The Motley Fool
Werbung

Warren Buffett hat Aktien verkauft. Sollte man das auch tun?

Foto: The Motley Fool, Matt Koppenheffer

Am vergangenen Wochenende machte Warren Buffett eine schockierende Ankündigung. Das „Orakel von Omaha“ erzählte der Welt, dass er im ersten Quartal 2020 Aktien verkauft habe. Diese Ankündigung überraschte viele Investoren. Buffett hat seinen Ruf und sein Vermögen damit gemacht, Aktien zu kaufen, während alle anderen verkauften.

Warum hat er sich also zu diesem Vorgehen entschlossen, und sollten andere Investoren seinem Beispiel folgen?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Buffett beginnt zu verkaufen

Nach den begrenzten Informationen, die uns vorliegen, hat Buffett im ersten Quartal des Jahres 2020 Aktien im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar verkauft. Es scheint, dass er den Großteil des Erlöses nicht wieder investiert hat.

Buffett hat vor allem Fluglinienaktien verkauft. Später sagte er, der Grund für seine Entscheidung, Fluglinienaktien zu verkaufen, sei, dass sich die Aussichten für den Sektor dramatisch verändert hätten. Trotz Papierverlusten von mehreren Milliarden US-Dollar bei den Positionen habe er sich für den Verkauf entschieden, anstatt sich jahrelanger Unsicherheit zu stellen. Dieser Ansatz macht sehr viel Sinn.

Wann immer er ein Unternehmen bewertet, stützt sich Buffett bei seiner Analyse stets auf die Cashflows. Wenn er die Cashflows für die absehbare Zukunft nicht vorhersagen kann, investiert er nicht.

Das scheint hier geschehen zu sein. Da sich die Aussichten für die Aktien von Fluggesellschaften verschlechtert haben, sind Cashflow-Prognosen unmöglich geworden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Buffett die Aktien der Fluggesellschaften verkauft hat.

Nicht gierig sein

Als Warren Buffett seine Investitionen in Fluggesellschaften verkaufte, kaufte er sich aber auch nicht woanders ein. Dies ist überraschend. Er hat es in der Regel eilig, Aktien zu kaufen, wenn sie zum Verkauf stehen. Die Tatsache, dass er es nicht getan hat, deutet darauf hin, dass er über die Aussichten der Unternehmen besorgt ist.

Wie sollten Anleger auf diese Nachrichten reagieren? Die Antwort hat Buffett selbst am vergangenen Wochenende gegeben. Er stellte fest, dass sich zwar die Aussichten für einige Unternehmen verschlechtert haben, dass sich die Weltwirtschaft langfristig gesehen jedoch von ihrem derzeitigen Rückschlag erholen sollte.

Tatsächlich hat die Weltwirtschaft in den letzten Jahrzehnten unter vielen erheblichen Schwierigkeiten gelitten. Auf lange Sicht hat sich der Markt jedoch immer von diesen Rückschlägen erholt. Es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass es dieses Mal anders sein wird.

Buffett empfahl den Anlegern, einen kostengünstigen Tracker-Fonds zu kaufen, um von diesem Trend zu profitieren. Ein kostengünstiger FTSE 100- oder FTSE 250-Fonds würde einem ein Engagement bei einigen der größten Unternehmen in Großbritannien ermöglichen. Dies sollte dabei helfen, langfristig ein starkes Kapitalwachstum sowie Einkommen zu erzielen.

Die Anleger sollten also nicht zu viel in Buffetts jüngste Verkäufe hineininterpretieren. Obwohl er im ersten Quartal Aktien verkauft hat, ist er nach wie vor der Ansicht, dass der Aktienmarkt langfristig der beste Ort ist, um Wohlstand zu schaffen.

Auch wenn die kurzfristigen Aussichten für globale Aktien unsicher sind, sollte der Kauf eines kostengünstigen Tracker-Fonds helfen, finanzielle Sicherheit aufzubauen, ohne sich um die täglichen Marktschwankungen sorgen zu müssen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Rupert Hargreaves auf Englisch verfasst und am 10.05.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat keine Position in einer der genannten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!