The Motley Fool
Werbung

Nintendo-Aktie im Überfliegermodus: Der Erfolg geht rasant weiter … mit kurzer Unterbrechung!

Foto: Daniela Uhr

Die Aktie von Nintendo (WKN: 864009) gilt auch weiterhin als Profiteur der aktuellen Coronazeit. Dadurch, dass jetzt mehr in Kurzarbeit oder einfach zu Hause sind, werden elektronische Medien beliebter. Oder anders ausgedrückt: Unterhaltungshungrige Konsumenten verbringen wieder mehr Zeit mit dem Zocken.

Das führt dazu, dass die Verkäufe von Nintendo konsequent ansteigen. In einigen Regionen ist sogar von Engpässen die Rede. Beziehungsweise von gigantischen Verkaufszahlen und einer noch immer anhaltenden Nachfrage nach der Switch, die inzwischen sogar schon in das vierte Verkaufsjahr einsteigt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie gigantisch dabei die Nachfrage ist, zeigen aktuelle Prognosen und Zahlen aus dem Hause der Japaner. Lass uns diese im Folgenden mal etwas näher inspizieren. Sowie das, was langfristig den Charme von Nintendo ausmachen dürfte.

Neues zu Switch und Verkaufszahlen

Es sind starke Zahlen, die Investoren von Nintendo aufhorchen lassen dürften: Der asiatische Spielehersteller hat schließlich erst in einem weiteren erfolgreichen Geschäftsjahr 19,5 Mio. Geräte seiner Switch an die Verbraucher gebracht. Eine Prognose, die nun für das laufende Geschäftsjahr 2021, das übrigens bis März des nächsten Jahres geht, auf 22 Mio. Einheiten hochgeschraubt worden ist. Damit würde Nintendo, dessen Switch bereits im vierten Jahr des Vertriebs ist und damit für gewöhnlich zu den alten Eisen zählt, eine Verkaufsdynamik zeigen, die es eigentlich eher selten zu sehen gibt: Eine noch immer steigende Nachfrage im vierten Jahr.

Aus diesem Grund hat der Hersteller inzwischen bei seinen Zulieferern um eine Erhöhung der Produktionsmenge angefragt. Um bis zu 20 % soll diese steigen, womit die wachsende Nachfrage bedient werden soll. In den USA und in Japan ist die Switch übrigens inzwischen restlos ausverkauft, was wohl den Bedarf solcher Schritte unterstreichen dürfte.

Dabei entgehen Nintendo kurzfristig natürlich Chancen und Möglichkeiten, allerdings rechnen Analysten damit, dass der Engpass spätestens Ende Juni zu Ende sein dürfte. In Zeiten des Coronavirus womöglich eine tolle kurzfristige Nachricht, wodurch die starke Nachfrage wieder auf das entsprechende Angebot treffen könnte. Womöglich steht für Nintendo ein weiteres starkes Geschäftsjahr bevor.

Das Erfolgsrezept von Nintendo

Nintendo in eine Schublade mit anderen Spiele- und Konsolenproduzenten und E-Sport-Größen zu schmeißen, wäre dabei vermutlich der falsche Ansatz. Vor allem, wenn es darum geht, das Potenzial und die Erfolgsstory hinter der Aktie zu bewerten.

Die Japaner sind und bleiben nämlich für zwei Dinge bekannt: Erstens für starke Franchises. Ob Super Mario, Zelda oder jetzt auch Animal Crossing, viele solcher Namen besitzen eine hohe Anziehungskraft, die einhergeht mit weiteren Verkaufszahlen bei der Konsole. Dass Nintendo dabei exklusiv produziert, schafft ein Ökosystem, das die Notwendigkeit des Kaufs der eigenen Konsolen für Verbraucher erzeugt. In meinen Augen ist das ein wichtiger Teil dieser Erfolgsgeschichte, der nicht zu unterschätzen ist.

Des Weiteren ist Nintendo dafür bekannt, Wege zu gehen, die der Mainstream nicht geht. Das mag auch mal zu Flops führen, wie bei der Wii-U. Zeigt allerdings auch, dass man durch innovative Konzepte wie bei der Switch als Hybrid-Variante zwischen stationärem und portablem Spielen neue Möglichkeiten kreieren kann. Nintendo versucht entsprechend nicht, in den ausgetretenen Pfaden zu wandeln, sondern neue Modelle zu kreieren, die bei den Verbrauchern ankommen dürften.

Die Switch ist dabei erneut ein Erfolg und in den Coronazeiten beliebter denn je. Das kann auch für die Zukunft einiges Gutes verheißen, wobei Investoren dennoch bedenken sollten, dass sich der Lebenszyklus dieser Konsole früher oder später auch seinem Ende annähern wird.

Eine starke Aktie!

Die Aktie von Nintendo präsentiert sich in diesen Tagen daher stark. Die Switch ist gefragter denn je und ausverkauft. Das führt dazu, dass der japanische Konsolenfabrikant seine Kapazitäten deutlich erweitern möchte.

Wettbewerbsvorteile sind und bleiben dabei die starken Franchises und die Innovationskraft von Nintendo. Das kann auch mal zu Rückschlägen führen. Zeigt jedoch auch die Bereitschaft zum Wandel, wobei die starke Marke immer eine gewisse Anziehungskraft besitzt.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nintendo.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!