The Motley Fool

Microsoft macht bei den Nachrichten vieles anders als Apple

Microsoft (WKN:870747) ist in der einen oder anderen Form schon viel länger im Bereich Nachrichten tätig als sein langjähriger Rivale Apple (WKN:865985), am prominentesten durch seine Partnerschaft mit NBC bei MSNBC, die bis Mitte der 90er Jahre zurückreicht; Microsoft stieg 2012 aus diesem Pakt aus. Vor kurzem hat der Softwareriese sein mobiles Nachrichtenangebot vor ein paar Jahren erneuert, einschließlich seiner Microsoft News-Plattform, während das MSN-Netzwerk weiterhin bestehen bleibt.

In der Zwischenzeit hat Apple seine Apple News-Plattform weiter ausgebaut, die nun jeden Monat 125 Millionen Menschen erreicht. Apple setzt stark auf menschliche Redakteure, um die Plattform zu kuratieren. Microsoft geht jetzt den anderen Weg.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ersetzen von Menschen durch Roboter

Der Business Insider meldet, dass Microsoft begonnen hat, Journalisten und Redakteure in seiner Nachrichtenabteilung zugunsten des allmächtigen Algorithmus zu entlassen. Der Plan des Software-Giganten ist es, sich stattdessen stärker auf künstliche Intelligenz (KI) zu verlassen, um zu entscheiden, welche Inhalte auf seiner Microsoft News-Plattform gezeigt werden.

Einige der betroffenen Mitarbeiter (ca. 50) sind Subunternehmer, die bei redaktionellen Entscheidungen helfen, so der Bericht. Microsoft gab 2018 an, dass es weltweit 800 menschliche Redakteure hat. Zu dieser Zeit hatte das Unternehmen über 600 Millionen US-Dollar an Einnahmen an Verlagspartner geliefert.

Diese Strategie ist nicht auf die COVID-19-Krise zurückzuführen, die die Werbeausgaben und Nachrichtenagenturen, die auf diese Einnahmequelle angewiesen sind, vernichtet hat. Microsoft hat eine Erklärung an verschiedene Nachrichtenagenturen geschickt:

Wie alle Unternehmen bewerten wir unser Geschäft regelmäßig. Dies kann an einigen Stellen zu erhöhten Investitionen führen und, von Zeit zu Zeit, zu Umschichtungen an anderen. Diese Entscheidungen sind nicht das Ergebnis der aktuellen Pandemie.

So viele Fortschritte Apple bei der Erweiterung seines Publikums auch gemacht hat, Microsoft News ist immer noch viel größer. Das Unternehmen sagt, dass seine Plattform “fast eine halbe Milliarde Menschen in mehr als 140 Ländern und 28 Sprachen” erreicht, was auch bedeutet, dass grundlegende Änderungen in der Redaktion weitreichende Auswirkungen darauf haben werden, welche Nachrichteninhalte die Menschen auf der ganzen Welt sehen.

Mensch vs. Maschine

Bisher arbeiteten Microsofts menschliche Editoren mit der KI zusammen, die dabei helfen, Inhalte zu scannen und zu verarbeiten, während sie Informationen wie Kategorien und Themen analysieren. Die KI soll auch versuchen einzuschätzen, wie beliebt ein Artikel sein könnte, und gleichzeitig helfen, ergänzende Bilder vorzuschlagen. Es hört sich nicht so an, als würde Microsoft alle seine Redakteure entlassen, aber Roboter spielen eine immer größere Rolle.

Andere Contentplattformen, die sich auf algorithmische Kuration stützen, haben in den letzten Jahren massive Kritik erhalten, darunter Alphabets YouTube und der soziale Riese Facebook. Algorithmen legen oft zu viel Wert auf das Engagement, was grundlegende Herausforderungen darstellt, da sensationelle und irreführende Inhalte häufig ein enormes Maß an Engagement bewirken. Ohne Zweifel haben die Roboter das moderne Zeitalter der Fehlinformation noch verschärft.

Vermutlich verfolgt Microsoft diesen Umstieg in dem Bestreben, Kosten zu senken und gleichzeitig seine KI-Technologie zu verbessern. Das Unternehmen wird ein empfindliches Gleichgewicht zwischen diesen Zielen und dem Risiko von Fake-News schaffen müssen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Suzanne Frey, eine leitende Angestellte von Alphabet, ist ein Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Teresa Kersten, eine Angestellte von LinkedIn, einer Tochtergesellschaft von Microsoft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Randi Zuckerberg, eine ehemalige Direktorin für Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook und Schwester von dessen CEO, Mark Zuckerberg, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu auf Englisch verfasst und am 02.06.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Apple, Facebook und Microsoft. The Motley Fool empfiehlt Comcast und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $85 Calls auf Microsoft und Short Januar 2021 $115 Calls auf Microsoft. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!