The Motley Fool

ETF-Anfänger: Warum du erst Angst hast, dann beinahe aufgibst und letztendlich reich wirst

Aller Anfang ist schwer!

Auch als ETF-Anfänger hat man es nicht leicht. Kaum hat man sich den ETF für’s Leben ins Depot gelegt, kommt ein hochansteckendes Virus daher und sorgt für einen historischen Börsen-Crash. Oh Schreck!

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber keine Sorge. Angst gehört am Anfang dazu. Genauso wie der eine oder andere Moment, in dem man diesen verfluchten ETF um jeden Preis verkaufen will. Warum du am Ende trotzdem reich wirst? Aufgepasst!

Angst fressen Rendite auf

Am 16.03.2020 kam der Abverkauf im DAX wie von magischer Hand zum Stillstand. Wer an diesem denkwürdigen Tag einen DAX-ETF gekauft hat, konnte bisher jeden Tag auf schwarze Zahlen schauen (Stand: 27.04.2020).

Es werden sicher nur die wenigsten ETF-Anfänger ins fallende Messer gegriffen haben. Solche waghalsigen Aktionen sind wahrlich nur den Profis zuzutrauen.

Viele ETF-Anfänger werden sich vermutlich noch vor dem März-Crash eingedeckt haben. Zu Zeiten, in denen sich der unbedarfte Investor für Fantasien von ewig emporkletternden Kursen begeistern konnte. Doch damit war schnell Schluss. Was bleibt, ist die Angst.

Angst wovor eigentlich? Vor dem totalen Wertverlust? Wohl kaum! Selbst ETF-Anfänger wissen, dass ein DAX-ETF sehr wahrscheinlich nicht auf null gehen wird.

Nein, ich denke, es ist die Angst, den selbstgesteckten Zielen nicht gerecht zu werden. Die heiß ersehnte Frührente ist nur dann realistisch, wenn bis zum Renteneintritt eine überdurchschnittlich hohe Rendite erzielt wird. Ob man will oder nicht: Wenn sich kurz nach dem Kauf 40 % der investierten Summe direkt in Luft auflösen, addiert man seinem persönlichen Renteneintrittsalter innerlich 20 Jahre hinzu. Das ist völlig normal!

Erst die Langeweile, dann die Explosion

Es dürfte sich bereits herumgesprochen haben, dass die jährliche Rendite des DAX von rund 7 % nur ein Durchschnittswert ist (Stand: 27.04.2020). In einem Jahr geht es 30 % rauf, in einem anderen 20 % runter. Wer sich auf eine gemütliche Fahrt mit dem Spreewaldkahn gefreut hat, wird ganz sicher enttäuscht werden. Insbesondere Aktien-ETFs sind eher mit einer Wildwasserfahrt vergleichbar.

Wer das begreift, kann die anfängliche Angst zwar gut beherrschen, doch mit den Jahren wächst die Resignation. Selbst wenn eine konstante jährliche Rendite von 7 % erreicht wird, tut sich in den ersten Jahren gefühlt recht wenig. Ein Startkapital von 10.000 Euro wächst mit einer jährlichen Rendite von 7 % über die ersten drei Jahre auf einen Endwert von lediglich 12.250 Euro heran. Drei lange Jahre! Und das ist der Lohn?

Die Lust am Abbruch der Mission ETF-Reichtum ist in den ersten Jahren besonders groß. Der Erfolg ist kaum der Rede wert. Außerdem locken angebliche Alternativen mit besseren Chancen. Plötzlich wirkt ein Lotterieschein wie der beste ETF der Welt!

Doch wer sich auch durch diese Phase durchbeißen kann, wird feststellen, dass sich das Startkapital bei einer jährlichen Rendite von 7 % bereits nach zehn Jahren beinahe verdoppelt hat. Nach 20 Jahren steht der Endwert knapp vor der Vervierfachung. Nach 35 Jahren kann man die Verzehnfachung feiern.

Es lohnt sich!

Ja, meine Damen und Herren ETF-Anfänger: Das ist die Magie des Zinseszinseffekts. Eben der macht euch letztendlich reich.

Spätestens dann ist die Angst zu Beginn und die Durststrecke auf der Mitte des Weges vergessen. Aber kann das sein? Ist all die Angst, der Zweifel und die Langeweile nur ein zahnloser Tiger, der sich anmaßt, sich zwischen dich und deine wohlverdienten Reichtümer zu stellen?

Nun, offenbar haben die meisten Menschen erhebliche Probleme mit der Verarbeitung nicht linearer Zusammenhänge. Wenn nach vielen Jahren die Rendite explodiert, wirkt das oft wie ein Glücksfall. Doch in Wahrheit war das nur der Zinseszins, der die vielen Jahre der Angst, der Lethargie und des Zweifels mit einem Happy End belohnt, dass sich die Gebrüder Grimm nicht besser hätten einfallen lassen können. Einfach märchenhaft!

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!