The Motley Fool

So schlägst du mit einem Index-ETF jeden professionellen Fondsmanager

Foto: Getty Images

Wer würde nicht gerne so erfolgreich und zielsicher investieren wie Warren Buffett, Carl Icahn oder Peter Thiel? Ein Traum!

Doch wer genau hinsieht, erkennt, dass der Berufsstand des professionellen Fondsmanagers einige Nachteile mit sich bringt. Wer noch genauer hinsieht, entdeckt sogar unfaire Vorteile, die der Amateur gegenüber dem professionellen Fondsmanager ins Feld führen kann.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Eine wichtige Sache, die Profis nicht haben, ist Zeit. Dabei ist dieser Parameter derart wichtig, dass du die Rendite vieler Starinvestoren mit ausreichend Zeit und einem läppischen Index-ETF locker schlagen kannst. Geht nicht? Geht doch!

Bill Ackman gibt Gas

Hedgefonds-Investor Bill Ackman gibt wieder Gas! Mit seinem Pershing Square Hedgefonds erzielte er 2019 eine Rendite von 58,1 %. Der marktbreite US-Index hatte 2019 mit einer Rendite von 29 % ebenfalls ein sehr gutes Jahr. Bill Ackman war trotzdem besser.

Den Markt schlagen – das ist das Ziel, für das man einen professionellen Fondsmanager engagiert! Um dieses Ziel zu erreichen, drehen Profis jeden Stein um.

Mit einer völlig verrückten Wette verwandelte Bill Ackman vor Kurzem eine Absicherung in Höhe von 27 Mio. US-Dollar in einen Profit von 2,6 Mrd. US-Dollar. 10.000 % Gewinn! Im Vergleich dazu sieht jede Marktrendite alt aus.

Doch Ackmans Methoden sind nichts für Amateure. Mit Derivaten auf Kredit-Spreads wettete er darauf, dass sich die Zinsdifferenz von Schuldverschreibungen im Zuge der COVID-19-Pandemie massiv ausweiten würde.

Die Wette ging auf. Im März 2020 traten Anleger die Flucht in sichere Staatsanleihen an. Riskante Hochzinsanleihen wurden hingegen massenhaft abgestoßen. Das ließ den Zins steigen und Bill Ackman – der genau darauf wettete – jubeln.

Nichts für Amateure

Aufmerksame Leser merken sofort: Das ist keine Strategie, die man aus dem Homeoffice oder vom Sofa aus in die Wege leitet. Nicht, dass einem die Türen zu allerlei Derivaten nicht weit offen stehen würden. Nein, kaufen kann und darf man heutzutage fast alles.

Doch hat man auch die Erfahrung, die Intelligenz, die Kontakte und das Analystenteam eines Bill Ackman? Es ist frustrierend – aber an hochriskanten Deals verbrennen sich Amateure meiner Erfahrung nach in den überwiegenden Fällen die Finger.

Bill Ackman kann hochriskante Wetten offenbar gewinnen. Aber er muss sie auch gewinnen. Wer sich einen professionellen Fondsmanager leistet, der will auch, dass der gefälligst den Markt um Längen schlägt. Gerne noch dieses Jahr und nicht erst, wenn die Rente vor der Tür steht.

Profis müssen liefern. Viel und vor allem schnell. Dieses Problem haben Privatanleger nicht. Hier wird in der Regel für sich selbst und seine Altersversorgung investiert.

Zeit ist dein unfairer Vorteil

Privatanleger haben somit einen extrem unfairen Vorteil gegenüber professionellen Fondsmanagern: Viel Zeit.

Wer jeden Monat 1.000 Euro in einen Index-ETF investiert, hat nach 20 Jahren rund 511.000 Euro auf der hohen Kante. Ja, alle wollen den Markt schlagen. Aber der Markt ist so schlecht nicht. Im Durchschnitt liefert der eine Rendite von rund 7 % pro Jahr (in diesem Fall wird die durchschnittliche Jahresrendite des DAX verwendet).

Eine einstellige Rendite wirkt wenig interessant. Doch nach 20 Jahren wirkt der Zinseszinseffekt wie ein explosiver Nachbrenner und hat das investierte Kapital mehr als verdoppelt.

Wo Bill Ackman in 20 Jahren stehen wird, kann heute niemand vorhersagen. Vielleicht wird sein Pershing Square Fonds ab jetzt jedes Jahr 50 % Rendite machen. Aber vielleicht wird er sich in 20 Jahren wünschen, einfach mehr Zeit gehabt zu haben. Es wäre nicht das erste Mal.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!