The Motley Fool
Werbung

Hier sind 5 Tipps, um während der Corona-Krise Börsen-Schnäppchen zu finden

Foto: Getty Images

Der Börsencrash hat den Aktienkurs fast aller Unternehmen in Stücke gerissen. Viele in Panik geratene Investoren verkauften alle möglichen Aktien oder Indexfonds. Damit erlitten die Aktienkurse von Qualitätsunternehmen das gleiche Schicksal wie die schlechter Unternehmen. Die gute Nachricht ist, dass Aktien von Qualitätsunternehmen jetzt mit einem Abschlag erhältlich sind.

Hier sind fünf Hinweise, wie man in Paniksituationen an der Börse Schnäppchen machen kann.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Investiere, spekuliere nicht

Ich unterscheide zwischen Investoren und Spekulanten wie folgt. Ein Spekulant denkt darüber nach, was kurzfristig mit einem Aktienkurs geschehen wird. Ein Investor denkt darüber nach, was langfristig mit einem Unternehmen geschehen wird.

Spekulation kann sich während des Marktcrashs ausgezahlt haben. Die Aktien einiger Unternehmen, wie Content-Streamer und Anbieter von Videokonferenz-Software, schossen in die Höhe und brachten damit schnelle Gewinne. Aber wie wird es diesen Unternehmen ergehen, wenn sich die Dinge wieder normalisieren?

Ein Investor wird die Aussichten der Unternehmen während dieser Krise und für die Jahre danach beurteilen. Unternehmen mit großartigen langfristigen Aussichten sind auch beim  Marktcrash ausverkauft worden und langfristige Investitionsschnäppchen.

Ein Wettbewerbsvorteil

Ein Unternehmen hat dann einen Wettbewerbsvorteil, wenn es seinen Marktanteil und seine Rendite vor der Konkurrenz schützen kann. Hohe Kosten können ein Hindernis für den Eintritt in eine Branche darstellen. Starke Marken können es für einen Wettbewerber schwierig machen, Kunden abzuwerben. Ein Unternehmen kann groß genug sein, um mit seinen Lieferanten niedrigere Preise als kleinere Wettbewerber auszuhandeln und dadurch seine Kosten niedrig zu halten.

Aber nicht alle Wettbewerbsvorteile sind gleich. Beispielsweise hat die Automobilindustrie erhebliche Markteintrittsbarrieren, kann aber nur niedrige, einstellige, unterdurchschnittliche Betriebsmargen vorweisen. Versorgungsunternehmen hingegen können überdurchschnittliche Margen erzielen.

Investoren sollten sich um Unternehmen bemühen, die über Wettbewerbsvorteile verfügen, die dazu beitragen, eine überdurchschnittliche Rendite auch in den kommenden Jahren aufrechtzuerhalten.

Dividenden

Ein Investor, der auf der Suche nach Einkommen ist, muss Unternehmen finden, die nachweislich seit mehreren Jahren Dividenden zahlen. Im Idealfall steigen die Dividenden und es wird erwartet, dass sie weiter steigen. Unternehmen, die eine klare Dividendenpolitik verfolgen, wie z. B. die Zahlung eines Prozentsatzes der Gewinne, erleichtern es den Anlegern, die Wahrscheinlichkeit des Dividendenwachstums einzuschätzen.

Unternehmen, die Dividenden vierteljährlich zahlen, im Gegensatz zu halbjährlich oder einmal im Jahr, sind für Einkommensinvestoren von Vorteil. In der gegenwärtigen Krise könnten die jährlichen Zahler gezwungen sein, die Dividenden vollständig zu kürzen. Ein vierteljährlich zahlendes Unternehmen hat die Möglichkeit, die Situation alle drei Monate zu beurteilen.

Stark und stabil

Eine überschaubare Verschuldung ist immer von Vorteil. Es geht nicht so sehr um die Höhe der Schulden, sondern um die Kosten. Wenn ein Unternehmen ein Vermögen für Zinszahlungen ausgibt, dann kann ein kleiner Ertragsrückgang das Unternehmen in die Schulden treiben.

Aber es kommt auch auf die Höhe des Schuldenberges an. Unternehmen mit hohem Fremdkapitalanteil (die viel mehr Schulden als Eigenkapital haben) können in einer Notlage Schwierigkeiten haben, zusätzliche Kredite zu erhalten.

Diversifizierung

Alles in eine Aktie zu investieren, ist katastrophal. Was ist, wenn das Management eine einzige schlechte Entscheidung trifft, die das Unternehmen ruiniert? Mehrere Unternehmen derselben Branche zu kaufen ist nicht viel besser, da sie von denselben Themen betroffen sein werden. Es ist besser, in verschiedene Qualitätsunternehmen in unterschiedlichen und dynamischen Branchen zu investieren.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von James J. McCombies auf Englisch verfasst und am 24.04.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat keine Position in einer der genannten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!