The Motley Fool

Millionärsmacher-Kandidat Axon Enterprise: 3 Kennzahlen, die du jetzt kennen solltest!

Die Aktie von Axon Enterprise (WKN: A2DPZU) konnte in den letzten ein, zwei Wochen viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Durch die Ausschreitungen in den USA ist das Thema Waffengewalt der Polizei hier ein weiteres Mal hochgekocht. Das zeigt eindeutig, wie relevant nicht lebensbedrohliche Waffen für die Sicherheitsbehörden sind.

Axon Enterprise liefert genau solche Lösungen, was langfristig ein klarer Wachstumstreiber sein kann. Allerdings sollten Investoren die Aktie natürlich nicht aufgrund der Ausschreitungen kaufen. Nein, sondern bloß, sofern einem der Gesamtmix gefällt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf drei Kennzahlen, die jeder Investor jetzt zur Aktie von Axon Enterprise kennen sollte. Dadurch dürfte es dir leichter fallen, die Investitionsthese und die Bewertung besser zu verstehen.

1. Marktkapitalisierung: 5,55 Mrd. US-Dollar

Eine erste Kennzahl, die zur Bewertung relevant sein dürfte, ist die Marktkapitalisierung. Axon Enterprise bringt momentan ein Börsengewicht von 5,55 Mrd. US-Dollar auf die Waage. Ist das hoch? Ist das tief? Zwei spannende Fragen, die wir jetzt aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten wollen.

Wie wir gleich bei der nächsten Kennzahl mit Einblick in die aktuelle operative Verfassung sehen werden, ist die fundamentale Bewertung alles andere als preiswert. Keine Frage: Axon Enterprise wird wie eine junge, dynamische Wachstumsaktie bepreist. Die sie auch ist.

Foolishe unternehmensorientierte Investoren sollten jedoch eine andere Frage in den Vordergrund rücken: Wie hoch sollte ein Unternehmen bewertet werden, das mittel- bis langfristig das führende Unternehmen bei nicht tödlichen Sicherheits- und Waffenlösungen sein könnte? Eine Marktkapitalisierung in Höhe von 5,55 Mrd. US-Dollar erscheint aus diesem Blickwinkel doch preiswert. Zumindest, wenn man jetzt an die Etablierung von Tasern und Bodycams glaubt.

2. Quartalsumsatz: 147 Mio. US-Dollar

Aber kommen wir jetzt zur fundamentalen Bewertung. Axon Enterprise hat Anfang Mai frische Zahlen vorgelegt und aus diesen können wir einen Umsatz in Höhe von 147 Mio. US-Dollar für die ersten drei Monate dieses Zeitraumes vernehmen. Annualisiert könnte Axon Enterprise entsprechend auf ca. 600 Mio. US-Dollar kommen. Daraus würde sich ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 9 ergeben. Wie gesagt: Die Bewertung von Axon Enterprise ist aus fundamentalen Gesichtspunkten nicht preiswert. Nein, wir haben es hier mit einer echten Wachstumsaktie zu tun.

Allerdings könnten die Wachstumsraten diesen Preis wert sein: Axon Enterprise konnte innerhalb des ersten Quartals schließlich seinen Umsatz im Jahresvergleich um 27 % steigern, was ein bedeutendes Wachstum ist. Über die nächsten zwei, drei, vier, fünf Jahre könnte das Unternehmen entsprechend in sein Bewertungsmaß hineinwachsen.

Wie viel Potenzial es für weiteres Wachstum gibt, das zeigen die aktuellen Schlagzeilen. Die Erfolgsgeschichte scheint hier jedenfalls noch lange nicht zu Ende zu sein. Zumindest nicht, sofern die US-Sicherheitsbehörden und weitere globale Behörden kritisch hinterfragen, was ihren Einsatz von Schusswaffen anbelangt.

3. 39 Mio. US-Dollar Cloud-Umsatz

Klingt Axon Enterprise irgendwie wie ein Cloud-Unternehmen für dich? Falls nein, so ist das wohl wenig verwunderlich. Als Anbieter von Lösungen für nicht tödliche Sicherheits-Gadgets scheint ein Cloud-Ansatz weit entfernt. Aber dennoch: Im Grunde bildet das hier der Kern der Investitionsthese.

Wie Axon Enterprise jetzt jedenfalls im Rahmen dieser Quartalszahlen verkünden konnte, beliefen sich die Cloud-Umsätze im ersten Quartal auf 39 Mio. US-Dollar. Ein Plus im Jahresvergleich von starken 42 %. Hier offenbart sich daher ein überproportionales Wachstumspotenzial.

Aber was macht das Unternehmen mit der Cloud? Ganz einfach: Es bündelt Informationen, die aus dem Segment der Bodycams (Sensoren) eingehen, was Sicherheitsbehörden länder- oder staatsübergreifend mithilfe von Aufzeichnungen ebendieser Sensoren die Ermittlungen erleichtern kann. Axon Enterprise könnte mittel- bis langfristig das Portal zur Bündelung digitaler Strafermittlungsexpertise werden. Oder zumindest der Daten-Pool der Aufzeichnungen, die Tausende oder Millionen von Polizisten auf der ganzen Welt jederzeit sammeln.

Für Axon Enterprise bedeutet das hingegen stabile Umsätze für Lizenzen, die gegenwärtig bereits auf eine hohe Marge von über 75 % kommen. Ein starker Katalysator dieser Wachstumsgeschichte. Wobei die Ausschreitungen in den USA jetzt zeigen, wie wichtig visuelle Informationen für die Aufarbeitung von Straftaten sein können.

Eine starke Wachstumsgeschichte?

Für heute werde ich mal kein Fazit ziehen, ob Axon Enterprise eine starke Wachstumsgeschichte ist, oder eben nicht. Du kennst jetzt jedenfalls einige Daten rund um die Bewertung, das Wachstum und das langfristige Potenzial. Daraus wirst du dir mit Sicherheit ein besseres Gesamtbild dieser möglichen Chance machen können.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Axon Enterprise. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Axon Enterprises.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!