The Motley Fool

Ist Berkshire Hathaway ein guter Kauf, während der Kurs niedrig ist?

Der Aktienmarkt hat sich gut erholt. Nachdem der S&P 500 von seinen Rekordhochs im März um etwa 40 % eingebrochen ist, als sich die COVID-19-Pandemie verschlimmerte, liegt der Index nun etwa 5 % unter dem Stand vom Jahresbeginn.

Ein überraschender Underperformer ist Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2), ein Unternehmen, das sich historisch gesehen in turbulenten Märkten recht gut behauptet hat. Tatsächlich hatte der S&P 500 elf negative Jahre, seit Warren Buffett 1964 die Kontrolle über das Unternehmen übernahm, und Berkshire übertraf den Markt in allen bis auf zwei davon.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Vor diesem Hintergrund werfen wir im Folgenden einen Blick auf die bisherige Performance von Berkshire im Jahr 2020, die Gründe für die relativ schlechte Performance und die Frage, ob es eine gute Idee wäre, die Aktie zu kaufen, während der Kurs so niedrig ist.

Berkshire Hathaway hat ein hartes Jahr 2020 erlebt

Ich glaube, es hat niemanden überrascht, dass Berkshire Hathaway um etwa 30 % gesunken ist, als der Markt im März zusammenbrach. Aber es ist ein wenig überraschend, dass sich die Aktie noch nicht wirklich erholt hat. Während der S&P 500 im Jahr 2020 nur um 5 % gefallen ist, liegt Berkshire immer noch 18 % unter dem Stand vom Jahresbeginn.

Warum schneidet Berkshire so schlecht ab?

Auf den ersten Blick mag es merkwürdig erscheinen, dass Berkshire Hathaway um so viel schlechter abschneidet als der Markt. Immerhin waren viele seiner operativen Geschäftsbereiche relativ immun gegen die Auswirkungen der Pandemie. Zum Beispiel mussten die Menschen immer noch ihre Autoversicherungszahlungen an GEICO leisten, und Berkshires Versorgungsunternehmen boten weiterhin eine wichtige Dienstleistung an. Es gibt jedoch ein paar gute Gründe für die lausige Aktienperformance in diesem Jahr.

Zunächst einmal wissen die meisten Investoren, die das Unternehmen verfolgen, dass Berkshire Hathaway über ein riesiges Aktienportfolio verfügt, aber vielen ist nicht klar, wie groß es ist. Das Aktienportfolio von Berkshire ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt etwa 206 Milliarden Dollar wert – was bedeutet, dass die Aktien des Unternehmens mehr als 45 % seiner Marktkapitalisierung ausmachen. Vielleicht überrascht es dich zu erfahren, dass mit 137 Milliarden Dollar in Cash (weitere 30 % der Unternehmensbewertung) die operativen Geschäfte von Berkshire Hathaway etwa ein Viertel des aktuellen Marktwertes ausmachen. Mit anderen Worten, obwohl viele der Unternehmen in Berkshire tatsächlich in Ordnung sind, sind sie nicht der größte Faktor.

Das Aktienportfolio von Berkshire Hathaway hängt auch sehr von Aktien ab, die starke Verluste hinnehmen mussten, insbesondere im Finanzsektor. Berkshire besitzt zehn verschiedene Bankaktien mit einem Gesamtmarktwert von 65,5 Milliarden Dollar. Angesichts der Tatsache, dass der Finanzsektor seit Beginn des Jahres um mehr als 20 % zurückgegangen ist, sowie der Verluste, die Berkshire bei den kürzlich verkauften Aktienpositionen in Fluggesellschaften verzeichnete, kann man zu Recht behaupten, dass das Aktienportfolio des Unternehmens Berkshire ein wenig belastet hat.

Das andere große Problem ist der wachsende Bargeldbestand von Berkshire Hathaway und die mangelnde Investitionstätigkeit. Mit mehr als 120 Milliarden Dollar in der Bilanz des Unternehmens zu Beginn des Jahres 2020 hatten die Investoren nur darauf gewartet, zu sehen, wie Buffett einen Teil dieses Kapitals einsetzen würde, wenn der Markt zu stürzen begann. Zur Überraschung vieler hat Buffett nicht nur keine großen Käufe oder Aktienrückkäufe getätigt, sondern es stellte sich heraus, dass Berkshire im ersten Quartal tatsächlich ein Nettoverkäufer von Aktien war. Berkshires gehortetes Bargeld ist mit 137 Milliarden Dollar auf den höchsten Stand aller Zeiten angewachsen – und das war, bevor Buffett beschloss, die Fluggesellschaften zu verkaufen.

Kurz gesagt, ein wichtiger Grund dafür, dass viele Investoren Berkshire besitzen, ist Buffetts Erfolgsbilanz bei der Durchführung kluger Investitionen während Marktcrashs. Aber das war im Jahr 2020 bisher nicht der Fall.

Warum du den Kauf erwägen solltest

Es gibt zwei wichtige Gründe, warum Berkshire Hathaway immer noch auf meiner Beobachtungsliste steht.

Der erste ist die Bewertung. Berkshire wird am Ende des ersten Quartals nur für das 1,2-Fache seines Buchwerts gehandelt. Mit der Erholung des Aktienmarktes ist der Buchwert des Unternehmens seit diesem Zeitpunkt mit ziemlicher Sicherheit gestiegen, aber selbst bei diesem Vielfachen ist Berkshire sehr günstig. Wenn du dich daran erinnerst, ist dies das Niveau, von dem Buffett zuvor gesagt hat, dass es einen großen Abschlag auf den intrinsischen Wert des Unternehmens darstellen würde, da es die frühere Schwelle war, ab der Rückkäufe zulässig waren. In den letzten Jahren hatte Berkshire die meiste Zeit zwischen dem 1,3- und 1,6-Fachen des Buchwertes aufgewiesen, sodass es fast sicher zu einem attraktiven Preis im Verhältnis zum tatsächlichen Wert des Unternehmens gehandelt wird.

Zweitens, was am allerwichtigsten ist, du solltest bedenken, dass dies eine noch nie da gewesene Situation ist, insbesondere wenn es um staatliche Unterstützung geht. Sieh es einmal so: Wenn Unternehmen von der US-Regierung praktisch zinslos teilweise erlassbare Darlehen erhalten können, warum sollten sie dann finanzielle Hilfe von Unternehmen wie Berkshire benötigen? Ich bin mehr daran interessiert zu sehen, welche Möglichkeiten sich bieten, wenn die staatliche Unterstützung versiegt. Erinnere dich daran, dass Buffetts erfolgreichste Investition in der Ära der Finanzkrise, der Kauf von Vorzugsaktien und Warrants der Bank of America, tatsächlich zwei Jahre nach dem Tiefpunkt des Marktes getätigt wurde.

Kurz gesagt, ich gebe Warren Buffett und sein Team nicht auf. Historisch gesehen ist das eine schlechte Idee. Ich bin zwar genauso enttäuscht wie alle anderen, dass Berkshire den Einbruch des Marktes im März nicht genutzt hat, aber ich bin auch optimistisch, was Buffett mit über 100 Milliarden Dollar an verwendbaren Barmitteln noch so tun kann.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Matthew Frankel, CFP besitzt Aktien von Bank of America und Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short Juni 2020 $205 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien)

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 04.06.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!