The Motley Fool

Diese Aktie ist Warren Buffetts bei weitem größte Beteiligung

Mit einem Portfolio im Wert von mehr als 200 Milliarden US-Dollar sollte man meinen, dass der Vorsitzende und CEO von Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2)(WKN:854075), Warren Buffett, ein bedeutendes Maß an Diversifizierung aufrechterhält. Doch dies ist bei weitem nicht der Fall. So entfallen etwa zwei Drittel seines Portfolios auf nur vier Aktien. Noch beunruhigender ist, dass sich etwa 40 % seines Portfolios in nur einer Aktie befinden. Außerdem ist diese Aktie größer als seine fünf nächstgrößten Positionen zusammen.

Was ist das für eine Aktie, auf die Buffett so viel setzt? Auf keinen anderen als den Technologieriesen Apple (WKN:865985). Die Position des Anlegers beim iPhone-Hersteller ist fast 80 Milliarden US-Dollar wert und entspricht einer Beteiligung von 5,8 %.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein genauerer Blick auf Buffetts Apple-Investition – und warum Investoren von Erwägung ziehen sollten, in diesem Fall an der Seite des Orakels von Omaha zu investieren.

“Es ist wahrscheinlich das beste Geschäft, das ich kenne”

Man muss nicht viel recherchieren, um zu sehen, wie sehr Buffett Apple liebt. Wann immer er in Interviews nach dem Unternehmen gefragt wird, spricht er darüber, wie hervorragend das Geschäft läuft, und er hat im vergangenen Jahr sogar darauf hingewiesen, dass alle Aktienverkäufe von Berkshire nicht von ihm, sondern von einem seiner Lieutenants getätigt wurden, die jeweils einen kleinen Teil des Gesamtportfolios von Berkshire verwalten.

Vor kurzem nannte Buffett Apple “wahrscheinlich das beste Geschäft, das ich auf der Welt kenne”. Im CNBC-Interview vom Februar erklärte er, dass das Engagement von Berkshire für die Aktie so bedeutend sei, dass er Apple nicht als Aktie betrachte. Vielmehr betrachte er sie als das drittgrößte Unternehmen von Berkshire nach den Versicherungs- und Eisenbahntöchtern, erklärte er.

Ein wunderbares Geschäft zu einem fairen Preis

“Es ist viel besser, ein wunderbares Unternehmen zu einem fairen Preis zu kaufen als ein passables Unternehmen zu einem wunderbaren Preis”, hat Warren Buffett gesagt. Apple fällt perfekt unter diesen Parameter. Sicher, die Aktien sind nicht billig, zum 25-fachen des Gewinns, aber dies ist wohl ein konservativer Preis, den man für ein so ausgezeichnetes Unternehmen wie Apple zahlen muss.

Dabei sollten Investoren damit rechnen, dass das Geschäft von Apple in naher Zukunft einigen Problemen ausgesetzt sein wird, wenn das Unternehmen die einzigartigen Herausforderungen im Zusammenhang mit COVID-19 bewältigt. Insbesondere verlangsamte sich das Umsatzwachstum im zweiten Quartal des Finanzjahres auf nur mehr 1 % mehr als im Vorjahr, da Apple durch die Auswirkungen des Virus auf die Weltwirtschaft einen herben Rückschlag erlitt. Darüber hinaus sah das Technologieunternehmen davon ab, eine Prognose zum dritten Quartal abzugeben, da es sich auf wirtschaftliche Unsicherheit und mangelnde Transparenz hinsichtlich der kurzfristigen Entwicklung seines Geschäfts berief.

Doch mit der Wiedereröffnung der Wirtschaft wird Apple wahrscheinlich wieder zu einem bedeutenden Umsatz- und Gewinnwachstum zurückkehren. Bevor COVID-19 die Wirtschaft ins Trudeln brachte, zeigten die Verbraucher einen starken Appetit auf die Produkte von Apple. Darüber hinaus scheint das Dienstleistungsgeschäft von Apple ein wichtiger Wachstumstreiber für den Technikriesen zu bleiben. Die Einnahmen aus dem Dienstleistungsgeschäft stiegen im zweiten Quartal des Geschäftsjahres um 17 % gegenüber dem Vorjahr – und das Wachstum wird wahrscheinlich auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres stark bleiben. Das liegt an der Stärke im App Store, da die daheim festsitzenden Verbraucher ihre Internetnutzung erhöhten.

Sollte man auch Apple-Aktien kaufen?

Es gibt gute Gründe für Anleger, darauf zu achten, in welche Aktien Buffett investiert ist. Der berühmte Investor hat eine ziemliche Erfolgsbilanz vorzuweisen. So sind die Aktien von Berkshire Hathaway seit 1965 jährlich um durchschnittlich 20 % gestiegen. Im gleichen Zeitraum stieg der S&P 500 mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 10 %.

Außerdem handelt es sich hier nicht um eine durchschnittliche Buffett-Investition. Sein Einsatz für die Aktie ist enorm und macht etwa 40 % des Aktienbestandes von Berkshire aus. Dies deutet darauf hin, dass Buffett großes Vertrauen in den langfristigen Erfolg von Apple hat.

Buffett ist natürlich auch nur ein Mensch. Er irrt sich von Zeit zu Zeit. Es gibt daher keine Garantie dafür, dass sich die Apple-Aktie als eine großartige Investition erweisen wird – oder sogar als eine gute, was das betrifft. Aber angesichts der vernünftigen Bewertung der Aktie im Vergleich zu Apples langer Geschichte des Wachstums und angesichts des treuen Kundenstamms heute sieht es so aus, als ob Buffett viele Argumente auf seiner Seite hat.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: Dieses besondere E-Commerce-Unternehmen bietet Amazon die Stirn, und profitiert vom rasanten Wachstum des Marktes.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 29.05.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short Juni 2020 $205 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!