The Motley Fool
Werbung

Alibaba: Jack Ma verlässt den Softbank-Vorstand

Foto: Alibaba

Das japanische Technologieunternehmen SoftBank (WKN:891624) verliert den Mitbegründer von Alibaba (WKN:A117ME), Jack Ma, als Vorstandsmitglied.

Bei der Berichterstattung über das Geschäftsjahr, das am 31. März endete, sagte SoftBank, dass Ma nach dreizehn Jahren im Vorstand mit Wirkung vom 25. Juni 2020 zurücktreten wird. Der Rücktritt von Ma erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem er sich nach seinem Rückzug bei Alibaba im vergangenen Herbst, mehr auf seine philanthropischen Bemühungen konzentriert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Damit endet auch eine lange Beziehung zwischen Ma und SoftBank-CEO Masayoshi Son. Im Jahr 2000 investierte Son 20 Millionen US-Dollar in Alibaba, bevor das Unternehmen zum führenden eCommerce-Unternehmen in China wurde. SoftBank hält immer noch seine Investition in Alibaba, die im Laufe der Jahre sehr an Wert gewonnen hat. Der Marktwert von Alibaba beläuft sich heute auf mehr als 570 Milliarden US-Dollar.

SoftBank ernennt drei neue Mitglieder für den Vorstand, darunter Yoshimitsu Goto, CFO der SoftBank-Gruppe, Lip-Bu Tan, CEO des Halbleiter-Software-Unternehmens Cadence Design Systems, und Yuko Kawamoto, Professorin an der Waseda Business School. Tan ist auch der Vorsitzende von Walden International, eines Risikokapitalunternehmens. Außerhalb von Ma plant SoftBank, die zehn anderen bestehenden Vorstandsmitglieder beizubehalten. Falls die Nominierten gewählt werden, wird der neu gebildete Vorstand aus dreizehn Mitgliedern bestehen.

Unabhängig davon kündigte die Tech-Aktie Pläne an, bis Ende März 2021 Aktien im Wert von 500 Milliarden Yen oder 4,7 Milliarden US-Dollar zurückzukaufen. Das ist zusätzlich zu den 4,8 Milliarden US-Dollar in Aktien, die Softbank im März dieses Jahres zurückkaufen wollte. Das Unternehmen befindet sich Berichten zufolge in Gesprächen über den Verkauf seines Anteils an T-Mobile an die Deutsche Telekom.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Donna Fuscaldo auf Englisch verfasst und am 18.05.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt die Alibaba Group Holding Ltd. The Motley Fool empfiehlt T-Mobile US und Uber Technologies.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!