The Motley Fool

Steigende Kurse trotz Coronakrise: Doch Vorsicht, es könnte noch einmal ungemütlich an den Märkten werden!

Es wird bestimmt viele Anleger geben, die sich dieses Jahr schon richtig geärgert haben. Und die meisten höchstwahrscheinlich sogar gleich zweimal. Das erste Mal vermutlich, als die Kurse im März massiv eingebrochen sind und man als Investor beim Blick ins Depot sehr starke Nerven brauchte. Das zweite Mal wahrscheinlich jetzt, weil man sich die Haare raufen könnte, zu den sehr niedrigen Kursen damals nicht billig Aktien eingesammelt zu haben.

Denn kaum jemand hat wohl zum Höhepunkt dieser durch das Coronavirus ausgelösten Panik daran geglaubt, dass sich die Kurse anschließend so schnell wieder erholen würden. Unser DAX beispielsweise hat schon wieder fast die 12.000 Punkte Marke erreicht (27.05.2020) und auch der Dow Jones hat sich schon wieder kräftig erholt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dies zeigt uns wieder einmal eindrucksvoll, dass man an den Märkten mit allem rechnen muss und die Börse eben doch ein Eigenleben führt. Die schnelle Erholung der Aktienkurse hat viele Anleger natürlich überrascht, denn es ist recht ungewöhnlich, dass eine Börsenkorrektur nach so kurzer Zeit schon wieder zu Ende geht. Doch ich bin mir nicht so sicher, ob wirklich schon das Gröbste überstanden ist.

Kursanstieg trotz Krise

Als sich im März der Wind ganz plötzlich drehte und die Kurse wieder zu klettern begannen, hatte dies vermutlich damit zu tun, dass sowohl in den USA als auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern gewaltige Hilfspakete in Milliardenhöhe beschlossen wurden. Das hat die Zuversicht zurückgebracht und wirkte sich auf die Börsen durchaus positiv aus.

Doch das war noch nicht alles. Des Weiteren haben die Notenbanken ihre Geldschleusen geöffnet und die Märkte mit Kapital geflutet. Als dann noch die amerikanische FED angekündigt hat, weitere Maßnahmen wie den direkten Kauf von Unternehmensanleihen oder den unbegrenzten Kauf von hypothekengesicherten Wertpapieren und US-Staatsanleihen durchzuführen, hat dies die Aktienkurse immer weiter nach oben getrieben.

Und die aktuell gute Stimmung an den Märkten lässt sich mit der Hoffnung auf ein baldiges Ende der Beschränkungen und weiteren Finanzspritzen der EU erklären. Denn für die wirtschaftliche Erholung Europas nach der Coronakrise will die EU-Kommission 750 Mrd. Euro mobilisieren. Davon sollen 500 Mrd. Euro als nicht rückzahlbare Zuwendungen und 250 Mrd. Euro in Form von Krediten bereitgestellt werden.

Die Stimmung könnte umschlagen

Wie im Februar dieses Jahres werden auch jetzt die negativen Vorzeichen an der Börse komplett ausgeblendet. Aber wie lange kann das noch gut gehen und die Märkte sich von den realen Wirtschaftsdaten abkoppeln? Immerhin steht die Welt durch die Coronapandemie laut Einschätzung der Vereinten Nationen (UN) vor der größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg. Und UN-Generalsekretär António Guterres sagte dazu, sie werde eine Rezession bringen, „die in der jüngsten Geschichte wahrscheinlich keine Parallele hat“.

Auch die Europäische Zentralbank (EZB) sieht die Lage als äußerst ernst an. EZB-Präsidentin Christine Lagarde sagte am 27.05.2020, dass infolge der Viruspandemie die Konjunktur im Euroraum drastisch einbrechen wird. Laut ihrer Aussage dürfte die Wirtschaft der 19 Länder im Währungsraum um 8 bis 12 % schrumpfen. Das sind also insgesamt keine guten Nachrichten und die wirtschaftlichen Aussichten stehen unter keinem guten Stern.

Es bleibt also abzuwarten, wie die Börsen reagieren werden, wenn schon in ein oder zwei Quartalen die fürchterlichen Folgen, die das Coronavirus verursacht hat, auch in den Geschäftsberichten der Unternehmen deutlich erkennbar sein werden. Dann könnte es mit der derzeitigen Partystimmung, die an den Märkten herrscht, meiner Meinung nach ganz schnell vorbei sein. Man kann nur hoffen, dass uns dann nicht der nächste Crash bevorsteht, in dem die Tiefstände vom März nicht nur getestet, sondern noch weit unterschritten werden und man sich dann dieses Jahr vielleicht zum dritten Mal ärgern muss.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!