The Motley Fool
Werbung

Diese Aktie mit 6,18 % Dividende hat bereits über 750 % zugelegt!

Foto: Getty Images

Warren Buffetts Investmenterfolg beruht einerseits auf dem günstigen Kauf von guten Unternehmen und andererseits auf einem sehr langen Beteiligungszeitraum. So hat er beispielsweise Coca-Cola (WKN: 850663) nach dem 1987er-Crash gekauft und hält sie bis heute. Das Resultat ist eine sehr hohe Rendite, die sogar den DAX übertrifft. Zudem konnte Buffett so Jahr für Jahr von steigenden Dividenden profitieren.

Häufig wird ihm vorgeworfen, zu wenig zu tun, was allerdings genau sein Erfolgsgeheimnis ist. Er lässt sich nicht von anderen treiben, seien es Aktionäre, die Presse oder Spekulanten. Wer jedoch genauer hinschaut, erkennt, dass Buffett sehr viel tut. Er liest täglich sechs bis acht Stunden und weiß deshalb mehr als andere. Dies ist die eigentliche Arbeit eines Investors.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Diese Art des Investierens funktioniert jedoch nicht mit stark konjunkturabhängigen Werten, deren Fortbestand in jeder Krise gefährdet ist. Es sind viel mehr Unternehmen notwendig, deren Produkte und Dienste stetig nachgefragt werden und die über eine gute Marktstellung verfügen.

Ein Wert, der zu Warren Buffetts Holding Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) gehören könnte, ist die Red Electrica (WKN: A2ANA3)-Aktie. Für sie sprechen die folgenden Argumente.

Gute Marktstellung und bessere Bewertung

Red Electrica besitzt und betreibt in Spanien und international Stromnetze mit einer Länge von über 43.800 Kilometern. Daneben bietet es Beratungs-, Ingenieur-, Bau- und Telekom-Infrastrukturdienste an, einschließlich der Vermietung und Wartung von Glasfaserleitungen.

In den vergangenen Jahren ist die Aktie leicht gefallen, wofür es fundamental aber wenig Gründe gab, außer dass sie vorher etwas teuer geworden war. Aufgrund des Rückgangs ist sie nun günstiger geworden und notiert deshalb heute zu einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 2,3 (04.06.2020) statt wie noch Ende 2014 zu 4,2.

Hohe und stabile Dividende

Und auch die Dividendenrendite beträgt aktuell hohe 6,18 % (04.06.2020). Dies ist historisch gesehen fast ein Rekordwert. Sie wird übrigens zweimal im Jahr (im Januar und Juli) ausgezahlt. Hohen Dividendenrenditen sollten wir allerdings nicht blind vertrauen, denn häufig kürzen Unternehmen dann in der Folge die Ausschüttung. Bei Red Electrica ist die Wahrscheinlichkeit dafür geringer, denn das Unternehmen konnte sie bisher in den vergangenen Krisen immer stabil halten und ist für Einbrüche weniger anfällig.

So sank der Konzerngewinn im ersten Quartal 2020 nur um 9,7 %. Der Umsatz stieg um 0,1 %. Viele andere Firmen mussten hingegen über starke Einbrüche bis hin zu Verlusten berichten. Der operative Gewinn reduzierte sich leicht um 4,9 %. Zwar beobachtet die Firma aktuell einen Rückgang des Strombedarfs, der im ersten Quartal 2020 um 6,3 % fiel, aber dies ist verkraftbar.

Gute Aussichten und Geschäftszahlen

Derzeit stabilisiert sich die Viruslage in Spanien und über 130 Projekte weltweit lassen bald auf einen wirksamen Impfstoff und die Beendigung der Krise hoffen. Wenn wir an die Zukunft denken, so ist klar, dass Stromnetze bisher nicht ersetzbar sind, weshalb Red Electrica eine gute und kaum angreifbare Marktstellung besitzt. Über längere Zeit sollten die Erträge deshalb weiter steigen.

Im Zeitraum 2010 bis 2019 sind Umsatz und Gewinn von 1.397 auf 2.007 Mio. Euro beziehungsweise von 390 auf 718 Mio. Euro gestiegen. Trotz hoher Sachinvestitionen lag Red Electricas sehr hohe Nettogewinnmarge immer im Bereich von 24,3 bis 30,4 % und die Eigenkapitalrendite zwischen 20,9 und 30,3 %.

Fazit

Das spanische Unternehmen scheint also derzeit ein Qualitätswert mit guter Bewertung zu sein, der seit dem 12.07.1999 bereits etwa 750 % gestiegen ist, während der DAX nur etwa 119 % zulegen konnte (04.06.2020).

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short June 2020 $205 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!