The Motley Fool

Dividendenjäger, aufgepasst! Diese Aktien könnten jetzt echte Schnäppchen sein (psst, mit über 5 % Dividendenrendite!)

Foto: Getty Images

Der DAX und viele andere Indizes haben sich inzwischen ordentlich erholt. Unser heimischer Leitindex beispielsweise kratzte vor einigen Tagen sogar an der Marke von 11.000 Zählern. Ein vergleichsweise ordentlicher Rebound, nachdem er im Rahmen des Corona-Crash teilweise mit der Marke von 8.000 Punkten ringen musste.

Dadurch sind einige Aktien inzwischen wieder teurer bewertet als noch zum Tiefpunkt der Korrektur. Aber noch immer besteht insbesondere für Einkommensinvestoren die Möglichkeit, günstige und dividendenstarke Aktien zu erwerben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir heute einen Blick auf zwei solcher Aktien. Sowie darauf, was man als Einkommensinvestor noch zu den jeweiligen Papieren wissen sollte.

1. W. P. Carey: Mit Immobilien durch die Krise

Eine erste Aktie, die zu dieser Beschreibung passt, ist die von W. P. Carey (WKN: A1J5SB). Dahinter versteckt sich ein gut diversifizierter Real Estate Investment Trust, kurz REIT, der über ein breites Portfolio aus verschiedenen Branchen verfügt. Ein Ansatz, der mit 1.215 Immobilien, die an 352 Mieter vermietet werden, sehr diversifiziert ist. Die bisherige Leerstandsquote von gerade einmal 1,2 % zeigt außerdem, dass hier die Welt noch in Ordnung ist. Trotz des Coronavirus.

Die aktuellen Quartalszahlen haben ein weiteres Mal die operative Stärke dieses US-REITs demonstriert. Innerhalb des ersten Quartals kam W. P. Carey dabei auf Funds from Operations in einer Größenordnung von 1,25 US-Dollar. Auf das Jahr gerechnet würde das einen Wert von runden 5,00 US-Dollar ergeben (übrigens ein Wert, der dem Vorjahreswert verdächtig nahekommt) und bei einem derzeitigen Aktienkurs von 60,77 US-Dollar (05.05.2020, maßgeblich für alle Kurse) einem Kurs-FFO-Verhältnis von ca. 12 entsprechen würde. Ein vergleichsweise moderater Wert.

W. P. Carey erhöht seit über zwei Jahrzehnten die eigene Dividende, was ebenfalls ein Indikator für ein sehr zuverlässiges Geschäftsmodell und eine ebenfalls solide Ausschüttung ist. Zuletzt gab es eine Dividende von 1,04 US-Dollar, die beim aktuellen Aktienkursniveau einer Dividendenrendite in Höhe von 6,84 % entsprechen würde. Da die Funds from Operations je Aktie noch immer 20 US-Cent über der derzeitigen Dividende liegen, könnte hier ein Puffer für einen möglicherweise höheren Leerstand vorhanden sein.

2. HeidelbergCement: Hart wie Beton … oder Zement

Eine zweite dividendenstarke und vergleichsweise günstige Aktie ist die von HeidelbergCement (WKN: 604700). Wird die Baubranche womöglich unter dem Coronavirus leiden? Ja, das lässt sich vielleicht nicht vermeiden. Ist ein solches Szenario allerdings bereits eingepreist? Gut möglich. Denn die Bewertung ist jetzt vergleichsweise preiswert. Vor allem da grundsätzlich die Möglichkeit besteht, dass HeidelbergCement früher oder später wieder an alte Erfolge wird anknüpfen können.

Das derzeitige Aktienkursniveau beläuft sich dabei auf 41,85 Euro. Der 2019er-Gewinn je Aktie hingegen auf 5,50 Euro, wodurch das Kurs-Gewinn-Verhältnis gegenwärtig lediglich 7,6 beträgt. Ein Wert, der nach eingepreister Stagnation aussieht. Was zumindest kurzfristig auch der Fall sein könnte. Doch auch bei einem Jahresumsatz von 95,01 Euro sagt hier derzeit vieles: Die Aktie ist preiswert bewertet.

Vor allem, wenn wir auch hier die Dividendenvorzüge ins Spiel bringen. Nach inzwischen zehn Erhöhungen in Folge wird das Management voraussichtlich im Juni 2,20 Euro je Aktie auszahlen, die gegenwärtig einer Dividendenrendite von 5,25 % entsprechen würden. Mit einem Ausschüttungsverhältnis von exakt 40 % erscheint auch diese Dividende sehr nachhaltig. Und für mögliche operative Einbrüche gewappnet.

Es ist noch nicht zu spät für Schnäppchenjäger!

Wie wir im Endeffekt erkennen können, scheint es noch nicht zu spät für Schnäppchenjäger zu sein. Die Aktien von HeidelbergCement und W. P. Carey scheinen günstig bis moderat bewertet und bieten vergleichsweise attraktive und nachhaltig wirkende Dividenden. Ob hier etwas für dich dabei ist, könnte grundsätzlich eine Überlegung wert sein.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von W. P. Carey. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!