The Motley Fool

Wie man die besten Dividendenaktien findet

Dividenden sind eine großartige passive Einkommensquelle für diejenigen, die ihre Haupteinkommensquelle ergänzen – oder ersetzen – wollen. Allerdings sind nicht alle Dividendenaktien gleich geschaffen. Bevor du dein Geld in eine Dividenden-Aktie investierst, solltest du sicherstellen, dass sie bestimmte Kriterien erfüllt.

Schauen wir uns an, wie man gute Dividendenaktien identifiziert, und dann wenden wir uns einer Aktie zu, die eine gute Wahl für einkommensorientierte Investoren sein kann.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie man großartige Dividenden-Aktien findet

Es gibt mehrere dividendenspezifische Kennzahlen, die man bei der Suche nach großartigen Dividendenaktien berücksichtigen sollte. Aber zuerst ist es wichtig, die finanzielle Stärke sowie die langfristigen Aussichten zu berücksichtigen. Denn wenn ein Unternehmen Gefahr läuft, seinen Wettbewerbsvorteil zu verlieren oder in Schulden zu ertrinken, ohne dass ein Ende in Sicht ist, ist es wahrscheinlich am besten, die Aktie lieber nicht zu kaufen. Da die meisten Unternehmen nicht gesetzlich verpflichtet sind, ihren Aktionären Dividenden auszuzahlen, ist die Kürzung (oder völlige Aussetzung) von Dividendenzahlungen eine der vielen Möglichkeiten, die ein Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten ergreifen kann.

Deshalb ist es so wichtig, die Anzeichen kommender finanzieller Schwierigkeiten zu erkennen und Investitionen in Unternehmen, die diese Anzeichen zeigen, zu vermeiden. Natürlich erscheinen die aktuellen wirtschaftlichen Schwierigkeiten manchmal völlig unrealistisch. Im Moment durchleben wir harte wirtschaftliche Zeiten aufgrund der andauernden COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen wirtschaftlichen Shutdowns – etwas, das noch vor sechs Monaten niemand vorhersehen konnte. Aber selbst in dieser Krise werden Unternehmen mit starken Bilanzen im Allgemeinen besser abschneiden als der Rest, und unter diesen Unternehmen sollten sich die Investoren nach den besten Dividendenaktien umsehen.

Natürlich ist nicht jedes große Unternehmen ein solider Dividendentitel. Um exzellente Dividendenaktien zu identifizieren, sollten sich Investoren zuerst die Dividendenrendite eines Unternehmens ansehen. Um diese Kennzahl noch aussagekräftiger zu machen, ist es am besten, die Dividendenrendite eines Unternehmens mit der anderer Unternehmen innerhalb derselben Branche oder mit der eines der wichtigsten Marktindizes zu vergleichen. Es ist auch nützlich, die Ausschüttungsquote anzusehen, die misst, welchen Prozentsatz der Gewinne ein Unternehmen als Dividende ausschüttet. Eine Ausschüttungsquote von über 100 % bedeutet, dass ein Unternehmen mehr an Dividenden ausschüttet, als es an Gewinnen erwirtschaftet, was ein Zeichen dafür sein kann, dass das betreffende Unternehmen seine Dividendenausschüttungen nicht aufrechterhalten kann.

Besser noch, Investoren sollten die Barausschüttungsquote berücksichtigen. Dieses Verhältnis ist vorzuziehen, da es den Cashflow anstelle der Gewinne verwendet und die Gewinne oft durch verschiedene Buchhaltungspositionen manipuliert werden. Eine weitere kritische Kennzahl, die es zu überprüfen gilt, ist die Dividendenvorgeschichte. Es gibt keinen Mangel an börsennotierten Unternehmen, die es sich leisten können, ihren Aktionären ein paar Jahre lang ununterbrochen oder ohne Kürzung Dividenden zu zahlen. Aber wirklich großartige Dividendenwerte werden dies noch viel länger tun und ihre Aktionäre während einer Rezession oder sogar einer Pandemie oft weiterhin mit Dividendenerhöhungen belohnen.

Wenden wir uns nun einem Dividendentitel zu, den sich die Investoren einmal genau überlegen sollten: Johnson & Johnson (WKN:853260).

Warum Johnson & Johnson eine tolle Dividendenaktie ist

Johnson & Johnson – eines der größten Gesundheitsunternehmen der Welt – hat seine jährlichen Dividendenausschüttungen in 58 aufeinander folgenden Jahren erhöht, was dieses Unternehmen zu einem Dividenden-Aristokraten macht. Aber das ist nicht der einzige Grund, warum Investoren die Dividende von Johnson & Johnson schätzen. Zunächst einmal ist zu beachten, dass die Rendite mit 2,79 % derzeit höher ist als die durchschnittliche Rendite des S&P 500, die bei 2,1 % liegt. Zweitens liegt die Ausschüttungsquote von Johnson & Johnson derzeit bei 65,6 % – und die Barauszahlungsquote bei 49,8 % – was dem Unternehmen viel Spielraum für zukünftige Dividendenerhöhungen lässt. Obwohl die Pandemie auch Johnson & Johnson nicht verschont hat, sind die Fundamentaldaten weiterhin stark.

Johnson & Johnson ist eines von weniger als einer Handvoll Unternehmen in den USA, die ein AAA-Rating von Standard & Poor’s erhalten haben, was ein Zeichen finanzieller Stärke ist. Schließlich sollte die Performance von Johnson & Johnson inmitten der Pandemie relativ stark bleiben, obwohl es auch hier Probleme geben dürfte. Während des ersten Quartals stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 3,3 % auf 20,7 Milliarden US-Dollar, während der Nettogewinn 5,8 Milliarden US-Dollar betrug, was einer Steigerung von 54,6 % gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Johnson & Johnson hat seine Prognose für das Finanzjahr 2020 revidiert, um die negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu berücksichtigen.

Das Gesundheitsunternehmen hatte zuvor angekündigt, dass es einen Umsatz zwischen 85,4 und 86,2 Milliarden US-Dollar erwartet. Jetzt rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 77,5 Milliarden und 80,5 Milliarden US-Dollar. Aber wie CEO Alex Gorsky sagte: „Johnson & Johnson ist für Zeiten wie diese gebaut. Wir haben eine langfristige strategische Sichtweise, was bedeutet, dass wir auf lange Sicht dabei sind und allen unseren Stakeholdern einen Mehrwert bieten.

Dividendenorientierte Investoren können sich darauf verlassen, dass Johnson & Johnson eine gute Ergänzung für ihre Portfolios wäre und sie auch in den kommenden Jahren mit nachhaltigen Dividendenerhöhungen belohnen werden.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Prosper Junior Bakiny auf Englisch verfasst und am 31.05.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt Johnson & Johnson.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!