The Motley Fool

Eine Investition in diese 3 Topaktien könnte dein Geld verdoppeln

Vielleicht hattest du etwas Geld über und jetzt, wo sich die wichtigsten Marktindizes gegenüber ihren Tiefstständen im März stark erholt haben, hast du das Gefühl, all die guten Anlagemöglichkeiten verpasst zu haben. Oder vielleicht hast du während des jüngsten Abschwungs etwas Geld investiert, aber du hast noch mehr, das du gerne einsetzen würdest, in der Hoffnung, dass es langfristig zum Wachstum deines Portfolios beitragen kann. Die große Frage ist natürlich, wo du investieren sollst.

Erwäge den Kauf von Aktien des Technologieriesen Apple (WKN: 865985), des Versicherungs- und Investitionskonglomerats Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) und von The Trade Desk (WKN: A2ARCV), dem Spezialisten für datengesteuerte Anzeigenkäufe. Trotz der jüngsten Aufwärtsbewegung des Marktes gibt es immer noch einige gute Gelegenheiten für geduldige Investoren – und die Aktien dieser drei Unternehmen sind großartige Beispiele dafür. Tatsächlich haben diese drei Aktien zusammengenommen das Potenzial, dein Geld in den nächsten fünf bis sieben Jahren zu verdoppeln. Dies entspricht einer durchschnittlichen Rendite von etwa 10 bis 15 % jährlich.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Im Folgenden wird jede dieser Aktien näher betrachtet – und erläutert, warum sie gute Chancen haben, den Gesamtmarkt in den kommenden Jahren zu übertreffen.

Berkshire Hathaway

Eine der wenigen Aktien von hoher Qualität, die immer noch nahe dem Tiefststand vom März gehandelt werden, ist Berkshire Hathaway – das Versicherungs- und Investmentkonglomerat unter der Leitung des berühmten Investors Warren Buffett. Die Aktien sind so billig wie seit Jahren nicht und werden unter dem 1,2-Fachen des Buchwertes gehandelt.

Warren Buffett selbst scheint Aktien von Berkshire Hathaway für ein gutes Geschäft zu halten. Berkshire hat in den letzten zwei Quartalen mehr Geld für den Kauf von Berkshire Hathaway-Aktien ausgegeben als für den Kauf anderer Aktien. Es scheint, dass Berkshire einer der Spitzenkäufe des Orakels von Omaha ist.

Apple

Eine weitere Investition, die in Betracht gezogen werden sollte, ist die (bei Weitem) größte Beteiligung von Berkshire Hathaway, Apple. Die Beteiligung von Berkshire an dem Technologieriesen wird derzeit auf mehr als 80 Mrd. US-Dollar geschätzt. Um diese Wette in die richtige Perspektive zu rücken: Die Summe der nächsten drei größten Investitionen von Berkshire beläuft sich insgesamt auf etwa 54 Mrd. US-Dollar. Oder anders ausgedrückt: Die Apple-Aktie macht etwa 40 % des gesamten Aktienportfolios von Berkshire aus.

Obwohl die Aktien des Technologieunternehmens in letzter Zeit stark gestiegen sind, bleiben sie auch heute noch überzeugend. Apple verzeichnet einen Kundenstamm von aktiven Geräten von mehr als 1,5 Milliarden – eine Zahl, die jedes Quartal beständig wächst. Darüber hinaus monetarisiert der Technologieriese diese Nutzer mit Dienstleistungen, was sich in seinem schnell wachsenden Dienstleistungsgeschäft widerspiegelt (das inzwischen etwa ein Drittel des gesamten Bruttogewinns ausmacht). Darüber hinaus beweist Apple auch weiterhin seine Fähigkeit, neue Produkte auf den Markt zu bringen und in diesen neuen Kategorien zum Marktführer zu werden. So sind beispielsweise sowohl die Apple Watch als auch die AirPods die führenden Produkte in ihren jeweiligen schnell wachsenden Kategorien.

Sicher, Apple wird mit dem 25-Fachen des Gewinns gehandelt, womit die Aktie nicht billig ist. Aber manchmal lohnt es sich, für Qualität zu bezahlen. Der Technologieriese dürfte in den kommenden Jahren sowohl seine Einnahmen aus Hardware als auch aus Dienstleistungen steigern und seine Einnahmen aus Dienstleistungen mit höheren Gewinnspannen werden wahrscheinlich prozentual zum Gesamtumsatz wachsen.

The Trade Desk

Um dieses Trio zu vervollständigen, sollten Investoren erwägen, Aktien von The Trade Desk zu kaufen. Dies ist das am schnellsten wachsende Unternehmen der Auswahl – aber die Investoren werden einen hohen Preis zahlen müssen, um in diese Wachstumsstory einzusteigen. Das Unternehmen wird mit dem 116-Fachen der Gewinne gehandelt.

Im Jahr 2019 stiegen die Einnahmen des Werbetechnikunternehmens im Vergleich zum Vorjahr um 35 %. Mehr noch, sein Non-GAAP (bereinigter) Nettogewinn stieg von 51,1 Mio. US-Dollar im Jahr 2018 auf 71,6 Mio. US-Dollar im Jahr 2019 – und das bei einem Umsatz von nur 215,9 Mio. US-Dollar im Jahr 2019.

The Trade Desk steht am Anfang seiner Wachstumsgeschichte. Als führende unabhängige datengesteuerte Werbeplattform wird das Unternehmen von der anhaltenden Verlagerung der Werbeausgaben vom traditionellen Fernsehen auf das TV-Streaming profitieren, wo die programmatische Werbung (die Spezialität von The Trade Desk) das Potenzial hat, zu dominieren.

Analysten erwarten für die kommenden Jahre ein enormes Gewinnwachstum. Im Durchschnitt prognostizieren die Analysten, dass der Gewinn pro Aktie von The Trade Desk in den nächsten fünf Jahren mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 31 % wachsen wird.

Eine Wette, die dein Geld verdoppeln könnte

Zwar müssen sich alle drei Unternehmen mit den kurzfristigen Herausforderungen im Zusammenhang mit den Auswirkungen von COVID-19 auf die Wirtschaft auseinandersetzen, doch sie sehen alle nach vielversprechenden langfristigen Wetten aus. Noch wichtiger ist, dass alle drei Unternehmen starke Ausführungskompetenzen vorzuweisen haben. Es wäre in der Tat nicht überraschend, wenn sich der Wert einer Investition in diese drei Unternehmen heute in den nächsten fünf bis sieben Jahren verdoppeln könnte.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Daniel Sparks besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Berkshire Hathaway (B-Aktien) und The Trade Desk und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short Juni 2020 $205 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Dieser Artikel wurde von Rich Dupree auf Englisch verfasst und wurde am 22.05.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!