The Motley Fool

3 Top-Aktien, die man jetzt unter 10 € kaufen kann

Foto: Getty Images

Bei vielen Börsianern besteht der Irrglaube, dass eine Aktie nur dann günstig ist, wenn sie einen möglichst geringen Kurswert aufweist. Ich kann nachvollziehen, wie man, wenn man noch nicht allzu erfahren an der Börse ist, auf diesen Trugschluss kommt. Immerhin kann man für verhältnismäßig wenig Geld verhältnismäßig viele Aktien auf einmal einsammeln. Genau aus diesem Grund erfreuen sich beispielsweise Penny-Stocks bei manchen Aktionären großer Beliebtheit.

Ausschlaggebend ist aber immer die Marktkapitalisierung. Sprich, der gesamte Wert aller ausstehenden Aktien zusammen. Ein Penny-Stock mit einem Aktienkurs von 0,10 Cent mag zwar sehr günstig erscheinen, kann aber trotzdem fundamental teuer sein. Vor allem besitzt man nicht automatisch mehr an dem Unternehmen, wenn man sich davon 10.000 Stück leisten kann. Meistens sind bei Penny-Stocks weitaus mehr Aktien im Umlauf als bei Unternehmen, bei denen die Aktie bei 300 Euro je Stück notiert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch auch Aktien mit hohen Kursständen können fundamental überbewertet sein oder die Unternehmen dahinter taugen nichts. Heute möchten wir uns mit drei Top-Aktien beschäftigen, die gegenwärtig alle unter 10 Euro je Anteil gehandelt werden und meiner Meinung nach sowohl über Qualität verfügen als auch zu einer attraktiven Bewertung notieren.

Aroundtown

Das Immobilienunternehmen Aroundtown (WKN: A2DW8Z), das auf Geschäfts- und Wohnimmobilien in Deutschland und den Niederlanden fokussiert ist, notiert derzeit zu einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von nur 4,18 (Schlusskurs: 13.05.2020, maßgeblich für alle Berechnungen).

Für ein Unternehmen, das seine Umsätze stark steigert und sogar mit einer Fusion für weiteres Wachstum sorgen möchte, erscheint mir das ziemlich günstig. Es liegt auf der Hand, dass Aroundtown durch die Coronakrise kurzfristig Probleme haben könnte. Auf lange Sicht hingegen wird das nichts an der bisherigen Erfolgsstory ändern. Zumal in der Krise auch für Aroundtown möglicherweise interessante Chancen für Zukäufe zu finden sein könnten.

E.ON

Nachdem E.ON (WKN: ENAG99) lange Zeit in der Versenkung verschwunden war, mausert sich der Energiekonzern aus Essen so langsam zurück zu einer soliden Qualitätsaktie. Das Geschäft mit Strom ist generell recht defensiv und antizyklisch, was für sicherheitsorientierte Investoren ein Vorteil ist. Nicht nur die Herstellung von Strom kann lukrativ sein, sondern auch die Verteilung davon.

Nach dem innogy-Deal steigt E.ON zu einem wichtigen Netzbetreiber auf. Hier könnten spannende Wachstumsmöglichkeiten auf die Essener warten, wenn sie sich bei der intelligenten Energieverteilung richtig positionieren.

Im Moment wird das Energieunternehmen zu einem KGV von 13,6 gehandelt. Das erscheint im ersten Augenblick etwas teuer, allerdings muss man bedenken, dass der Gewinn des Konzerns durch die Umstrukturierungen noch recht schwankungsanfällig ist.

Nichtsdestotrotz empfinde ich die Aktie von E.ON als attraktiv bewertet, nicht zuletzt auch wegen der Dividendenpolitik, die den Aktionären durch steigende Dividenden in Zukunft zugutekommen soll.

KPS

Das IT-Beratungsunternehmen KPS (WKN: A1A6V4) verschafft seinen Kunden eine All-in-one-Lösung was Business-Transformation und Prozessoptimierung angeht. Dabei greift das Unternehmen aus Unterföhring auf technisches Know-how zurück und kombiniert dieses gekonnt mit kaufmännischer Expertise im Bereich der Unternehmensprozesse.

KPS ist kein schnell wachsendes Tech-Unternehmen, versteht es aber, seine Umsätze in attraktiver Art und Weise zu steigern. Mit einem gegenwärtigen KGV von 15,8 wirkt die KPS-Aktie nicht wie ein Schnäppchen. Allerdings sind die Gewinne zuletzt durch Sonderbelastungen gemindert worden, was das Bild hier gewissermaßen etwas verzerrt.

Sobald die Expansionspläne des Unternehmens die ersten Früchte abwerfen, sollten die Gewinne auch schnell steigen und die Bewertung, im Verhältnis zum jetzigen Aktienkurs, relativieren. Nebenbei bemerkt, schüttet auch KPS eine attraktive Dividende aus.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Aroundtown, E.ON und KPS. The Motley Fool empfiehlt Aroundtown.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!