The Motley Fool

Ein weiteres Mal: Warren Buffett hat das Potenzial von ETFs für die meisten Investoren betont!

Foto: The Motley Fool

Die diesjährige Hauptversammlung von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) ist schon eine besondere gewesen. Die Umstände haben es erforderlich gemacht, dass nicht wie gewohnt Tausende Investoren hingepilgert sind. Des Weiteren hat sich Warren Buffett erneut zu einem Crash äußern müssen. Das Interesse an der diesjährigen Hauptversammlung war daher groß.

Und erneut dürfte der inzwischen 89-jährige Starinvestor seine Anhängerschaft nicht enttäuscht haben. Mit einer Prise von langfristigem Optimismus hat er versucht, die Investoren zu beruhigen. Auch wenn er selbst betont hat, dass er die Auswirkungen des Coronavirus nicht mit Sicherheit definieren könne.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Einen Tipp gab es jedenfalls auch für passive Investoren und sinngemäß lautete dieser: Ihr macht alles richtig, setzt weiterhin auf kostengünstige Indexfonds. Schauen wir im Folgenden daher einmal, welche Aussagen man diesbezüglich jetzt kennen sollte.

Warren Buffetts Rat an Investoren

Warren Buffett hat gerade in der ersten Stunde viel darüber gesprochen, welche Fehler man als Investor machen kann. Der größte Fehler sei es demnach, gegen Amerika zu wetten. Never, never bet againgst America, titelte beispielsweise eines seiner vorbereiteten Papiere, die seinen Vortrag unterstützten.

Konkreter wurde das Orakel von Omaha, als er sagte, dass ein kostengünstiger Indexfonds auf den S&P 500 (oder, übersetzt für viele, eben ein ETF) ein geeignetes Mittel sei, um von dieser Stärke zu profitieren. Dabei sollte man allerdings auch davon ausgehen, dass es Rückschläge geben werde. Wie eben das Coronavirus, das jetzt die Märkte in seinem Würgegriff hält.

Wer allerdings über Jahre und Jahrzehnte auf die US-amerikanische Wirtschaft setze, der werde eine Rendite generieren. Hier ist sich das Orakel von Omaha sehr sicher. Historisch gesehen sei es stets ein Fehler gewesen, gegen die US-Wirtschaft zu wetten. Und das sei auch künftig der Fall, so der Starinvestor hinter Berkshire Hathaway.

Der Foolishe Take-Away-Part

Dass Warren Buffett ETFs somit indirekt adelt, sollte Investoren und ETF-Anhänger eigentlich bekannt vorkommen. Bereits des Öfteren hat das Orakel von Omaha betont, wie smart die kostengünstigen Indexfonds langfristig für Investoren sein können. Und als ein solider Weg fungieren, um den Vermögensaufbau zu beschleunigen.

Erneut plädierte Buffett dabei außerdem dafür, es einfach zu halten. Und eben kostengünstig: Ein Indexfonds auf den S&P 500, den wohl beliebtesten Index im Kreis der Passivinvestoren, gibt es schließlich bereits für Gebühren in einer Größenordnung von unter 0,1 % p. a. Das lässt einen solchen Ansatz wirklich einfach und bequem erscheinen.

Generell hat Warren Buffett zudem davon gesprochen, dass man sich bewusst machen solle, dass man mit einem solchen Ansatz den US-Querschnitt vieler börsennotierter Unternehmen kauft und davon profitiert, dass die US-Wirtschaft langfristig konsequent nach mehr Wohlstand strebt. Über Jahre und Jahrzehnte werden sich hier Erfolge zeigen. Aber dennoch: Geduld ist und bleibt eine wichtige Tugend. Gerade jetzt, da kurzfristig morgen, in einer Woche, in einem Monat oder auch in einem Jahr viel passieren könne. Das könnte auch weitere Volatilität implizieren.

Wirst du Warren Buffetts Rat folgen?

Warren Buffetts Rat ist daher eigentlich sehr einfach: Wer langfristig ein Vermögen aufbauen will, der sollte auf die US-Wirtschaft setzen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Aber langfristig, idealerweise über Jahrzehnte hinweg. Mit einem solchen Ansatz kann man langfristig ein Vermögen aufbauen und erneut hat das Orakel von Omaha dieses Potenzial im Kontext der diesjährigen Hauptversammlung bei Berkshire Hathaway betont.

Ob du diesem Rat folgen willst, ist deine finale Entscheidung. Ob ein besserer Rat möglich ist? Vielleicht. Zumindest einen einfacheren wirst du als Investor wohl niemals erhalten werden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short June 2020 $205 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!