibst du dir selbst ein viel größeres Sicherheitsnetz, als wenn du nur eine oder zwei gekauft hättest.

Zweitens sind die hier erwähnten Aktien (und alle anderen, die sicher erscheinen) nicht unbedingt über kurze Zeiträume „sicher“. Selbst die am besten geführten Unternehmen erleben kurzfristige Kursschwankungen. Mach dir keine Sorgen um die Aktienkurse über Tage oder Wochen hinweg. Konzentriere dich lieber darauf, welche Unternehmen auf lange Sicht am ehesten gut abschneiden werden.

Im Wesentlichen besteht das Rezept für eine sichere Investition darin, stabile Unternehmen zu finden, einen Haufen davon zu kaufen und langfristig zu halten.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 14.04.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple, Berkshire Hathaway (B-Aktien), Starbucks, Vanguard REIT ETF und Walt Disney. The Motley Fool besitzt Aktien von Vanguard High Dividend Yield ETF. The Motley Fool empfiehlt Johnson & Johnson und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney, Short April 2020 $135 Calls auf Walt Disney und Short Juni 2020 $205 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!