The Motley Fool

Ist der iShares STOXX Europe 600 Oil & Gas UCITS ETF (DE) jetzt ein Kauf?

Foto: Getty Images.

Keine Frage: Das Segment von Öl und Erdgas hat einige schwierige Wochen hinter sich. Einzelne Aktien hatten mit wegbrechenden Umsätzen und Ergebnissen zu kämpfen. Das gesamte Marktumfeld ist von einer weiteren Ölmarktschwemme belastet worden. Ein Umfeld, das teilweise sogar zu Dividendenkürzungen bei prominenten Aktien wie der von Royal Dutch Shell geführt hat.

Als Investor mit langem Atem könnte es womöglich ein smarter Schachzug sein, jetzt günstig und langfristig in diesen Bereich zu investieren. Zumindest könnte das das Kalkül einiger Investoren auf der Suche nach günstigen Aktien sein.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick darauf, ob der iShares STOXX Europe 600 Oil & Gas UCITS ETF (DE) womöglich ein smartes Vehikel ist, um passiv und breiter vom Gesamtmarkt zu profitieren. Oder ob es andere Alternativen für den Chance-Risiko-Mix des Marktes gibt.

Apropos Chancen und Risiken …

Doch bevor es grundsätzlich um den ETF gehen soll, werfen wir zunächst einen Foolishen Blick auf den generellen Ansatz, der von diesem Passivfonds ausgeht. Wie man als Investor immer bedenken sollte, handelt es sich hierbei um eine Spezialisierung. Eine marktbreite Performance oder Rendite wird es hier nicht geben. Zumal gerade der Öl- und Erdgasbereich sehr zyklisch ist und zu grundsätzlichen Schwankungen neigt.

Auch die Schwemme, ausgehend von Saudi-Arabien und Russland, zeigt sehr deutlich, dass die Ölakteure selbst bloß begrenzt ihres Glückes Schmied sind. Immer mal wieder kann es hier zu Schwankungen bei Brent und WTI kommen. Und eben zu schwächeren Ergebnissen, Dividendenkürzungen oder weiteren Einschnitten.

Allerdings könnte jetzt mittelfristig eben auch die Chancenseite überwiegen: Akteure wie die OPEC+, die USA und viele weitere Förderstaaten kürzen einheitlich wie selten die Fördermenge. Ja, sogar über die beschlossenen Einschnitte hinaus und womöglich sogar länger, als zunächst geplant. Das könnte die Ausgangslage für eine Marktbereinigung sein, die zu stabileren Notierungen bei Brent und WTI führen wird. Und eben zur Aussicht auf eine Rendite bei Öl- und Erdgas-ETFs, von der man als passiver Investor mithilfe dieses Vehikels profitieren kann.

Ein solider Querschnitt?

Die spannende Frage ist nun allerdings, ob der iShares STOXX Europe 600 Oil & Gas UCITS ETF (DE) das geeignete Mittel ist, um von der sich auftuenden potenziellen Chance profitieren zu können. Die Antwort vorweg: Es gibt einige Dinge, die man wissen sollte.

Der iShares STOXX Europe 600 Oil & Gas UCITS ETF (DE) investiert zwar grundsätzlich in 22 verschiedene Öl- und Erdgasaktien aus dem STOXX, der immerhin 600 europäische Aktien umfasst. Dafür ist die Allokation eine Baustelle, die man nicht vernachlässigen sollte: Total beispielsweise besitzt einen Anteil von 29 % an dem gesamten Fonds, Royal Dutch Shell und BP weitere Anteile von jeweils ca. 13,5 %. Alleine diese drei Aktien bringen somit rund 56 % des gesamten Passivfonds auf die Waage, die Top 10 sogar 87 % des ETF. Die Diversifikation wird somit durch die Allokation bedeutend aufgeweicht.

Das Fondsvolumen erscheint mit über 500 Mio. Euro vergleichsweise hoch für die Spezialisierung, die Gesamtkostenquote mit 0,46 % vergleichsweise in Ordnung. Zumal der Passivfonds in der vollreplizierenden, ausschüttenden Variante daherkommt.

Bezüglich der Dividende sollten Investoren jedoch bedenken, dass die ca. 5,8 % Dividendenrendite derzeit nicht nachhaltig ist: Alleine Index-Schwergewicht Royal Dutch Shell hat schließlich die eigene Dividende um zwei Drittel gekürzt, was sich auf die quartalsweisen Ausschüttungen des Passivfonds auswirken wird. Das bleibt ein weiterer Nachteil des ETF.

Überwiegen Chancen oder Risiken?

Ob die Chancen im Öl- und Erdgasmarkt in Anbetracht der eingangs skizzierten Ausgangslage überwiegen, das ist eine Frage, die man für sich selbst beantworten sollte. Genauso wie die Frage, ob man mithilfe eines vergleichsweise kostengünstigen ETF auf diesen Chance-Risiko-Mix setzen möchte.

Der iShares STOXX Europe 600 Oil & Gas UCITS ETF (DE) ist ein Kompromiss, der zwar Zugang zu europäischen Öl- und Erdgasaktien bietet. Allerdings bei der Diversifikation, genauer gesagt bei der Allokation einige Schwächen aufweist. Das gilt es hier in jedem Fall zu bedenken.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!