The Motley Fool

Markt-Crash-Alarm: Warren Buffett verkauft seine Fluglinien-Aktien

Foto: Getty Images

Warren Buffett scheint sich von den Kernprinzipien des Value Investing zu „distanzieren“. Normalerweise würde der legendäre Value-Investor aus einem Marktcrash Kapital schlagen. Doch seine Anhänger erhalten mit dem Marktcrash 2020 ein anderes Signal.

Berkshire Hathaway, Buffetts Mischkonzern, hat in den jüngsten Krisen Milliarden von Dollar verdient. Seine Devise lautet, gierig zu sein, wenn andere in turbulenten Zeiten ängstlich sind. Buffett scheint heutzutage jedoch der Ängstliche zu sein. Er hat viele Fluglinien-Aktien verkauft, anstatt ausverkaufte Aktien zu kaufen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ungewöhnliche Angst vor dem Markt

Viele Investoren haben von Buffetts Value-Investing-Ansatz gelernt und davon profitiert. Die Menschen erwarten wieder einmal, dass er auf eine Einkaufstour geht, damit sie seinem Beispiel folgen können. Doch mit dem Coronavirus, der die Weltwirtschaft auf den Kopf stellt, sinkt der Wert des Aktienportfolios von Berkshire.

Die Luftfahrtindustrie wird massiv in Mitleidenschaft gezogen, was Buffett dazu veranlasst, 13 Millionen Aktien von Delta Airlines und 2,3 Millionen Aktien von Southwest Airlines zu verkaufen. Buffetts Kehrtwende beim Verkauf der vermeintlich wertvollen Aktien, die erst 2016 gekauft wurden, löst in der Anlegerwelt Schockwellen aus.

Null Sicherheitsmargen

Buffett erzielt höhere Renditen aus seinen Value-Aktien, weil er mit Sicherheitsmarge kauft. Es ist die Differenz zwischen dem realen oder fundamentalen Wert und dem Preis, den man für die Aktie bezahlt. Indem Buffett weniger als den realen Wert zahlt, hat er eine größere Marge oder einen größeren Spielraum, bevor er Geld verliert.

Da COVID-19 gerade sein Unwesen treibt und Reisebeschränkungen gelten, sind die Aktien der Fluggesellschaften am anfälligsten. Buffett verlor seinen Sicherheitspuffer und unterschätzte irgendwie die Auswirkungen der Pandemie. Die Aussichten für die Reisebranche sind düster. Buffett sorgt sich um die Margen der Fluggesellschaften in 10 oder 15 Jahren.

Cargojet (WKN:A1JA9Q) ist jedoch eine Ausnahme, denn die Aktien entwickeln sich sogar besser als der allgemeine Markt. Die Aktie ist seit Jahresbeginn um 18,4 % gestiegen, während die TSX einen Verlust von 15,7 % hinnehmen musste. Dieses Unternehmen mit einem Umsatz von 1,9 Milliarden US-Dollar befördert lebenswichtige Fracht und keine Passagiere.

Als Reaktion auf die steigende Nachfrage und die Notwendigkeit, die Lieferketten zu füllen, stellte Cargojet Flugzeuge für internationale Linien- und Charterflüge um. Dieser prominente Luftfrachtanbieter räumt dem Transport von E-Commerce, Gesundheitsfürsorge und anderen lebenswichtigen Gütern in Kanada und Nordamerika Vorrang ein.

Trotz der Anpassungen der Flugpläne versicherte Cargojet, dass es gut gerüstet sei, um mit der Situation umzugehen und die Lieferkette in Bewegung zu halten.

Die Aktie entwickelt sich nach dem lähmenden Marktcrash weiterhin überdurchschnittlich gut. Seit sie am 12. März 2020 auf einen Tiefststand von 82,25 US-Dollar fiel, sind die Aktien von Cargojet um 48,3 % auf 121,98 US-Dollar am 20. April 2020 gestiegen. Die Anleger können sich am boomenden Luftfrachtverkehrsgeschäft orientieren.

Appetitlosigkeit

Warren Buffett hat durch die Pandemie 2020 seinen Investitionshunger verloren. Offensichtlich spürt der Milliardär als Investor, wie gefährlich das Umfeld aktuell ist. Seine Top-Aktienbestände verlieren beträchtlich an Marktwert, insbesondere die Reisetitel.

Der Verkauf seiner Fluglinienaktien ist eine Warnung an die Anleger, sich von der Branche fernzuhalten. Prognosen zufolge könnten die weltweiten Einnahmen der Fluggesellschaften in diesem Jahr um 314 Milliarden US-Dollar sinken. Die Aussichten sind tatsächlich erschreckend. Niemand hat damit gerechnet, dass Warren Buffett bei einem Marktabsturz in Todesangst verfallen würde.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Christopher Liew auf Englisch verfasst und am 28.04.2020 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Berkshire Hathaway (B-Aktien), CARGOJET , Delta Air Lines und Southwest Airlines und empfiehlt folgende Optionen: Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short Juni 2020 $205 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!