The Motley Fool

3 Basis-ETFs, die für jeden passiven Investor interessant sind

Passiv investieren bedeutet vor allem eines: Mit möglichst wenig Aufwand, aber breit gestreut von einer wachsenden Weltwirtschaft zu profitieren!

Die drei in diesem Beitrag vorgestellten ETFs sind eine hervorragende Grundlage dafür – weil sie einen der am breitesten gestreuten Indizes der Welt abbilden: den MSCI World Index!

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Warum der MSCI World Index für Neulinge besonders interessant ist

Der MSCI World Index umfasst, wie der Name es schon andeutet, Aktien aus aller Welt. Hier ein paar Fakten, die den Index etwas greifbarer machen.

Anzahl enthaltener Aktien                             1.643
Anzahl enthaltener Länder                                23
durchschnittliche Abdeckungsquote je Land ca. 85 % der gesamten Marktkapitalisierung
Anlageschwerpunkt     große und mittelgroße Unternehmen

Quelle: msci.com, Stand: 28.04.2020

All diese Daten könnte man auch im folgenden Satz zusammenfassen: Der MSCI World Index enthält fast jedes große Unternehmen aus den entwickelten Industrienationen!

Warum das eine gute Nachricht für passive Investoren ist? Ganz einfach – Diversifikation, also die breite Streuung deines Kapitals!

Ein ETF, der den MSCI World Index abbildet, löst das Problem der Diversifizierung mit einem Schlag: Du investierst in viele Länder, unterschiedliche Branchen und unzählige Märkte – mit nur einem Wertpapier! Somit bist du ohne viel Aufwand gut diversifiziert und vermeidest Klumpenrisiken.

Nach welchen Kriterien ich die drei folgenden ETFs ausgewählt habe

Ich weiß gar nicht, wie viele MSCI World ETFs es gibt – es dürften wohl einige Hundert sein (und dann kommen noch die FTSE All World-ETFs dazu!). Welchen soll man nun für seine Einmalanlage oder seinen Sparplan auswählen?

Nun, hier gibt es sicher viele Strategien – mit vielen unterschiedlichen Ergebnissen!

Ich persönlich fokussiere mich bei der ETF-Auswahl auf die folgenden Kriterien: die Gebühren, das Fondsvolumen und die Art des ETF.

Die Sache mit den Gebühren ist schnell erklärt: Je niedriger, desto besser! Beim Fondsvolumen wird die Sache schon etwas komplizierter. Grundsätzlich spricht nichts gegen kleinere ETFs – wäre da nicht die Gefahr, dass gerade kleine ETFs schnell mal aufgelöst werden.

Zwar bekommst du in diesem Fall den aktuellen Wert deiner Anteile zurück. Ärgerlich ist es trotzdem. Eventuell aus steuerlichen Gründen, vielleicht aber auch aus Bequemlichkeit, weil du dir dann wieder einen neuen ETF suchen musst.

Ich persönlich möchte dieses Szenario daher vermeiden und investiere ausschließlich in ETFs, deren Fondsvolumen größer als 250 Mio. Euro ist. Eine Auflösung des ETF wird ab dieser Marke ziemlich unwahrscheinlich (wenn wohl auch nicht unmöglich).

Zu guter Letzt gibt es noch zwei Arten von ETFs: physische und SWAP-basierte. Ich bevorzuge die physische Variante. Die folgenden drei MSCI World ETFs erfüllen alle drei Kriterien – und gefallen mir persönlich deshalb ziemlich gut.

MSCI World ETF 1: HSBC MSCI World UCITS ETF USD

Der HSBC MSCI World UCITS ETF USD (WKN: A1C9KK) ist der günstigste ETF in diesem Vergleich – und alleine deshalb einen Blick wert!

Fondsvolumen (in Mio. US-Dollar)       1.235
Gesamtkostenquote p. a.      0,15 %
Ausschüttungen ausschüttend
Performance letzte 5 Jahre    + 21,9 %

Quelle: justETF.com, Stand: 28.04.2020

In einem Punkt unterscheidet sich der HSBC-ETF von den zwei anderen, die ich dir im Anschluss noch vorstellen möchte: Er ist ausschüttend! Das heißt, die Einkünfte, die dem ETF in Form von Dividenden zufließen, werden an die Anleger ausgeschüttet.

Das Gegenteil von ausschüttenden ETFs sind thesaurierende ETFs. Sie behalten die Erträge und investieren sie wieder. Früher machte es aus steuerlichen Gründen oftmals Sinn, auf thesaurierende Anlageprodukte zu setzen.

Das tut es generell immer noch – doch der Unterschied ist deutlich geringer geworden.

Weiterer kleiner Vorteil von thesaurierenden ETFs: Du musst dich um die Wiederanlage der Erträge nicht selbst kümmern, das macht der ETF-Anbieter für dich – und ist somit etwas „passiver“.

MSCI World ETF 2: Xtrackers MSCI World Index UCITS ETF 1C

Der Xtrackers MSCI World Index UCITS ETF (WKN: A1XB5U) ist die günstigste thesaurierende Variante, die ich unter Berücksichtigung meiner oben genannten Kriterien gefunden habe.

Fondsvolumen (in Mio. US-Dollar)       3.512
Gesamtkostenquote p. a.      0,19 %
Ausschüttungen thesaurierend
Performance letzte 5 Jahre    + 22,2 %

Quelle: justETF.com, Stand: 28.04.2020

Für Anleger, die sich um die Wiederanlage der Erträge nicht selbst kümmern möchten, könnte er also die erste Wahl sein!

MSCI World ETF 3: iShares Core MSCI World UCITS ETF USD

Der iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (WKN: A0RPWH) ist nur unwesentlich teurer, dafür aber ein echtes Schwergewicht unter den MSCI World ETFs!

Fondsvolumen (in Mio. US-Dollar)      19.537
Gesamtkostenquote p. a.      0,20 %
Ausschüttungen thesaurierend
Performance letzte 5 Jahre    + 22,2 %

Quelle: justETF.com, Stand: 28.04.2020

Wer auf den weltweiten Marktführer im ETF-Segment setzen möchte, der ist hier genau richtig. iShares ist nämlich ein Tochterunternehmen von BlackRock, dem größten Vermögensverwalter der Welt.

Mein Fazit zu den drei vorgestellten ETFs

ETFs auf den MSCI World sind ein wunderbares Instrument, um die Basis für ein passives Portfolio zu setzen. Der Vergleich dieser drei ETFs zeigt, dass es in der Vergangenheit dabei eigentlich keine große Rolle gespielt hat, für welchen Anbieter man sich entschieden hat – in der Performance liegen diese drei ETFs wirklich extrem dicht beieinander.

Wer auf die oben genannten Kriterien achtet, der braucht sich über den Anbieter eigentlich keine großen Gedanken mehr machen – genauso wie passive Investoren es mögen!

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Thomas Brantl besitzt Anteile des iShares MSCI World-ETF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!