The Motley Fool

Wird Alibaba jetzt durch die Blockchain sein Wachstum bedeutend ausbauen?

Die Aktie von Alibaba (WKN: A117ME) besitzt klare Wachstumstreiber in seinen größeren Geschäftsbereichen. Alleine E-Commerce und Cloud sind dabei mitsamt einer führenden Wettbewerbsposition und Marktanteilen von teilweise über 50 % ein Erfolgsgarant. Zumal die chinesische Wirtschaft gerade in digitalen Bereichen und dem Onlinehandel stark wächst.

Allerdings versucht der chinesische Internet- und Tech-Konzern auch weiterhin spannende Wachstumsbereiche zu identifizieren. In diesen Tagen tauchen dabei spannende Meldungen rund um einen Tech-Bereich der Zukunft auf: die Blockchain.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren gegenwärtig zu den Ambitionen des Konzerns wissen sollten. Und ob bereits kurzfristig mit einem starken Wachstum zu rechnen sein wird.

Alibaba: Auch der Patentmarktführer hier?

Wie mehrere Medien, unter anderem das Krypto-nahe Onlinemagazin „The Block“ in diesen Tagen berichten, so sind es vor allem die chinesischen Tech-Größen, die derzeit in Sachen Blockchain ihre Bestrebungen intensivieren. Alibaba beispielsweise habe alleine im letzten Jahr 470 Patente rund um die digitale Datenkette eingereicht. Ausgehend von 5.800 globalen Anträgen ist das bereits ein großer Anteil an diesem Kuchen.

Allerdings nicht der größte. Nicht einmal für den chinesischen Raum: Tencent kommt beispielsweise mit 718 Patenten auf noch mehr grundlegende Ideen rund um die digitale Datenkette. Wobei es natürlich mittel- bis langfristig eher um die Qualität und das Wirtschaftspotenzial der grundlegenden Rechte geht. Und nicht bloß um die Menge.

Jedenfalls scheinen sich die beiden Internet- und Tech-Größen aus dem asiatischen Raum explizit zu rüsten, um in diesem spannenden und womöglich langfristig lukrativen Markt Fuß zu fassen. Mal abgesehen von umstrittenen Währungen wie eben dem Bitcoin gibt es schließlich interessante Speicher- und Informationsmöglichkeiten, die die Datenkette ermöglichen können.

Die frühe Positionierung könnte sich auszahlen

Generell dürfte die Blockchain allerdings zunächst und mittelfristig bloß begrenzt zum operativen Erfolg dieser milliardenschweren Konzerne beitragen. Das Geschäftsmodell mit der Datenkette scheint schließlich noch in der Entstehung zu sein. Und Patente bilden noch keine konkreten Monetarisierungsmöglichkeiten.

Allerdings zeigt sich bereits, dass sich sowohl Alibaba als auch Tencent schon heute in diesem lukrativen Markt positionieren. Das kann langfristig wichtig werden. Wobei hier mit Sicherheit nicht alle Patente einen großartigen wirtschaftlichen Nutzen besitzen werden. Es reichen jedoch einige starke Lösungen, die potenziell zu hohen Einnahmen führen können.

Dass der Markt dabei grundsätzlich spannend und vor allem im asiatischen Markt aktueller denn je sein könnte, zeigen gegenwärtig erste Maßnahmen der chinesischen Regierung. Im Rahmen eines Pilotprojekts werden hier nämlich erstmalig chinesische Beamte mit einer eigenen Blockchain bezahlt, der sogenannten Central Bank Digital Coin. China könnte hier entsprechend ein wichtiger Wegbereiter selbst für die alltägliche Nutzung digitaler Münzen sein. Auch deshalb erscheinen die vielen Patente und die daraus möglicherweise resultierende gute Wettbewerbsposition relativ spannend.

Investiere jetzt nicht wegen der Blockchain

Und dennoch, um das deutlich zu formulieren: Wer in die Aktie von Alibaba investiert, der sollte das eher nicht wegen der Blockchain tun. In den nächsten Jahren, vielleicht sogar im nächsten Jahrzehnt oder darüber hinaus werden E-Commerce und Cloud die führenden Themen und Umsatzbringer bleiben.

Früher oder später kann vielleicht auch die Blockchain zu einem starken, eigenständigen Unternehmensbereich werden. Bis es so weit ist, dürfte allerdings noch viel Wasser den Jangtse hinabfließen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd. und Tencent Holdings.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!