The Motley Fool

Diese 4 Dinge kannst du tun, um schrittweise ein großes Vermögen aufzubauen

Wir Menschen leben oft in einer Blase oder Umgebung, die uns zu dem macht, was wir heute sind. Alles wird dadurch beeinflusst, aber vor allem unsere Denkweise, und sie ist am Ende entscheidend dafür, ob wir es schaffen, mehr aus unserem Vermögen zu machen, oder nicht.

Reiche Menschen haben oft vieles gemeinsam. Hier sind vier Dinge, die du nutzen kannst, um es ihnen gleichzutun.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1) Investiere in die richtigen Dinge

Wohlhabende Menschen investieren in Vermögenswerte, die in irgendeiner Form eine Rendite erwirtschaften. Dies können beispielsweise Immobilien, Unternehmen, Aktien, Anleihen, Land oder Wald sein. Viele von ihnen investieren sogar in alle möglichen Varianten davon.

Einige Unternehmer, wie Jeff Bezos von Amazon (WKN: 906866) oder Warren Buffett von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2), investieren ihr gesamtes Vermögen nur in die eigene Firma. Konzentration ist oft der schnellste Weg zu Reichtum, kann aber auch riskant sein, wenn wir nicht genau wissen, was wir tun. Streuung schafft hingegen mehr Sicherheit, führt jedoch häufig zu geringeren Renditen.

Viele Menschen, die es nicht schaffen, ihr Vermögen zu vermehren, „investieren“ häufig in die falschen Dinge, wie beispielsweise Autos, Möbel oder Fernseher. Sie verlieren sehr schnell ihren kompletten Wert, sind also eine Art Kapitalvernichtung.

Indem du zu unterscheiden lernst, welche Dinge eine Rendite erwirtschaften und welche nicht, kannst du deine Gelder besser steuern. Natürlich sollten wir auch konsumieren und uns Dinge gönnen, aber einen Großteil unserer Einnahmen sollten wir immer renditeträchtig anlegen.

2) Zwinge dich zum Aufbau eines passiven Einkommens

Viele Menschen konzentrieren sich sehr stark auf ihr Gehalt, das sie für ihre harte Arbeit erhalten. Aber wenn wir es mit den reichen Menschen dieser Welt vergleichen, werden wir wohl noch so gut und hart arbeiten können, wir werden niemals auch nur in die Nähe eines Jeff Bezos oder Warren Buffett kommen. Aber was machen sie anders?

Sie haben gelernt, ein passives Einkommen aufzubauen. Dies bedeutet, sie lassen ihr Geld Renditen erwirtschaften. Es muss also dein langfristiges Ziel sein, Schritt für Schritt ein passives Einkommen aufzubauen. Fange klein und nebenberuflich an, investiere in Vermögenswerte und steigere dich über die Zeit.

 3) Nutze die Vorteile eines Unternehmens

Wenn du mit deinen Vermögenswerten Erfolg hast und den nächsten Schritt gehen möchtest, könntest du die Vorteile eines Unternehmens nutzen. Es hilft häufig, Steuern zu sparen, Risiken zu reduzieren oder Investoren zu finden, über die du dein Geschäft noch größer aufbauen kannst.

Wenn du dir die Forbes-Liste der reichsten Menschen ansiehst, wirst du feststellen, dass viele von ihnen Unternehmen besitzen und darüber viele Vorteile genießen.

4) Kumuliere dein Wissen

Um mehr aus deinem Vermögen zu machen, musst du dir zwangsläufig schrittweise immer mehr Wissen aneignen. Häufig sagen wir uns: „Ich habe keine Zeit.“ oder noch schlimmer: „Ich habe keine Lust zum Lesen.“ Wenn wir aber unsere Gewohnheiten nicht ändern, können wir auch nicht besser werden. Auch wenn es uns nicht so vorkommt, aber heute arbeiten wir so wenig wie keine Generation vor uns. Wir haben also mehr als genug Zeit, um uns Wissen anzueignen.

Wir müssen dafür nicht unbedingt studieren oder viel Geld ausgeben. Über das Internet oder Bücher können wir uns günstig Wissen aneignen, welches sich am Ende über eine hohe Rendite wieder auszahlt.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Christof Welzel besitzt Berkshire Hathaway-Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Berkshire Hathaway und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Long January 2022 $1920 Call auf Amazon, Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short June 2020 $205 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!